Donnerstag, 22. Mai 2014

[WM-SPECIAL] Tag 3: REZENSION Der erste FC ohne Jungs: Freistoß für Paula

HATTRICK:
[REZENSION] Der erste FC ohne Jungs: Freistoß für Paula

Redakteur: Julia Ehrenberg

Titel: Freistoß für Paula
Autor: Claudia Ondracek, Martina Schrey
Illustrator: Michael Bayer
Verlag: Kosmos
Reihe: Der erste FC ohne Jungs 1
empfohlenes Lesealter: 10-12 Jahre
Ausführung: Hardcover, 128 Seiten



Autor:
Die Autorinnen Claudia Ondracek und Martina Schrey sind beide begeisterte Fußballfans. Claudia Ondracek war fünf Jahre Lektorin in einem Kinderbuchverlag und schreibt seit 1998 selbst Kinderbücher. Martina Schrey ist seit zwanzig Jahren Journalistin bei Radio, TV und Printmedien.


FREISTOSS FÜR PAULA

Wir kämpfen zusammen, es ist uns gelungen,
wir spielen Fußball, genau wie die Jungen!
Wir halten zusammen und wir gewinnen,
denn wir sind echte Balköniginnen!
Eeeeerster FC Ooooohne Jungssss!

Fußball spielt eine wichtige Rolle in Paulas Leben. Seit vielen Jahren spielt sie im Verein. Doch nun soll alles vorbei sein. Denn Paula ist 12 und damit zu alt, um in den Jungenmannschaften mitspielen zu können. Gerecht findet sie das nicht, spielt sie doch mindestens genauso gut wie ihre Vereinskollegen. Doch ändern kann sie es auch nicht. Denn eine Mädchenmannschaft gibt es in ihrem Verein nicht und auch sonst nirgends in der Nähe.

Das ist so verdammt gemein! Sechs Jahre bin ich jetzt dabei. Erst bei den Minis, dann in den Jugendmannschaften – und jetzt kicken sie mich einfach raus. Nur weil Mädchen ab der C-Jugend nicht mehr mit den Jungs spielen dürfen! Warum eigentlich? Weil Jungs härter und schneller sind? Und besser schießen? Dass ich nicht lache! Ich kann kämpfen. Ohne mich hätten die bestimmt so manches Spiel verloren. Und jetzt soll alles vorbei sein? Kein Fußball mehr? Das ist echt zum Heulen!

Paula ist wirklich geknickt, nicht einmal das Anschauen eines Spiels der Nationalmannschaft zusammen mit ihren Freundinnen kann sie aufmuntern. Da können sich Mia, Jule und Semra noch so sehr anstrengen, Paula ist einfach nur gereizt und genervt. Doch dann hat Semra plötzlich eine Idee.

Semra hatte die ganze Zeit schweigend vor sich hin gestarrt. Doch plötzlich setzte sie sich auf. "Sagt mal, was haltet ihr davon, wenn wir in der Schule eine Mädchenmannschaft gründen? Ganz ohne Jungs!"

Eine Fußball-AG nur für Mädchen, kann das klappen? Paula ist gleich Feuer und Flamme und auch Jule und Mia lassen sich dazu überreden, mitzumachen. Semra, die immer mal wieder mit Paula gekickt und eine besondere Begabung für das Tor hat, ist sowieso gesetzt. Natürlich brauchen sie noch ein paar Mädchen mehr, aber die lassen sich durch einen Aushang am schwarzen Brett doch sicher finden? Schwieriger ist da schon die Frage nach dem Trainer. Niemand will die Mädchen-Fußball-AG übernehmen. Kann das Spielen unter einem Trainer, der diesen Job nicht freiwillig macht, überhaupt etwas werden? Oder werden die Mädchen genau das zeigen, was der Trainer von Anfang an befürchtet: Viel Gezicke aber keine Talente? Die Anfangsphasen des 1. FC Ohne Jungs sind nicht immer einfach, doch Paula und ihre Freundinnen geben nicht auf. Sie wollen es allen beweisen, was die Jungs können, können sie schon lange!

"Freistoß für Paula" ist der erste Band einer Reihe rund um eine Mädchenfußballmannschaft. In diesem Buch wird beschrieben, wie es zu der Gründung des 1. FC Ohne Jungs kommt und wie aus einem bunt gemischten Haufen langsam eine richtige Mannschaft wird. Dabei spielt der Fußball natürlich eine wichtige Rolle, aber auch andere Themen werden immer wieder angesprochen. Neben Zickereien und Streitereien, Konkurrenzkämpfen und Neid geht es auch um ernste Probleme. Semra ist Türkin und eigentlich darf sie gar nicht spielen. Paulas Eltern sind getrennt und sie wohnt immer abwechselnd bei Mutter und Vater. Und bei Jules Eltern fliegen immer öfter die Fetzen. Gut, dass die Freundinnen einander haben. Und Ablenkung in Form von Jungs und von Fußball – den aber eben ganz ohne Jungs.

Claudia Ondracek und Martina Schrey ist mit diesem Buch ein spannender Serienauftakt gelungen, an dem fußballbegeisterte Mädchen ab 10 ihre Freude haben werden. Aber auch Jungs können ruhig den Griff zum Buch wagen! Passend zur Frauenfußball-WM bietet es Informationen zu diesem Sport verpackt in eine unterhaltsame Geschichte und als Bonus noch ein Vorwort von der Bundestrainerin Silvia Neid und einen Steckbrief der Nationalspielerin Saskia Bartusiak. Nach der Lektüre von "Freistoß für Paula" bin ich gespannt, wie es weitergeht mit den Mädchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner