Dienstag, 6. Mai 2014

[REZENSION] Erleuchtet

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Erleuchtet (OT: Jennifer Scales and the Messenger of Light)
Autor: Mary Janice Davidson
Übersetzer: Christine Gallus
Verlag: Ink
Reihe: Drachenstern 2
Ausführung: Taschenbuch, 352 Seiten



Autor:
Mary Janice Davidson schreibt erfolgreich Liebesromane für ein erwachsenes Publikum. Mit „Weiblich, ledig, untot“, dem 1. Band einer humorvollen Vampir-Serie, gelang ihr aus dem Stand der Sprung auf die internationalen Bestsellerlisten. Sie lebt mit Co-Autor Anthony Alongi, ihrem Ehemann, in Minnesota.


ERLEUCHTET

Kaum hat Jennifer erfahren, dass sie ein Werdrache ist und ihre erste Schlacht geschlagen, geht es rasant weiter. Zeit zum Ausruhen gibt es keine, denn auch ihre Mutter hat ihr eine Eigenart mitgegeben, mit der sie sich zunächst anfreunden muss. Denn sie ist nicht nur kein gewöhnlicher Mensch, sondern auch kein gewöhnlicher Werdrache, in ihr schlägt ebenfalls das Herz einer Biestjägerin. Dumm nur, dass Werdrachen und Biestjäger eigentlich erbitterte Feinde sind. Überschattet werden diese neuen Erkenntnisse allerdings von mysteriösen Todesfällen, bei denen Jennifers Familie immer weiter in den Fokus des Mörders tritt...

Nach „Gewandelt“ ist „Erleuchtet“ nun der zweite Band der Drachenstern-Reihe von Mary Janice Davidson. Es empfiehlt sich sehr, hier die gegebene Reihenfolge einzuhalten, da die Figuren zwar noch einmal kurz vorgestellt werden, aber keine großartige Einführung mehr stattfindet. Außerdem werden einige Ereignisse aus dem ersten Band als bekannt vorausgesetzt, so dass man ohne diese Informationen einige Zusammenhänge nicht herstellen kann.

Hat man den ersten Band bereits gelesen, ist man sofort wieder im Thema und alle Vorkommnisse sind präsent, egal wie lange die Lektüre bereits zurück liegt. Als hätten die Erinnerungen nur darauf gewartet endlich wieder abgerufen zu werden. Dementsprechend leicht fällt es dem Leser sich wieder in diese fantastische Welt zu begeben, die jedoch immer mehr aus den Fugen gerät. Dass ein Umbruch bevor steht wird immer deutlicher und dass Jennifer dabei eine zentrale Rolle spielen wird, ebenfalls. Doch bis es soweit ist, müssen noch einige Hindernisse überwunden werden, sowohl in diesem Band wie mit Sicherheit auch in den noch folgenden.

Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor leicht und flüssig, der Verfolgung der Geschichte steht in dieser Hinsicht nichts im Wege. Auch wenn die Ereignisse hin und wieder vorhersehbar sind, so ist man doch vollkommen fasziniert und gebannt von den Überraschungen, die zusätzlich auf einen warten. Daher bleibt die Spannung durchgängig hoch, egal, ob man sich gerade in einer vorhersehbaren Phase befindet oder nicht. Denn man kann nie sicher sein, was einen auf der nächsten Seite erwartet.

Der Autorin ist es gelungen, dem zweiten Band noch mehr Schwung zu geben, so dass hier das gesamte Potential ausgeschöpft wurde, was aus der Grundlage herauszuholen war. Es bleibt spannend, so dass man schon jetzt ungeduldig auf den Fortgang der Geschichte wartet, der Ende des Jahres erfolgen soll.


Reiheninfo:
Band 1: Gewandelt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner