Sonntag, 10. August 2014

[REZENSION] Horrorfest am Galgenhügel (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Horrofest am Galgenhügel
Autor: Jason Dark
Sprecher: Erzählerin: Alexandra Lange
Übersetzer: -/-
Verlag: Lübbe
Reihe: Sinclair Classics 19
Ausführung: Hörspiel, ca. 58 Minuten, 1 CD



Autor:
Jason Dark wurde unter seinem bürgerlichen Namen Helmut Rellergerd am 1945 in Dahle im Sauerland geboren. Aufgewachsen ist er in Dortmund.
Eigentlich hatte er Journalist oder Reporter werden wollen, aber auf Wunsch seiner Eltern erlernte er einen "anständigen" Beruf und wurde Chemotechniker. Nebenbei begann er zu schreiben.
Kleine Geschichten, nie einen Roman. Das änderte sich, als er 1966 zur Bundeswehr eingezogen wurde. Da schrieb er seinen ersten Roman, einen Cliff-Corner-Krimi für den Bastei-Verlag.
Anfang 1973 gab er seinen Beruf als Chemotechniker auf und trat als Redakteur in die Romanredaktion des Bastei-Verlages ein. Er schrieb weiterhin Romane - für die Krimiserien Cliff Corner, John Cameron, Jerry Cotton, Kommissar X und Franko Solo, aber auch für Western-Reihen, u.a. für Lassiter.
Als der Bastei-Verlag eine neue Reihe auf dem boomenden Gebiet des Horrorromans plante, wurden Autoren gesucht, die die ersten Romane schrieben. Helmut Rellergerd schrieb Band 1 der neuen Reihe, den ersten Sinclair-Roman.
Ab diesem Zeitpunkt drehte sich das Erfolgskarussell immer schneller. Bald mußte Jason Dark, wie sich der Autor nun nannte, jeden Monat vier Heftromane und ein Taschenbuch schreiben. Die Sinclair- Serie wurde zu einer der meistverkauften Roman-Serien in Deutschland.
Im Jubiläumsjahr 1997, in dem der 1000ste Heftroman seiner Sinclair- Serie erscheint, erfüllt sich für ihn ein Traum, den wohl jeder Autor träumt: seine Romane werden verfilmt.

Sprecher:
Alexandra Lange, Dietmar wunder, Thomas Wenke, Linda Fölster, Michael von Rospatt, Achim Buch, Karin Rasenack, Kaspar Eichel, Philipp Brammer, Tobias Lelle, Jürgen Kluckert, Achim Schülke, Jürgen Holdorf u.a.


HORRORFEST AM GALGENHÜGEL

John Sinclair kommt keine Sekunde zu früh nach Foynes. So schafft er es gerade noch Fred Young und dessen Freundin Christine vor seltsamen Gestalten zu retten. Was hatte es mit diesen auf sich und was hat der Galgenberg, von dem sie sprachen, damit zu tun? Es scheint, als sei ein uralter Fluch wieder zum Leben erweckt worden, es sind mehr und mehr Todesopfer zu beklagen und niemand kann den Wahnsinn stoppen, denn niemand weiß, wo dieser seinen Anfang hat. Oder vielleicht doch? Geisterjäger John Sinclair hat alle Hände voll zu tun, wenn er den Spuk aufheben will...

Seltsame Gestalten, uralte Mächte, nichts, womit sich John Sinclair nicht schon einmal hätte herumärgern müssen. Doch dieses Mal ist er auf sich allein gestellt beziehungsweise auf die Hilfe der Anwohner in Foynes angewiesen. Normalerweise jedoch versucht er Zivilisten herauszuhalten, was dieses Mal gar nicht so einfach ist. Auch wenn er schon einiges erlebt hat und auch der Hörer diverse Widersacher kennt, so ist es doch möglich immer wieder neue Gegner zu erschaffen. Hier muss Sinclair sich gegen einen uralten Fluch behaupten. Doch wie macht man so etwas, wenn derjenige, der ihn ausgesprochen hat bereits 400 Jahre tot ist?

Er sieht nicht gut aus, dieser Kampf gegen das Böse. Zu viele Ungereimtheiten, zu wenig Verbündete, wie soll John Sinclair das alleine schaffen? Es beginnt eine Zitterpartie der Extraklasse, auch wenn man als Hörer sich schon einiges zusammendenken kann, da man von Zeit zu Zeit einen Wissensvorsprung erhält. Dies führt allerdings nicht dazu, dass man schon im Voraus weiß wie alles enden wird.

Mit einer gehörigen Portion Spannung, sowie Grusel- und Soundeffekten an den richtigen Stellen und in der richtigen Dosierung, ist die 19. Sinclair Classics-Folge wieder einmal ein echtes Schmankerl. Der Hörer ist schnell gefangen in der Geschichte, die ihn nicht mehr los lässt, bis die letzte Sekunde verklungen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner