Sonntag, 6. Juli 2014

[REZENSION] Fünf Freunde und die Nacht im Safari-Park (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Fünf Freunde und die Nacht im Safari-Park
Autor: Enid Blyton
Sprecher: Erzähler: Lutz Mackensy
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Fünf Freunde 107
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 55 Minuten, 1 CD



Autor:
Enid Blyton, 1897 in London geboren, begann im Alter von 14 Jahren, Gedichte zu schreiben. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1968 verfasste sie über 700 Bücher und mehr als 10.000 Kurzgeschichten, die in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute gehört Enid Blyton zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der Welt und mit den »Fünf Freunden« hat sie die bekanntesten Helden aller Zeiten geschaffen.

Sprecher:
Lutz Mackensy, Ivo Möller, Jannik Endemann, Theresa Underberg, Alexandra Garcia, Maud Ackermann, Stephanie Kirchberger, Florian Herkenrath, Gosta Liptow, Robin Brosch, Tilman Madaus, Wolf Frass, Henry König, Peter Lakenmacher, Stephan Schad


FÜNF FREUNDE UND DIE NACHT IM SAFARI-PARK

Egal wo die Fünf Freunde sich aufhalten, es scheint, als würden die Abenteuer nur auf sie warten. In Moregate gastiert ein Zirkus, aus dem am helllichten Tage ein Elefant abtransportiert wird. Handelt es sich um Diebstahl? Die Spur führt die Freunde in den nahegelegenen Naturschutzpark, in dem sie nähere Informationen zu den Hintergründen erhalten. Die Fünf Freunde sind sofort Feuer und Flamme als sie eingeladen werden, im Park zu übernachten. Doch es gehen seltsame Dinge im Park vor sich, denen es gilt auf den Grund zu gehen. An Schlaf ist somit nicht mehr zu denken...

Wo auch immer die Fünf Freunde sich gerade aufhalten, das nächste Abenteuer ist nicht weit. So auch dieses Mal, als sie einfach nur mit Tante Fanny eine Verwandte besuchen wollen. Kaum angekommen, geht es schon los. Weder den Freunden, noch dem Hörer bleibt tatsächlich Zeit sich in der neuen Umgebung einzufinden, man muss am Ball bleiben, um den Faden nicht sofort wieder zu verlieren.

Dieses Mal scheint es sich um einen sehr hartnäckigen Gegner zu handeln, der den Freunden immer einen Schritt voraus ist, es dabei aber trotzdem schafft unsichtbar zu bleiben. Natürlich gibt es das ein oder andere Indiz, das auch den Hörer aufmerksam werden lässt, aber tatsächliche Beweise lassen lange Zeit auf sich warten. Außerdem gibt es diverse Spuren, die dazu führen, dass man eine Fülle an Tatverdächtigen vorweisen kann. Daraus den Richtigen auszuwählen ist alles andere als leicht. Da muss unbedingt eine neue Taktik her.

Das 107. Abenteuer von und mit den Fünf Freunden ist bis zum Ende spannend, da so gut wie unvorhersehbar. Sicherlich gibt es immer mal wieder Passagen, die sich bereits im Vorfeld angekündigt haben. Allerdings niemals solche, die der Lösung des Rätsels tatsächlich zuträglich gewesen wären. Entsprechend neugierig ist man natürlich auf die Auflösung, die man hofft zu bekommen. Denn ob die Freunde es schaffen, ist ebenfalls nicht vorhersehbar, da es sich um einen sehr starken Gegner zu handeln scheint, mit dem nicht zu spaßen ist.

Eine wundervolle Folge, mit hochgradiger Spannung, die den Hörer gebannt vor dem CD-Spieler gefangen hält.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner