Montag, 1. September 2014

[REZENSION] Hurra, ich bin ein Schulkind!

Redakteur: Anette Leister

Titel: Hurra, ich bin ein Schulkind!
Herausgeber: Hans Hellbach
Illustrator: Hans-Eberhard Ernst
Verlag: Eulenspiegel
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 48 Seiten



Illustrator:
Hans-Eberhard Ernst Grafiker und Illustrator, geboren 1933 in Berlin, 1955 nach dem Studium der Gebrauchsgrafik an der Fachschule für Grafik, Druck und Werbung wurde er in Berlin Assistent des Ausstattungsleiters der Volksbühne und 1957 Grafiker beim Deutschen Fernsehfunk. Seit 1959 freiberuflich als Grafiker tätig, gestaltete er Film- und Theaterplakate, Buchumschläge, Animationsfilme für die DEFA und Programmgrafik für das Fernsehen der DDR. Seit 1975 erhielt er llustrationsaufträge von Kinder- und Jugendbuchverlagen, ab 1984 auch für heiter-satirische Literatur im Eulenspiegel Verlag. In der Wendezeit entstanden satirische Zeichnungen für die Zeitschrift »Eulenspiegel«, danach Porträts und Bühnenbilder für das Konzerthaus Berlin. 1993 wurde er als heiterer Buchillustrator vom Leipziger Kinderbuchverlag Leiv und vom Eulenspiegel Verlag wiederentdeckt, für den er in jüngster Zeit zahlreiche Bücher illustrierte. Er lebt und arbeitet in Berlin.


HURRA, ICH BIN EIN SCHULKIND!

Jedes Jahr erscheint im Eulenspiegel Verlag ein Buch zum Schulanfang mit klassischen Illustrationen von Hans-Eberhard Ernst und klassischen Versen und Gedichten aus der Feder von Josef Guggenmos, Heinrich Hoffmann von Fallersleben und anderen.
Auf "Hurra, ich bin ein Schulkind!" wird sicher nicht die persönliche Wahl des Schulkinds fallen, garantiert tummelt sich da eine Prinzessin, Hexe, Auto oder ein Hase auf und in dem Album, aber meiner Meinung nach fehlen den aktuellen Helden der Kinder im Einschulungsalter oft der Charme und vor allem die Zeitlosigkeit. Das klassisch umgesetzte Schulalbum des Eulenspiegel Verlags ist für mich ein Kompromiss zwischen dem Geschmack meiner Tochter und meinem eigenen: für Schule und Schulfreunde ist die Wahl auf aktuelle Kinderbuchhelden gefallen, für die bleibende Erinnerung an die weiteren Dinge, die mit der Einschulung zusammenhängen, auf dieses. Wem es nichts ausmacht ein solches Album gleich doppelt oder dreifach anzulegen, findet hier außerdem ein hübsches Geschenk für die Großeltern des Schulkindes, das sehr viel persönlicher ist als nur ein Foto der Einschulung zu schenken.
Das Papier in diesem Buch ist sehr stark ausgeführt, zum einen dient dies der Stabilität, da man das Buch sicher häufig durchblättern wird, wenn es mit Erinnerungen gefüllt ist, zum anderen ist das dicke Papier auch deshalb von Nöten, da auf vielen Seiten gemalt und geschrieben werden soll und die verwendeten Farben nicht auf die Rückseite durchscheinen.

Das Buch beinhaltet folgende Eintragmöglichkeiten:
ExLibris "Dieses Buch gehört"
Das bin ich (Ich heiße, Mein Geburtstag ist am, Was ich gerne mache, usw.)
Schule (Eingeschult wurde ich am, Meine Schule (Adresse), Schulweg, Stundenplan, usw.)
Tasche und Schultüte zum Ausmalen
Zahlreiche Übungsseiten zum Schreiben von Buchstaben und Zahlen

Folgende Fotos können eingeklebt werden:
Ich, am Tag meiner Einschulung
Das ist meine Familie
Der Tag meiner Einschulung
Mein erstes Klassenfoto
Wie wir meine Einschulung gefeiert haben + Seite für Wünsche, die man dem Schulkind mit auf den Weg geben möchte

Da die Wertung meiner Tochter einfließt, bekommt das Album nicht die Bestnote, da sie es sich niemals ausgesucht hätte. Aus meiner Sicht in in dem Buch aber alles drin, was man an Erinnerungen an die Einschulung festhalten möchte, zudem ist die Mischung aus Eintragseiten, Seiten für Fotos und klassischen Illustrationen und Gedichten und Versen sehr vielfältig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner