Sonntag, 15. Juni 2014

[REZENSION] Die Maske der Königin

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Die Maske der Königin
Autor: Mira Sol
Übersetzer: -/-
Verlag: Kosmos
Reihe: Die drei !!! 48
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 144 Seiten



Autor:
Mira Sol war Bankkauffrau, studierte Germanistik und arbeitete anschließend als Verlagsredakteurin. Dann erfüllte sie sich einen Traum: Sie wurde Autorin für Kinder- und Jugendbücher. Mira Sol liebt Geheimnisse, Krimis, Sonnenblumen und Spanien. Deshalb schreibt sie ihre Jugendkrimis und geheimnisvollen Geschichten unter dem spanischen Künstlernamen Mira Sol (dt. „Sonnenblume“).


DIE MASKE DER KÖNIGIN

Franzi kann es kaum erwarten. Endlich kommt Felipe aus Mexiko zurück. Doch schon am Flughafen gibt es die erste Aufregung. Eine Kiste, die für eine Ausstellung im Stadtmuseum aus Mexiko eingeflogen werden sollte, ist nicht aufzufinden. Die drei !!! sind natürlich sofort bereit der Sache auf die Spur zu gehen, wenn sich das Vorhaben auch als schwieriger gestaltet, da es nahezu keinen Ansatzpunkt gibt. Und sowieso gibt es schon bald die nächste Aufregung, denn eine wertvolle Maya-Maske wurde aus dem Museum entwendet, obwohl gerade erst ein hochmodernes Sicherheitssystem eingebaut wurde. Wie kann das sein? Kim, Franzi und Marie stürzen sich trotz der Ermahnungen von Kommissar Peters in ihren neuesten Fall...

Marie öffnete die Flasche und goss Limo ein. „Leute, was ist das für ein langweiliges Thema? Putzen. Wir haben einen neuen Fall! Bei dem müssen wir vorankommen. Wir haben Besseres zu tun, als Staub zu wischen.“
Kim nickte. „Stimmt. Sollen die Spinnen sich wohlfühlen bei uns.“ Sie betrachtete interessiert einen Punkt an der Holzwand oberhalb von Maries Kopf. „Die zum Beispiel ist ja riesig. Ob das eine Kreuzspinne ist?“ (S. 65f)

Die Wiedersehensfreude ist schnell getrübt. Obwohl Felipe so lange in Mexiko war, können die Freunde sich noch nicht vollkommen entspannt der sehnlichst herbei gewünschten Situation hingeben. Denn ein Aufreger jagt den nächsten. Zunächst bleibt eine Kiste mysteriöserweise in Mexiko und dann wird auch noch eine wertvolle Maske aus dem Museum gestohlen. Verständlich, dass die drei !!! sofort alles stehen und liegen lassen, um diesen Fall zu lösen.

Diesmal geht es wieder Schlag auf Schlag, so dass das Tempo durchgängig hoch ist. Weder den Detektivinnen, noch dem Leser bleibt viel Zeit zum Verschnaufen, schließlich weiß man nie, ob der Täter noch einmal zuschlägt oder wie schnell er schon über alle Berge ist. Da ist Schnelligkeit gefragt, nur so gibt es eine Chance den Fall zu einem positiven Abschluss zu bringen. Jedoch spielen auch dieses Mal wieder einige Faktoren mit ein, die den Mädchen Steine in den Weg legen. Allen voran Kommissar Peters, der mit dem Fall betraut ist und den Freundinnen zu verstehen gegeben hat, dass sie sich nicht einzumischen haben. Also müssen sie anderweitig an ihre Informationen kommen. Dies gelingt ihnen zwar ohne weiteres, braucht wiederum aber wieder Zeit, die eigentlich nicht vorhanden ist.

Mit Spannung verfolgt der Leser die Ermittlungsarbeiten und ist wieder einmal fasziniert davon, wieviel die drei Freundinnen inzwischen dazugelernt haben. Sie wirken absolut professionell in ihrem Handeln und treten selbstbewusst auf, auch wenn sie von dem ein oder anderen immer noch belächelt werden. Ihre Aufklärungsquote sollte allerdings inzwischen für sie sprechen, was den Leser natürlich dazu veranlasst zu hoffen, dass auch diesmal die drei !!! den ausschlaggebenden Hinweis finden.
Allerdings gibt es dieses Mal auch weniger erfreuliche Ereignisse in privater Hinsicht, die ebenfalls von hoher Wichtigkeit sind. Werden die Mädchen es dennoch schaffen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner