Samstag, 18. Oktober 2014

[REZENSION] Just Heroes

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Just Heroes
Autor: Jeanette Biedermann / Katharina Wieker
Übersetzer: -/-
Illustrator: Fréderic Bertrand
Verlag: Kerle
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 9 Jahren
Ausführung: Hardcover, 240 Seiten



Autor:
Die Autorin Jeanette Biedermann, geb. 1980, ist Schauspielerin, Sängerin und Songwriterin. Wenn sie nicht gerade beim Drehen, Proben oder mit ihrer Band »Ewig« auf Tour ist, schaut sie zum Entspannen gerne auch Superhelden-Filme. Sie wird von ihrer Mutter »Miss 1.000 Volt« genannt und sprudelt vor Ideen. Ein paar davon stecken in ihrem ersten Kinderbuch.

Die Autorin Katharina Wieker, geb. 1964, illustriert und schreibt seit vielen Jahren Bücher für Kinder und Erwachsene. Zusammen mit Jeanette diskutierte sie stundenlang über Superhelden und deren Kräfte. Sie lebt mit ihrer Familie und einem unartigen Kater in Berlin.

Illustrator:
Der Illustrator Fréderic Bertrand studierte jahrelang unerkannt an der HfK Bremen Illustration und zog dann nach Berlin, wo er unter dem Decknamen »Captn Fred« in seinem Superlabor nächtelang an streng geheimen Plänen arbeitet, um die Welt zu retten, an rostigen Supermaschinen herumbastelt oder kleine Männchen kritzelt.


JUST HEROES

Sonnenburg war einmal ein beliebtes Urlaubsziel bis vor 13 Jahren die legendäre Quelle versiegte. Nun soll auch noch ein Mutant gesichtet worden sein. Außerdem erhalten Emma, Cosmo und Joe beziehungsweise ihre Familien immer wieder Drohbriefe. Noch immer wird ihnen angelastet nichts getan zu haben, als die Quelle angegriffen wurde, schließlich waren sie für ihren Schutz zuständig. Die Kinder versuchen den Dingen auf den Grund zu gehen, es soll endlich wieder Frieden einkehren. Vielleicht können ihnen ihre besonderen Kräfte dabei helfen...

Frau Balsam stand regungslos mitten in dem Chaos, das der Anschlag hinterlassen hatte.
„Jetzt geht das wieder los“, sagte sie mit versteinertem Gesicht.
Emma sah sie entsetzt an. „WAS? Was geht wieder los?“
Frau Balsam seufzte schwer. „Ich hatte die Hoffnung, dass ich es dir nie erzählen müsste.“ (S. 43)

Im Grunde ist die Geschichte schnell erzählt, drei Kinder mit Superkräften ausgestattet versuchen die Quelle, scheinbar der Beginn allen Übels, wieder zum Laufen zu bringen, um Sonnenburg zu retten. Dass dieser Plan nicht ganz so einfach umgesetzt werden kann wie er geschmiedet wurde ist klar. Auch über den Ausgang des Unterfangens kann man zu Beginn natürlich noch nichts sagen. Dennoch ist man zunächst etwas skeptisch, hört sich die Idee schließlich erstmal nach keiner großartigen Neuigkeit an. Es gibt diverse Kinder- und Jugendgrüppchen, die sich auf Abenteuer spezialisiert haben. Hin und wieder gibt es auch darunter welche mit besonderen Kräften. Bei diesem Aspekt fällt dann aber schnell auf, dass dies hier mal etwas anderes ist. Die Kräfte sind zwar übermenschlich, erlauben ihren Besitzern aber dennoch nicht alles Unmögliche. Auch wann und in welcher Form sie eingesetzt werden ist nicht immer vorhersehbar und erfrischend anders.

Sprachlich ist die Erzählung kindgerecht gestaltet. Die zumeist kurzen Sätze mit einfachem Vokabular erlauben es, dass auch junge Leser nicht ins Stocken geraten oder den Faden verlieren. Allerdings gibt es hin und wieder Wortwiederholungen, die man durchaus mit Synonymen hätte abändern können. So wirkt die Sprache an manchen Stellen etwas hölzern und gewollt kindgerecht, was etwas schade ist.
Spannung wird ebenfalls aufgebaut und nicht einmal als Erwachsener kann man wirklich sicher sein alles zu durchschauen, denn es gibt viele Schlupfwinkel, hinter denen die nächste Überraschung warten kann, was von Zeit zu Zeit ausgenutzt wird. Zum Ende hin ist man sich zwar relativ sicher was noch geschehen wird, aber es kann immer noch eine Wendung eintreten.

Jeanette Biedermann dürfte den meisten als Schauspielerin und Sängerin bekannt sein. Mit ihrem ersten Kinderbuch ist ihr ein gutes Debüt gelungen, das sich leicht lesen lässt und für ein paar spannende Stunden sorgt.

1 Kommentar:

  1. So unterschiedlich sind die Lesermeinungen. Wir haben das Buch abgebrochen - konnten der Geschichte kaum folgen und haben so vieles nicht verstanden...
    LG Verena

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner