Dienstag, 30. September 2014

[REZENSION] Kreative Kinderküche

Redakteur: Anette Leister

Titel: Kreative Kinderküche
Autor: Pia Deges
Verlag: Frech
Fotograf: frechverlag GmbH; lichtpunkt, Michael Ruder
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: 3-6 Jahre
Ausführung: Hardcover, 96 Seiten



Autor:
Pia Deges hat schon frittierte Heuschrecken und gekochte Seidenraupen probiert - wirklich geschmeckt hat ihr beides nicht. Trotzdem liebt sie es, sich durch die Küchen anderer Länder zu futtern und Neues auszuprobieren.
Als Kind war Milchreis ihr Lieblingsessen, Schwarzwurzeln dagegen eine echte Strafe. Daran hat sich bis heute nicht viel geändert.
Pia Deges hat Film- und Fernsehwissenschaften studiert und lebt mit ihrer immer hungrigen Familie da, wo es an jeder Ecke Currywurst gibt, nämlich mitten im Ruhrgebiet.


KREATIVE KINDERKÜCHE

Da mir bisher alle Bücher von Pia Deges gefallen habe, musste ich natürlich auch ihr neustes Werk in Augenschein nehmen, auch wenn wir bereits mehrere Kinderkochbücher zu hause haben.
Natürlich gibt es gerade in Kinderkochbüchern immer mal wieder das eine oder andere Rezept, das sich wiederholt, so findet man hier beispielsweise einen Burger oder eine Idee für Pausenbrote, aber es gibt weit mehr neue Rezepte zu entdecken und viele originelle Vorschläge für ihre Anrichtungsweise, wie ich es im Vorfeld nicht zu hoffen gewagt hätte. Ich kann dieses Buch also durchweg weiterempfehlen, auch wenn man bereits ein oder mehrere Kinderkochbücher zu hause hat.

Vor dem Rezeptteil geht Pia Deges auf die Themen Hygiene und Sicherheit in der Küche ein, stellt wichtige Küchenutensilien anhand von Fotos vor und in der Trickkiste finden sich einige Hilfestellungen zu häufigen Arbeitsschritten beim Kochen und Backen wie Zwiebelschneiden oder Eier trennen.

- Bevor es losgeht
- Küchenhelfer
- Trickkiste
* Schwing den Kochlöffel!
* Jetzt wird gesnackt!
* Back dich glücklich!
* Her mit den Geschenken!


Die Gerichte sind nicht nur immer kindgerecht ansprechend präsentiert, sondern häufig hat sich Pia Deges ganz besondere Dekoideen ausgedacht, bei denen das Auge wirklich mit isst: so sind ihre gefüllten Kartoffeln Piratenschiffe mit gehisster Flagge, Hähnchenspieße werden zu Raketen und Pizzaschnecken kriechen vom Tellerrand auf den Tisch. So wird der Spaß am Kochen und gesunder und abwechslungsreicher Ernährung spielerisch geweckt. Neben den witzigen Anrichtungsweisen sorgen auch die fantasievollen Namen dafür, dass das Essen gleich nochmal so gut schmeckt. "Häschensuppe" klingt doch viel leckerer als Karottensuppe und wer greift schon bei Milchreis zu, wenn er stattdessen "Quatsch mit Soße" haben kann?
Viele Rezepte kommen mit wenigen Zutaten und einer einfachen Zubereitungsfolge aus, werden aber aufgepeppt durch die Präsentation (z.B. Obstsnack mit Wackelaugen-Piker, Sandwich in Blumen- oder Sternform).
Im Kapitel "Her mit den Geschenken!" findet man zudem Snacks und Süßes, die sich prima zum Verschenken eignen und gleich mit der passenden Verpackung vorgestellt werden.
Von den Zutaten, der Zubereitung und der Präsentation richtet sich das Buch bestmöglich auf die angesprochene Zielgruppe aus. Liebevolle Details runden das Gesamtbild ab. So haben die Rezeptrubriken nicht nur Titel wie "Schwing den Kochlöffel!", sondern zusätzlich ein Bildsymbol, welches sich neben jeder Seitenzahl im Buch wiederfindet. Bei "Erwachsenenkochbüchern" sieht man am Rubriknamen im Buch jederzeit, in welchen Kapitel man sich befindet, hier im Kinderkochbuch sieht man es am entsprechenden Symbol.


Insgesamt beinhaltet das Buch 37 Rezepte, die querbeet von Vorspeisen über Hauptgerichte bis hin zu Desserts, Mitbringseln und Snacks reichen.

Unter topp-kreativ.de gibt es noch viele weitere Empfehlungen zum Selbermachen!

1 Kommentar:

  1. Ja, dass Auge isst mit und besonders bei den Kids kann man essenstechnisch noch einiges zum Guten verändert....

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner