Freitag, 31. Oktober 2014

[REZENSION] Im flammenden Inferno (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Im flammenden Inferno
Autor: -/-
Sprecher: Patrick Mölleken u.a.
Übersetzer: -/-
Verlag: Contendo Media
Reihe: Team Undercover 13
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 56 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Patrick Mölleken, Max von der Groeben, Theresa Schulte, Lea Kiernan, Judy Winter, Holger Löwenberg, Angela Quast, Katrin Heß, Christoph Piasecki, Anke Reitzenstein, Konrad Halver, Wolfgang Rositzka, Tim Caspers, Sylvie Nogler, Helmut Krauss, Katharina von Keller, Thomas Held, Nicole Hannak, Siegfried Schulz


IM FLAMMENDEN INFERNO

Als plötzlich ein Bild des Malers Brog in Flammen steht, stehen Eddie, seine Tante und Lara unter Schock. Sie versuchen noch das Verlagsgebäude zu verlassen, doch eine eigenständige Rettung scheint unmöglich. Überhaupt lastet ein Fluch auf den dämonischen Gemälden, die es an mehreren Orten zu bestaunen gibt. Denn der Brand im Verlagsgebäude ist nicht der einzige... Was geht hier vor sich?

Stellt man sich einfach nur mal vor, man befände sich in einem Raum, in dem plötzlich und ohne weiteres Zutun ein Brand entsteht, wäre wohl der erste Gedanke: Flucht, und zwar so schnell wie möglich. Doch was tun, wenn es keinen Ausweg mehr gibt? Auch ohne selbst in einer solchen Situation gewesen zu sein, kann man die Reaktionen von Eddie, seiner Tante und Lara absolut nachvollziehen. Ein Schockmoment jagt den nächsten und der Leser wartet atemlos auf Rettung, die partout nicht auftauchen will.

Ganz klar, dass es sich hier um einen weiteren Fall für das Team Undercover handelt, schließlich können Gemälde sich doch nicht einfach selbst entzünden. Oder doch? Gibt es tatsächlich Dinge zwischen Himmel und Erde, die nicht rational zu erklären sind oder handelt es sich wirklich um Erzeugnisse aus der Hölle? Die Bilder sprechen eine eindeutige Sprache was den Bezug zu dämonischen Vorkommnissen leicht macht, doch so schnell ist der Hörer nicht bereit an etwas Übernatürliches zu glauben.

Die Freunde gehen jeder erdenklichen Spur nach, doch es scheint aussichtslos, immer wieder ergeben sich Sackgassen. Auch beim Hörer laufen die Hirnwindungen heiß, doch einen tatsächlichen Reim auf die Selbstentzündungen, die vermehrt auftreten, kann man sich nicht machen.

Bis zum Schluss bleibt es spannend, man fiebert regelrecht der Auflösung entgegen. Sicherlich ergeben sich nach und nach Motive, Hinweise, mögliche Spuren, aber da heißt es dann erst einmal selektieren und ganz genau aufpassen, ob man sich nicht verrennt.
Atmosphärisch ist auch diese Folge wieder sehr gut umgesetzt. Man spürt die Bedrohung, die Angst, aber auch den Willen dieses Rätsel zu lösen. Somit bekommt man als Hörer selbst keine Ruhe, bis die letzte Sekunde verklungen ist und es wieder heißt: das Erscheinen der nächsten Folge herbeizusehnen.


Reihen-Info:
Fall 1: Der Fluch des Anubis
Fall 2: Das Rätsel der Halskette
Fall 3: Das Haus der Geister
Fall 4: Die Nacht des Vampirs
Fall 5: Der geraubte Stern
Fall 6: Der unheimliche Clown
Fall 7: Doppeltes Spiel
Fall 8: Jagd in die Vergangenheit
Fall 9: Tödliche Bedrohung
Fall 10: Angst um Odysseus
Fall 11: Gefahr aus dem Weltall
Fall 12: Geisterspuk im Landschulheim

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner