Sonntag, 21. September 2014

[COOL-TOUR-KATZE] Lesung "WARP" in Gustavsburg (Eoin Colfer und Rainer Strecker)

Redakteur: Anette Leister


Eoin Colfers Lesetour in Deutschland führte ihn unter anderem nach Gustavsburg in eine meiner liebsten Buchhandlungen, die für mich schon seit einigen Jahren regelmäßiger Anlaufspunkt für tolle literarische Veranstaltungen ist.
Am Gustavsburger Bahnhof gabelte ich Julia auf, da wir bereits vor der Lesung ab 19 Uhr, die in den Lichtspielen (Gustavsburger Kino) stattfinden sollte, zu der kleinen Pressekonferenz in den Räumen der Villa Herrmann eingeladen waren.
Da Eoin Colfer, Rainer Strecker und das Großaufgebot aus dem Loewe Verlag an diesem Tag bereits einige Veranstaltungen hinter sich gebracht hatten, verspäteten sie sich um einige Minuten, umso größer war die Freude als der international bekannte Autor die Buchhandlung in der Villa Herrmann betrat.


Neben Rainer Strecker war ein richtiges Großaufgebot des Loewe Verlags mit auf Lesetour -
von links nach rechts Frau Hammerschmidt und Frau Schwemmlein
und Eoin Colfers Lektorin seiner Übersetzungen ins Deutsche.


Monika Trapp und Hans J. Jansen von der Buchhandlung Villa Herrmann begrüßten die Gäste und uns aufs herzlichste. Neben Julia und mir aus der Katze mit Buch Redaktion war noch eine Journalisten des Rüsselsheimer Echos vor Ort, Jugendliche aus dem Lesekreis, der regelmäßig in der Villa Herrmann stattfindet und ein Vater-Tochter-Fan-Gespann, dass gerade zur passenden Zeit in der Buchhandlung war, um ebenfalls zu der Konferenz dazustoßen zu dürfen ;)


In der kleinen Runde hatten wir reichlich Gelegenheit Fragen an Eoin Colfer und auch an Rainer Strecker zu stellen. Da sich der Rest entweder nicht getraut hat oder nicht so viele Fragen hatte wie meinereiner Neugiernase hat sich die Fragerunde fast ausschließlich zwischen dem Besucher-Vater, mir und Eoin Colfer abgespielt ;)
Unter anderem konnte ich mir endlich die Frage zu einer Textstelle beantworten lassen, die Julia und mir bereits seit der Leserunde im Katze mit Buch Forum unter den Nägeln brannte...

"Versteht ihr jetzt die Parallelen zwischen Einstein und Daffy Duck? Dieser Enterich wusste, wovon er sprach."

Danke Mr. Colfer - jetzt verstehen wir die Parallele, auch wenn wir noch nicht im Zeittunnel waren ;)
Wer hat das Buch bereits gelesen und meint zu wissen, was es mit dieser Stelle auf sich hat? Das würde mich wirklich mal interessieren.

Darüber hinaus erzählte uns Eoin Colfer unter anderem, dass er es sehr schätzt im Wechsel Einzelbände und Reihen zu schreiben und sich nicht nur auf ein Genre zu beschränken, sondern neben fantastischer Jugendliteratur auch schon Krimis für Erwachsene geschrieben zu haben und bald Neuland erkundet, da er aktuell dabei ist ein Bilderbuchprojekt umzusetzen. Illustrieren wird diese Geschichte Oliver Jeffers, der deutschen Lesern bekannt sein dürfte als Illustrator von John Boynes Büchern "Der Junge mit dem Herz aus Holz" oder "Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket".

Veranstaltungen wie diese Lesetour genießt er unter anderem deshalb, weil Autor sein meistens ein recht einsamer Job ist. Von seiner früheren Arbeit als Lehrer vermisst er die Zusammenarbeit und das gute Miteinander mit den Kollegen, und so ist eine Lesereise immer eine schöne Abwechslung zum sonst eher einsamen Schreiballtag, da er hier mit Leuten aus dem Verlag oder der "deutschen Stimme von WARP" Rainer Strecker unterwegs sein kann, der das Buch in der Hörbuchfassung eingelesen hat.

Eoin Colfers Bücher wurden schon in viele Sprachen übersetzt - laut ihm in weit mehr als es weltweit überhaupt gibt :P - manche Übersetzungen in einer Auflage von nur wenigen hundert Exemplaren. Er besitzt von jeder Übersetzung einen Beleg zu hause. Auf die Frage, welche Ausgabe von WARP ihm denn am besten gefällt, war die Antwort eindeutig die deutsche. Das Cover wäre wunderbar gestaltet und würde sehr viel Aussagekraft besitzen. Die deutschen Leser hätten allen Grund sich auf die beiden folgenden Bände der Trilogie zu freuen, da auch für diese beiden Bücher eine ganz besondere Gestaltung geplant sei.

Von Rainer Strecker erfuhren wir abschließend, dass er zur Vorbereitung auf eine Hörbuchlesung das Buch dreimal liest, einmal um es kennenzulernen, einmal um sich die wichtigsten Stellen zu unterstreichen und hervorzuheben, wie er was lesen und intonieren will, und abschließend um die Umsetzung auszuprobieren. Um sich alle Charaktere zu merken, wie er wen stimmlich charakterisiert, legt sich Rainer Strecker eine Audio-Datenbank an. Dies ist vor allen Dingen hilfreich, wenn er eine Serie einliest, bei der nicht in jeder Folge alle Figuren auftauchen. Wenn ein Charakter nach Band 2 erst in Band 8 wieder einen Auftritt hat, dann hört er sich die Audio-Datei an und hat den Charakter sofort wieder griffbereit.


Nach der kleinen Konferenz konnten wir uns noch mit einem kleinen Snack stärken und bekamen außerdem ein Exemplar von "WARP" geschenkt.

Die anderen Anwesenden ließen sich bereits in der Villa Herrmann ihr Exemplar signieren, doch da wir nicht zu spät in den Lichtspielen ankommen wollten, wo Ina uns bereits erwartete, verschoben wir das Signieren lassen auf später.

Die Lesung war mit 90 Minuten großzügig ausgelegt, so dass Eoin Colfer und Rainer Strecker jeweils mehrere Lesungsparts hatten und zwischendurch ein durch Rainer Strecker moderiertes Gespräch mit Eoin Colfer stattfand.


Eoin Colfer ist unheimlich charismatisch und witzig. Er erzählte Anekdoten aus seiner Familie, dass seine drei jüngeren Brüder Pate standen für die tollpatschigen Diebe in WARP und die Gerüche des Viktorianischen Londons. Da seine Brüder immer sehr dreckig und muffelig gewesen wären, hätte er keinerlei Probleme sich den ganzen Dreck und den Gestank des Viktorianischen Londons vorzustellen. Seine Brüder wären immer sehr frech gewesen und hätten ihm alles geklaut, wo er nicht seine Finger drauf liegen hatte, nur seine Mutter glaubte ihm nie, da kleine Geschwister ja niiie solche Sachen anstellen... er sollte sich doch gefälligst zusammenreißen und sich mit seinen 35 Jahren endlich ein eigenes Appartement suchen ;) Aus Rache hat er seine Brüder auch Pate stehen lassen für die dämlichen Kobolde in Artemis Fowl.

Nach einigen lustigen Geschichten fingen Eoin Colfer und Rainer Strecker an im Wechsel verschiedene Stellen aus dem Buch vorzulesen.



Rainer Strecker hat besonders den Quantenzauberer Garrick sehr beeindruckend und fesselnd mit Leben erfüllt in seinen Lesungsparts, selbst Autor Eoin Colfer war von der Darbietung ganz gebannt.


Er meinte danach nur "Wow" dieses Buch müsste er sich unbedingt kaufen ;)


Die eineinhalb Stunden vergingen wie im Fluge - Fragen aus dem Publikum gab es keine, obwohl die Möglichkeit für Fragen bestand (mein Kontingent hatte ich ja schon in der Konferenz verpulvert), von daher wechselten Eoin Colfer und Rainer Strecker ins Foyer, wo sich schon bald eine lange Schlange von Fans einfand, die ihre mitgebrachten oder vor Ort gekauften Bücher signieren ließen oder hier noch die Möglichkeit für ein paar Worte mit den beiden nutzten.



Eoin Colfers Lektorin stand mit Übersetzungshilfe den jungen Fans zur Seite
bzw. Eoin Colfer, da sie für ihn die Namen der Fans vorab notierte,
was bei dem Trubel in dem kleinen Foyer sehr hilfreich war.


Am Büchertisch konnten neben Colfers aktuellem Werk WARP
auch viele andere seiner Titel erworben werden.
Nach der großartigen Lesung der deutschen Parts durch Rainer Strecker
waren die Hörbuchexemplare von WARP schnell ausverkauft.


Durch den Quantenzauber hat sich mein Exemplar von WARP wundersamerweise verdoppelt, was mache ich denn nun mit dem zweiten Buch, das ich ebenfalls von Eoin Colfer und Rainer Strecker habe signieren lassen?

Vielleicht sollte ich es demjenigen schenken, der mir eine plausible Erklärung dafür gibt, welche Parallele zwischen Einstein und Daffy Duck besteht? Ich bin auf eure Ideen gespannt, die ihr per Mail an anette1809[at]gmx[punkt]de bis zum Ende der Frankfurter Buchmesse bei mir einschicken könnt. Viel Spaß und viel Glück ;)

Eine zweite Sicht auf den wunderbaren Abend könnt ihr auf Julias Blog nachlesen.
Das Emailinterview, welches wir nach der Leserunde im Katze mit Buch Forum führen durften, findet ihr HIER.

Kommentare:

  1. Oh, du Glückspilz. Eoin Colfer hätte ich auch gern mal kennengelernt. Ich habe einige der Artemis Fowl Bücher gelesen. Um "WARP" bin ich auch schon herumgeschlichen.
    Ich werde mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen, aber momentan fühle ich mich leider sehr unkreativ und werde mich daher wohl eher nicht an deinem tollen Gewinnspiel beteiligen. Es ist aber ein tolle Idee.
    Ich habe mich schon immer gefragt, wie der Vorname des Autors ausgesprochen wird. Kannst du mir helfen?
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vorname ist einfach: Owen - ich hab mir da auch jahrelang die Zunge verdreht :D
      Und was die Frage angeht: die tatsächliche Parallele ist gaaanz unspektakulär - lass einfach deine Fantasie spielen und schick eine lustige Antwort ein ;)

      Löschen
    2. Das man ihn einfach nur wie Owen ausspricht, haut mich jetzt echt um. Danke.

      Ich habs nun doch mal versucht mit der Email. :)

      LG
      Sunny

      Löschen
    3. Und, hast du das Buch schon verlost? Sorry, wenn ich nerve, aber der Gewinn ist einfach sowas von genial.

      Löschen
    4. Beitrag kommt morgen - war noch etwas im Nachbuchmessestress die Woche ;)

      Löschen
  2. Hallo und da bin ich wieder einmal..

    Schönes Bericht und so viele Fotos.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Es war aber auch ein wirklich außergewöhnlich schöner und lustiger Abend, da flutscht so ein Bericht quasi von allein aus den Fingern ;)

      Löschen
  3. Klingt toll! Da wär ich gerne dabei gewesen :-) Ich muss jetzt endlich auch mal seine neueren Bücher lesen!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner