Sonntag, 22. Juni 2014

[REZENSION] Neben der Spur ist auch ein schöner Weg


Redakteur: Christiane Demuth (09.06.2014)

Titel: Neben der Spur ist auch ein schöner Weg
Autor: Dorothea Böhme
Verlag: blanvalet
Reihe: -/-
Ausführung: Taschenbuch, 288 Seiten



Autor:
Dorothea Böhme wurde 1980 in Hamm (Westfalen) geboren. Es hat sie immer schon in die Welt hinausgezogen: Sie studierte in Deutschland und Österreich, verbrachte einige Monate in Ecuador und Italien und arbeitet momentan als Deutschlehrerin in Ungarn.


NEBEN DER SPUR IST AUCH EIN SCHÖNER WEG

Was haben ein junges Mädchen kurz vor dem Abi, eine Dame älteren Semesters, die gerade ihren Mann beerdigt hat und eine Frau mit einer Aktentasche gemeinsam? Zunächst einmal nicht viel, außer, dass es sie alle nach Italien zieht. Kurzerhand beschließen sie den Weg gemeinsam zu gehen, oder besser zu fahren, in einem kleinen, roten Auto, das auch schon bessere Tage gesehen hat. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen, doch auch gemeinsam erleben sie allerhand. Die Unternehmung schweißt die drei Frauen zusammen, so unterschiedlich sie auch sind, und lässt sie das Abenteuer ihres Lebens erleben...

„Woher hat sie so viel Geld?“
„Es gibt bestimmt eine ganz logische Erklärung.“ Margot vermied es, Laura anzusehen.
Ha, daran glaube sie doch selbst nicht!
„Bestimmt.“ Laura lag subtiler Sarkasmus eigentlich nicht, nun triefte ihre Stimme jedoch nur so vor Ironie. „Vielleicht hat sie es gefunden.“
„Sie könnte es geerbt haben.“
„Das würde auch das blaue Auge erklären. Ihr Großvater hat sich beim Sterben noch ein bißchen gewehrt.“ (S. 63f)

Drei extrem unterschiedliche Frauen – ein Ziel. Ob das gut gehen kann? Der Leser verfolgt zunächst zwei von ihnen parallel, und zwar bevor sie sich treffen. So erhält man einen ersten Eindruck der jeweiligen Person in ihrem mehr oder weniger gewohnten Umfeld und kann spätere Ereignisse möglicherweise besser einschätzen und bewerten. Denn als sie sich schließlich begegnen wird schnell klar, dass ihr Verhalten ein anderes ist. Was natürlich für jeden verständlich ist, denn niemand vertraut sich einer wildfremden Person sofort an und erzählt ihr alle Einzelheiten. Daher ist der kurze Vorspann erforderlich und gleichsam hilfreich. Frau Nummer drei wirkt dahingehend nicht nur auf die beiden bereits bekannten Charaktere seltsam und geheimnisvoll, sondern auch auf den Leser. Denn von ihr erfährt man nicht viel mehr als die Protagonisten auch. Das gibt viel Spielraum für Spekulationen, wie von der Autorin geplant, was sich bald zeigt.

Die Reise nach Italien ist ein wahres Abenteuer, nicht nur für diejenigen, die sie erleben. Der Leser selbst kann die Atmosphäre spüren und sich in das Geschehen hineinversetzen, als würde man selbst in dem kleinen roten Auto sitzen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und charmant aufgebaut, allerdings spürt man unterschwellig durchgängig auch die Ernsthaftigkeit hinter dem Unterfangen. Ohne triftigen Grund beschließt man zumeist nämlich nicht einfach nach Süden zu fahren, ohne auch nur eine Zahnbürste einzupacken. Dieser Aspekt wird dementsprechend gut in das Gesamtgeschehen eingebettet und behandelt. Des Weiteren baut die Autorin Spannungselemente ein, die zum einen der Geschichte Tempo verleihen und zum anderen dafür sorgen, dass der Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

„Neben der Spur ist auch ein schöner Weg“ ist witzig, spannend und ernsthaft zugleich. Dieser Roman vermittelt Lebensfreude, regt aber auch zum Nachdenken an, denn so manche Eigenschaft einer der drei Frauen wird dem Leser sicherlich von sich selbst bekannt vorkommen.



Redakteur: Julia Ehrenberg

Was haben eine Rentnerin, die gerade ihren Mann beerdigt hat, ein Mädchen kurz vor dem Abi und eine Frau mit einer Aktentasche voller Geld gemeinsam? Nun, nicht wirklich viel, aber alle drei haben das Ziel Italien. Und so kommt es, dass Margot, Laura und Sabine eine ungewöhnliche Reisegemeinschaft bilden. Die Rentnerin Margot und die junge Laura verstehen sich dabei schnell sehr gut und vertrauen sich ihre Probleme an. Während Margot vor dem drohenden Altersheim flieht, möchte Laura ihren Ex-Freund zurückgewinnen. Ihre Freundin riet ihr, unerreichbar zu sein, und genau das ist sie durch ihre Italienreise. Allerdings nicht nur für den Ex sondern auch für Eltern und Freunde.
Sabine ist vor allem Laura zunächst recht unsympathisch. Die Frau, die mit einem Koffer voll Geld am Straßenrand steht, ist ihr nicht geheuer. Wo kommt das Geld her? Etwa von einem Banküberfall?

Die Reise der drei unterschiedlichen Frauen erweist sich als recht turbulent, flüchten sie doch nicht nur vor der Polizei sondern auch vor einem Privatdetektiv. Warum? Tja, das ist gar nicht so einfach zu sagen, einen Grund zum Verfolgen bieten tatsächlich alle drei Frauen.
Die ganze Geschichte ist wie ein Roadmovie in Buchform. Es ist eine recht abgefahrene Geschichte, voller Witz und Warmherzigkeit. Sie lebt vor allem von den sympathischen Figuren. Die Rentnerin Margot habe ich dabei besonders in mein Herz geschlossen. Sie ist rüstig, weiß was sie will und hat so manche verrückte Idee. Sie schreckt vor fast nichts zurück – außer vor Auseinandersetzungen mit ihrem Sohn.
Das ganze Buch habe ich in sehr kurzer Zeit verschlungen, es las sich einfach schnell weg. Ich war gespannt darauf, wie sich alles auflöst, wobei der Weg eindeutig wichtiger war als das Ziel. Und das Buch hat, so witzig es ist auch ist, gleichzeitig eine Tiefe und Ernsthaftigkeit, die man zunächst vielleicht nicht erwartet und regt zum Nachdenken an.

Die Geschichte hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Ich habe eigentlich nur einen Kritikpunkt, ich fand sie zu kurz. Am Ende hätte ich gerne noch weiter gelesen, hätte die Figuren am liebsten ein Stück weiter auf ihrem Weg begleitet. Ich wollte mich gar nicht trennen von dem außergewöhnlichen Trio!
Schon jetzt freue ich mich auf weitere Werke aus der Feder von Dorothea Böhme. Die sympathische Autorin ist eine der Entdeckungen der LLC 2014 für mich! Aber auch ohne das Interview, das ich dort mit ihr führen durfte hätte ich wohl zu dem Buch gegriffen, denn ihr müsst zugeben, Cover und Titel sind einfach genial!
Ich kann euch nur dazu raten, begleitet das ungewöhnliche Trio auf ihrer turbulenten Reise nach Italien!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner