Mittwoch, 3. Dezember 2014

[REZENSION] Der geheime Wunsch

Redakteur: Anette Leister

Titel: Der geheime Wunsch
Autor: Julia Weißer
Verlag: Books on Demand
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 64 Seiten



Autor:
Julia Weißer wurde 1984 in Bad Soden geboren. Als passionierte Leseratte mit Freude am Schreiben und ausgebildete Buchhändlerin ist ihr vor allem der Kinder- und Jugendbuchbereich ans Herz gewachsen. Zur Zeit arbeitet sie an zwei weiteren Buchprojekten.


DER GEHEIME WUNSCH

Seit der kleine Fill Snow im Fernsehen eine Diskussion mitbekommen hat, ist er im Zweifel, ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt.

"... Ebenso gut könnten sie behaupten es gebe den Weihnachtsmann! Jeder weiß, dass es den genauso wenig gibt, wie die von ihnen angekündigten Steuererleichterungen!" (S.10)

Da die Erwachsenen in Puncto Weihnachtsmann keine große Hilfe sind, sucht Fill alleine nach einem Plan, wie er die Existenz des Weihnachtsmanns beweisen kann.

Fills geheimer Wunsch und die Frage nach der Existenz des Weihnachtsmannes geben dem Buch seinen Titel und bilden mit Anfang und Ende den Rahmen für eine altersgerechte und zeitlose Weihnachtsgeschichte über einen kleinen Jungen in einer großen Familie mit Eltern, Tanten, Onkeln und Großeltern, die gemeinsam das Weihnachtsfest begehen mit Traditionen, Weihnachtsessen, Kirchgang und Geschenken. "Der geheime Wunsch" ist also nur eine Facette eines weihnachtlichen Familienromans, er bildet sozusagen den roten Faden in diesem Buch.

Die Sprache ist so gehalten, dass sie sowohl zum Vorlesen als auch zum Selbstlesen für jüngere Kinder sehr gut geeignet ist. Trotz der kindgerechten Sprache und dem episodenhaften Schreibstil wird die Geschichte jedoch auch ältere Leser begeistern können, was hauptsächlich an der liebevollen Gestaltung mit Vignetten auf jeder Buchseite und mehreren farbigen Illustrationen der Autorin liegt.
Durch die einzelnen kleinen Geschichten, wie das Schokoschachspiel zwischen Fill und seinem Onkel, und der geheimnisvollen Vorliebe für Wackelpudding von Fills Oma, ist das Buch wie dafür gemacht, es in kurzen Episoden gemeinsam zu lesen.
Beim "Am-Stück-alleine-Lesen" hat mir das gewisse Etwas gefehlt, damit ich restlos von der Geschichte verzaubert worden wäre, aber zum gemeinsamen Lesen - und damit dem Bewusstmachen, um was es an den Feiertagen unter anderem geht, nämlich Zeit gemeinsam im Kreis seiner Lieben zu verbringen - ist "Der geheime Wunsch" sehr zu empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner