Donnerstag, 13. November 2014

[COOL-TOUR-KATZE] Lesung aus "Freitags in der faulen Kobra" im Weingut Karl May in Osthofen (Stefan Nink)

Redakteur: Anette Leister


Am 06.11. las Stefan Nink im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Rheinhessen liest" im Weingut Karl May in Osthofen aus seinem Buch "Freitags in der faulen Kobra".
Ich selbst habe die beiden bislang erschienen Bücher über Ninks Protagonisten Siebeneisen noch nicht gelesen, bin aber bereits vor einiger Zeit über Christianes begeisterte Rezension zur Kobra auf die beiden Romane aufmerksam geworden, und deshalb war ich sofort dabei, als mich eine Bekannte fragte, ob ich Lust hätte mit zu Stefan Ninks Lesung zu gehen.

Frühzeitig trafen wir im Weingut Karl May ein, da meine Bekannte Annette noch ein paar Weine probieren wollte. Ich bin ja bekennender Weinbanause, gebürtige Rheinhessin hin oder her... Zum Glück gab es im Weingut nicht nur trockene Weine, so habe ich zumindest einen probiert, bin aber später zu Traubensaftschorle gewechselt.


Das Ambiente im Weingut war sehr gemütlich, allerdings war es zumindest für den Autor nicht von Vorteil, dass man im Veranstaltungsraum Essen und Trinken konnte - zu Beginn der Veranstaltung war es für Stefan Nink alles andere als einfach die Aufmerksamkeit der Besucher von ihrem Wein auf sich selbst zu lenken.



Es dauerte jedoch nur wenige Seiten aus seinem Buch und den Abenteuern Siebeneisens, bis Stefan Nink die volle Aufmerksamkeit der Anwesenden sicher war. Dazu trug hauptsächlich bei, dass seine Lesung eine sehr gelungene und abwechslungsreiche Mischung aus gelesenen Passagen des Romans sowie Schilderungen eigener Erlebnisse aus seiner Arbeit als Reisejournalist waren. Sehr kurzweilig und lustig erzählte er, welche Abenteuer Siebeneisens im Buch auf eigenen Erfahrungen beruhten, und in welchem Maße er noch Sachen "dazugedichtet" hat.


Lesungsparts und Schilderungen seiner eigenen Reisen entführten die Zuhörer nacheinander nach Indien (direkt in die "Faule Kobra", die dem Buch den Namen gegeben hat), nach Tonga zu einer Audienz mit der Prinzessin, nach Südafrika - parallel in Stefan Ninks eigenen Erlebnissen nach Swasiland ins Fußballstation zum Spiel Swasiland gegen Lesotho, dass Swasiland nur dank der Anwesenheit von Stefan Nink und den ihn begleitenden Fotografen gewonnen hat - oder doch dank des Medizinmannes, der catweazlegleich übers Fußballfeld getanzt ist und geheimnisvolle Beschwörungen vor dem Tor Lesothos geflüstert hat?, und zu Guter letzt nach Kanada, wo Stefan Nink und der Fotograf eine Reisereportage abgebrochen hatten, nachdem sie eine Nacht im Zelt beinahe von einem Grizzly überwältigt worden wären, was einen spannenden Übergang zu Siebeneisens Abenteuern in Kanada ergab, der dort auf der Flucht vor einem Eisbär war.


Nach dem sehr unterhaltsamen Abend muss ich wirklich die beiden Bücher "Donnerstags im Fetten Hecht" und "Freitags in der Faulen Kobra" von meinem SuB befreien. Ich hätte mir an dem Abend glatt die ganze Geschichte vorlesen lassen können und hätte mich keine Sekunde lang gelangweilt!

Besonders bei Stefan Ninks Schilderung des legendären Fußballmatchs Swasiland gegen Lesotho hätte ich mich kugeln können vor Lachen, insbesondere als der Autor den Schlachtruf der Einwohner von Swasiland vorgeführt hat. Leider, leider habe ich diese Sequenz nicht auf Video festgehalten, aber ich hoffe sehr, ihr habt auch bei dem folgenden Ausschnitt Spaß und bekommt ebenfalls mal die Gelegenheit Stefan Nink in eurer Nähe zu erleben. Ich kann es auf jeden Fall nur wärmstens empfehlen, sich die Gelegenheit eine seiner Lesungen zu besuchen, nicht entgehen zu lassen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner