Dienstag, 4. November 2014

[COOL-TOUR-KATZE] Buchmesse Frankfurt 2014 - Interview mit Robert Muchamore

Redakteur: Anette, Ina und Julia


Robert Muchamore im Interview zu seiner Jugendbuchreihe "Rock War" erschienen bei cbt.


Do you like casting shows like X-Factor? Because you wrote this book about it.
Magst du Casting Shows wie X-Faktor? Dein Buch handelt ja davon.

Not really. What it was – I wanted to do a story about kids in bands cause I like something that the kids think it‘s really cool. But you need to make the plot work, you need a way to bring them all together. So there’s a conflict between them. The reason I did it like that was just because it’s very hard to make a story work if all the kids are in different places, in different lifes, so the first book really tells a story about how they all come together for this competition.
Nicht wirklich. Der Grund dafür war – ich wollte eine Geschichte über Kinder in Bands schreiben, weil ich etwas wollte, das Kinder richtig cool finden. Aber damit die Handlung funktioniert, musst du alle zusammen bringen. Da ist ein Konfliktpotential. Der Grund, warum ich es dann so gemacht habe, war, dass es sehr schwierig ist, die Geschichte in Gang zu bringen, wenn alle Kinder an verschiedenen Orten, in verschiedenen Lebenssituationen sind, deshalb erzählt das erste Buch davon, wie alle für diesen Wettbewerb zusammen kommen.

What do think, why are these casting formats so fascinating for so many young people?
Was denkst du, warum diese Casting-Formate so faszinierend für junge Menschen sind?

I think they are very popular in Germany as well, are they? I think, kids like something that fits a fantasy, like they feel that this is something that could happen to them. And when I see someone to start in the first episode, they’re just dressed in, they see them in make-up and on stage, they’re on TV. That really appears to people. I guess everyone watches those shows a little bit like I’d love if this would happen to me, I wanna be a star, I wanna be a celebrity. Just a kind of fantasy.
Sie sind auch sehr beliebt in Deutschland, oder? Ich denke, Kinder mögen etwas, das zu ihrer Fantasie passt, sie möchten sich gerne vorstellen, dass ihnen auch so etwas passieren könnte. Und wenn ich jemanden in der ersten Folge sehe, aufgestylt, sie sehen diese Menschen mit Make-Up, auf der Bühne, sie sind im Fernsehen. Das spricht Leute sehr an. Ich vermute, jeder schaut ein wenig solche Shows an, so als ob dass auch mir passieren könnte, ich möchte ein Star sein, ich möchte prominent sein. Es ist so etwas wie eine Fantasie.

Where did you get the inspiration for the different kinds of young people that you describe in this book?
Woher nimmst du die Inspiration für all die unterschiedlichen jungen Charaktere, die du in deinem Buch beschreibst?

Quite often when you write a book, you mostly create characters just to fit in the story. You write one character and then you write one different to create a conflict. But the one character I really did was the character of Summer. The reason for this is was that she cares for her grandmother and this was quite a big stuff in the media of the UK about children who have to look after a sick parent. Maybe their mother’s got cancer or a disability. It was a really shooting thing about kids who actually devote a lot of time in their badly affected relative. And this was really interesting. So Summer is the character who looks after her grandmother, she very much comes out of that idea, I found it really interesting.
Es passiert oft während des Schreibens eines Buches, dass du die Charaktere so gestaltest, dass sie gut in die Geschichte passen. Du beschreibst einen Charakter und denkst dir dann einen Gegenpart aus, damit ein Konflikt entstehen kann. Aber einen Charakter, den ich ganz bewusst gestaltet habe, war Summer. Der Grund dafür ist, dass sie sich um ihre Großmutter kümmert – das war eine große Sache in den Medien in England, es wurde über Kinder geschrieben, die sich um einen kranken Elternteil kümmern müssen. Vielleicht weil die Mutter Krebs hat oder ihr etwas anderes fehlt. Es war ein viel beachtetes Thema, Kinder, die viel Zeit damit verbringen, sich um Verwandte zu kümmern, denen es nicht gut geht. Das war sehr interessant. Deshalb ist Summer jemand, der sich um die Großmutter sorgt, diese Idee habe ich ihr zugrunde gelegt und ich fand das sehr spannend.

For me it works really good. But did you have especially the young people in mind as you wrote the background of Summer?
Für mich persönlich hat das sehr gut funktioniert. Aber hattest du vor allem deine jungen Leser im Hinterkopf, als du die Geschichte von Summer geschrieben hast?

I spoke to a lot of fans who read the book when the book came out early this year in the UK and I was always asking them which one is their favourite character and Summer seems by far the most popular character. And not just with the girl readers, the boy readers like her as well. I think Summer is the character that everyone is related to, she is probably my favourite as well.
Ich habe mit einigen Fans gesprochen, die das Buch gelesen haben, als es Anfang des Jahres erschienen ist, und ich habe sie immer gefragt, wer ihr Lieblingscharakter ist und Summer ist bei weitem die beliebteste Figur. Nicht nur bei den Mädchen, auch bei den Jungs. Ich denke, Summer ist ein Charakter, in dem sich jeder wieder finden kann, sie ist wahrscheinlich auch mein Lieblingscharakter.

She is a strong character. She has a lot of things that you normally have as an adult and that you don’t have to care when you’re young.
Sie ist eine starke Persönlichkeit. Sie hat viele Eigenschaften, die du normalerweise erst als Erwachsener hast, und die dich nicht interessieren, wenn du jung bist.

Yeah. I think that makes it much more interesting as if Summer was just a normal kid.
Ja. Ich denke, das macht es interessanter, als wenn Summer nur ein normales Kind wäre.

How many books do you plan in the series?
Wieviele Teile sind für diese Serie geplant?

It will be a four book series. The first book is really about bringing them all together, into the competition, the second and the third book they may be about the competion itself and who wins, who gets finish, and then the fourth will be about the aftermath. So you’re gonne be in the situation that one of them is a big star and a celebrity under all of these pressures, and the others just go back to their own lifes and come down. It’s quite a lot to write in the fourth one, that’s gonna be really interesting how they cope with the aftermath of the competition.
Es wird eine vierbändige Reihe. Der erste Teil handelt davon, wie alle zusammen kommen und in den Wettbewerb, der zweite und dritte Teil wird wahrscheinlich um den Wettbewerb an sich gehen und wer gewinnt, und der vierte Teil beschäftigt sich mit den Auswirkungen. Einer hat gewonnen und ist ein großer Star, prominent, aber unter all dem Druck, und die anderen gehen zurück in ihre eigenen Leben und kommen runter. Es wird einiges zu erzählen geben in diesem vierten Teil, es wird wirklich interessant, wie sie mit den Nachwirkungen des Wettbewerbs zurechtkommen.

Will there be a change in the main characters in the following books?
Wird es einen Wechsel bei den Hauptcharakteren in den folgenden Büchern geben?

Yes, I think so, I’ve got a lot of growing up to do. It’s like in my Cherub series, the main character James starts when he’s eleven and he is quite naive and he is a big impulsive, he behaves badly. Over the books in that series he really seems to change and mature. I find that really interesting when you write a character and you write it for a long time and they almost grow up like a real person and that’s what I really enjoy.
Ja, ich denke schon, und ich werde mich mit ihrem Erwachsenwerden beschäftigen. Es ist so wie bei meiner Top Secret Reihe, der Hauptcharakter James fängt mit 11 an und er ist noch ziemlich naiv, sehr impulsiv und benimmt sich oft daneben. Über die folgenden Bände der Serie verändert er sich und wird reifer. Ich finde das sehr interessant, wenn man einen Charakter schreibt und ihn viele Jahre begleitet, dann wird er irgendwann erwachsen, fast wie eine reale Person. Das macht mir wirklich Spaß.

What do you think about the german cover?
Was hältst du vom deutschen Cover?

I think it’s cool. It’s very different to the UK one that’s simply red with a guitar on the cover.
Ich finde es cool. Es unterscheidet sich sehr von der englischen Version, die rot mit einer Gitarre drauf ist.

What are your plans after the Rock Wars series?
Was für Pläne hast du nach der Rock Wars Reihe?

I’m still writing Cherub books and I’m writing Rock Wars but that’s enough. I don’t want to think about the next one because Rock Wars I just started really so I don’t have any fixed plans. This should keep me busy for a few years. Maybe in 2016 I have to think about something new but not now.
Ich schreibe immer noch Top Secret Bücher und ich schreibe an den Rock Wars, das ist erst mal genug. Über was anderes möchte ich im Moment nicht nachdenken, da ich mit Rock Wars erst angefangen habe, deshalb habe ich noch keine festen Pläne. Das alles sollte mich die nächsten Jahre genug beschäftigen. Vielleicht werde ich in 2016 über etwas Neues nachdenken, aber nicht jetzt.

Why do you like to write series and not single books?
Warum schreibst du lieber Serien als Einzelbände?

It’s the fact that I really like my characters, when I write they are almost real to me in my head. When I finish only one book I’m thinking what is happening to that person now? Where do they go, what do they do? And I really like the way when you write a big story you just get the chance to make those characters grow and I think… Sometimes a single book can be good but I always finish a single book and say what happens after? And if you really like a character it’s nice.
Das liegt an der Tatsache, dass ich meine Figuren sehr mag, wenn ich schreibe, sind sie in meinem Kopf fast real. Und wenn ich ein Buch beende, denke ich, was passiert danach mit dieser Person? Wo gehen sie alle hin, was machen sie? Und ich mag es wirklich, eine richtig große Geschichte zu schreiben, denn da bekommst du die Möglichkeit, deine Charaktere reifen zu lassen und ich denke… Manchmal kann ein Einzelband auch gut sein, aber immer wenn ich einen Einzelband beende, frae ich mich, was passiert danach? Und wenn du eine Figur wirklich magst, ist es schön, weiter zu schreiben.

Do you read a lot in your private time?
Liest du in deiner Freizeit gern?

I read a lot of non fictional books because I write fiction. So when I read for pleasure and I tend to require a lot of fracture, like history books and biographies.
Ich lese viele wissenschaftliche Bücher, weil ich Romane selbst schreibe. Wenn ich also zum Spaß lese, brauche ich da einen Kontrast, wie zum Beispiel historische Bücher oder Biographien.

Are you writing your books in a café or somewhere else?
Schreibst du deine Bücher in einem Café oder irgendwo anders?

I find it very hard to write anywhere else than at home in my office. I can’t write on airplanes or in hotels. I need to be in my office concentrating on the story.
Ich finde es sehr schwer irgendwo anders als Zuhause in meinem Büro zu schreiben. Ich kann weder im Flugzeug noch in Hotels schreiben. Ich brauche mein Büro, wo ich mich voll und ganz auf die Geschichte konzentrieren kann.

Do you do readings at school?
Hältst du Lesungen an Schulen?

I have not for a couple of years because I used to do a lot of them. But it’s like with a lot of things, you do a lot and then you get fed up. So haven’t done any for about two years. Probably next year I’ll do some. It’s quite a big thing in Britain. It’s about a standard what you have to learn and one thing you have in the curriculum is a contact with an author. So they have like an author visit at school or they have to go to a book fair or write an author a letter. Every kid has to do it, it’s quite a big thing. But not when you get all the letters…
Das habe ich schon einige Jahre nicht mehr gemacht, aber früher sehr oft. Aber das ist so wie mit vielen anderen Dingen, wenn du zu viel machst, ist es dir irgendwann über. Deshalb habe ich seit zwei Jahren keine mehr gehalten. Nächstes Jahr vielleicht. Das ist eine große Sache in England. Es ist Standard, dass englische Schüler Kontakt zu Autoren haben, das steht auf dem Lehrplan. Deshalb gibt es Autorenbesuche an den Schulen oder sie gehen zu Buchmessen oder schreiben einen Brief an einen Autor. Jedes Kind muss das machen, das ist eine tolle Sache. Nicht so toll ist es, wenn man all diese Briefe bekommt…

Thanks a lot for this interview and greetings to the penguin!
Vielen Dank für das Interview und Grüße an den Pinguin!


© Julia

© Interview: Anette, Übersetzung: Ina

Signierstunde mit Robert Muchamore am Stand der Random House Verlagsgruppe:


Robert Muchamore in der von Marc Langebeck moderierten Lesung "Von Räubern & Rock'n'Roll" im Agora Lesezelt:




Meine Rezension zum ersten Teil der "Rock War"-Reihe "Unter Strom".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner