Mittwoch, 22. Oktober 2014

[COOL-TOUR-KATZE] Buchmesse Frankfurt 2014 - Ehrengast Finnland

Redakteur: Anette Leister


Ehrengast der diesjährigen Frankfurter Buchmesse war Finnland. Der Pavillon war auf den ersten Blick sehr spartanisch eingerichtet, auf den zweiten oder dritten Blick gab es dort aber mehr zu entdecken als in vielen Jahren zuvor. Zudem fand ich es mal ganz angenehm zur Abwechslung nicht im Dunkeln herumtappen zu müssen wie beispielsweise bei den Ehrengastländern Neuseeland oder Island.

Finnland arktisch, blue und cool...



... fand sich zumindest auf zahlreichen Bannern wieder sowie einer Bücher- und Broschürenwand direkt vor dem Eingang in den Pavillon zu lesen.



Tatsächlich vermittelten auch die Beleuchtung und die weißen Kuppeln im Ehrengastpavillon einen unterkühlten Eindruck und wirkten auf den ersten Blick etwas abweisend auf mich.




Tatsächlich lohnte es sich ein Blick hinter die weißen Fassaden.

Witzig und gemütlich kam die Kinderecke daher, die trotz ihrer Kompaktheit unheimlich viele Details barg, die es zu entdecken galt...









Schräg, aber ebenfalls lustig war die Idee der "Brain Poetry", bei der Gehirnströme gemessen wurden und in Gedichte umgesetzt wurden, die man sich wahlweise in deutsch oder englisch ausgeben lassen konnte. Da ich zu einem Zeitpunkt dort war, zu dem nicht allzu viel los war, konnte ich gleich zwei Gedichte "gehirnströmen"...





Eine weitere Kuppel verbarg einen Marmortisch mit eingeprägten Gedichten, die man mit Hilfe von Stiften auf weiße Blätter durchpausen konnte...



Eine Ehrengastpräsentation, die auf den ersten Blick recht spröde auf mich wirkte, mich im Laufe der Buchmesse jedoch von sich überzeugen konnte, da es dort mehr zu entdecken und auszuprobieren gab, als es zunächst den Anschein hatte.

2015 ist der Ehrengast der Frankfurter Buchmesse Indonesien.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Annette,

    nun für mich als nur Leserin, gibt es selbst bei den Bloggerberichten von der Buchmesse immer noch etwas neues zu entdecken, Interessanterweise.

    Denn die Sache mit den Gehirnstörmen und den entsprechenden Gedichten habe ich bis jetzt noch bei keiner anderem Blogger so gelesen und ich habe mir da schon einiges durchgelesen und angeschaut.

    Schon spannend was da bei Dir herausgekommen ist oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja, ich hab auch schon einige Berichte von anderen gelesen und dachte mir dann, bevor zigmal das gleiche oder ähnliches geschrieben wird, konzentriere ich mich auf ein paar spezielle Sachen und bringe mehr Fotos als Text. Fotos kann man ja immer noch ein paar gucken finde ich ;)
      Deswegen noch ein spezieller Bericht einer tierischen Begleiterin, ein allgemeiner Bericht und die Interviews mit den Autoren, die meine Redaktionskolleginnen und ich auf der Messe treffen durften.

      Löschen
  2. Ich fand das Design im Finnland-Pavillion sehr stimmig und passend zum Motto, mir hat es wirklich gut gefallen! Das mit der Brain Poetry hab ich gar nicht mitbekommen!
    Schade, dass wir uns nicht noch mal gesehen haben, Anna-Lisa und Kathrin waren beide krank, daher sind wir dann zeitig nach Hause.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe des mit der Brain Poetry auch erst von einer Bekannten am Freitag erfahren. Das kommt davon, wenn man manchmal nicht neugierig genug ist ;) Erst danach hab ich dann die Nase mal unter alle Kuppeln gesteckt.

      Ja, fand ich auch. Aber irgendwie war ich am Samstag schon so neben der Spur und so voll mit Eindrücken, dass ich es grad mal noch geschafft hab eine Verabredung zu vereinbaren (die hätte ich sicher auch noch verpeilt, wenn ich nicht Sachen zum Abgeben für die Person mitgeschleppt hätte *g*).

      Die Messeerkältung hab ich nun im Urlaub :/ Aber auch nicht so schlimm, dass ich mich deswegen krankschreiben lassen würde.

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner