Samstag, 4. Oktober 2014

[REZENSION] Unter Strom

Redakteur: Anette Leister

Titel: Unter Strom (OT: Rock War)
Autor: Robert Muchamore
Übersetzer: Tanja Ohlsen
Verlag: cbt
Reihe: Rock War 1
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Taschenbuch, 384 Seiten



Autor:
Robert Muchamore, Jahrgang 1972, lebt und schreibt in London. Als Teenager träumte er davon, Schriftsteller zu werden. Er wusste nur nicht, worüber er schreiben sollte. Daher arbeitete er dreizehn Jahre als Privatdetektiv, doch als sich sein Neffe eines Tages darüber beschwerte, dass es nichts Vernünftiges zu lesen gäbe, beschloss er, das Schreiben wieder aufzunehmen. Seine Agentenreihe TOP SECRET wurde in über 28 Länder verkauft und zum internationalen Millionenbestseller. Die Idee zu ROCK WAR kam ihm, als er bemerkte, dass die Fans in seinem Online-Forum mehr über X Factor sprachen als über seine Bücher.


UNTER STROM

"Rock War - Unter Strom" ist der Auftaktband einer neuen Reihe des "Top Secret" Autors Robert Muchamore.
In "Unter Strom" erzählt er abwechselnd die Geschichte von Jay, Summer und Dylan, die alle in sehr unterschiedlichen schwierigen Verhältnissen aufwachsen und die darüber hinaus eine weitere Gemeinsamkeit haben: die Liebe zur Musik!
Jay schreibt Songs und spielt Gitarre in der Schülerband Brontobytes, Summer erhält die Chance in einer Girlband zu singen und Dylan kommt auf Umwege zur Musik, da er nur deshalb zu einer Band stößt, um damit die Mitgliedschaft in der Rugbymannschaft seines Internats zu umgehen.
Lange bleiben die Handlungsstränge um die drei getrennt. Man erfährt viel über ihre sozialen Hintergründe und das Umfeld, in dem sie leben. Jay wächst in einer Großfamilie auf, das Geld ist immer knapp, Verhältnis zu Mutter und Stiefvater sehr gut, zu seinen großen Halbbrüdern jedoch eher schwierig. Summer wächst ohne Eltern bei ihrer schwerkranken Großmutter auf und trägt auf Grund dieser Familiensituation viel mehr Verantwortung als es ihrem Alter angemessen ist. Dylan ist der einzige der drei, der in einem gut situierten Umfeld aufwächst, er hat jedoch Probleme ernsthaft an einer Sache dran zu bleiben und verbaut sich so über Jahre jede Chance etwas zu erreichen.
Der Stil des Autors ist jugendgerecht und sehr kurzweilig zu lesen, möglicherweise wird es der Zielgruppe allerdings zumindest zu Beginn etwas an Spannung fehlen, da die Vorstellung der Charaktere und die sozialen Aspekte einen sehr großen Raum einnehmen. Zudem punkten die Protagonisten und ihr näheres Umfeld nicht durchweg mit Sympathie, auch wird es den meisten jugendlichen Lesern schwer fallen sich mit solch einer schwierigen Situation wie Summer sie durchleben muss, zu identifizieren. Gerade sie ist eine sehr untypische Jugendliche, da sie bereits die Verantwortung eines Erwachsenen tragen muss, aber auch die Lebensumstände von Jay und Dylan gehen ins Extreme.
Erst später entsteht ein roter Faden und zwei der drei Erzählstränge treffen aufeinander. In den letzten Kapiteln kann man dann erahnen, wohin die Reise im zweiten Band gehen wird.
Für die Zielgruppe ein sehr interessanter Reihenauftakt, wenn auch sehr soziallastig, der vor allem musik(Show)liebhabenden Teenys gefallen dürfte! In Zeiten, in denen Castingshows immer noch wie Pilze aus dem Boden schießen, ein Must-Read für die heutige Jugend.

Reihen-Info:
Unter Strom
Der Wettbewerb (Oktober 2014)
Boot Camp (engl. Ausgabe Februar 2015, dt. Ausgabe noch ohne Erscheinungstermin)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner