Freitag, 23. Mai 2014

[REZENSION] Alles Liebe oder Watt?

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Alles Liebe oder Watt?
Autor: Marie Matisek
Übersetzer: -/-
Verlag: List
Reihe: -/-
Ausführung: Broschur, 272 Seiten



Autor:
Marie Matisek führt einen chaotischen Haushalt mit Mann, Kindern und Tieren im idyllischen Umland von München. Neben dem Muttersein und dem Schreiben pflegt sie ihre Hobbys: kochen, ihren Acker umgraben und Kröten über die Straße helfen.


ALLES LIEBE ODER WATT?

Silke nimmt all ihren Mut zusammen, um nach ihrer Scheidung ein neues Leben zu beginnen. Als sie von der freien Pastorenstelle auf Sylt hört, schnappt sie sich ihre Kinder und macht sich auf den Weg. Doch schon auf dem Autozug hat sie einen Zusammenstoß mit einem ihrer zukünftigen Nachbarn und die anfangs so gute Laune ist im Nu verflogen. Überhaupt scheinen sich die Fettnäpfchen auf der Insel zu sammeln und nur auf Silke zu warten. Eh sie sich versieht, steckt sie in einem Schlamassel, aus dem sie alleine nicht mehr herauskommt. Nun muss sie sich entscheiden, auf welche Seite sie sich schlägt – denn ihre Zukunft hängt davon ab...

Marie Matisek entführt den Leser in ein idyllischen Fleckchen auf der beliebten Urlaubsinsel. Doch so ruhig und heimelig wie es auf den ersten Blick erscheint, ist es dort überhaupt nicht. Das muss auch Silke, die neue Pastorin, schnell feststellen. Erzählt wird aus der beobachtenden Perspektive, so dass der Leser einen guten Überblick über die Gesamtsituation erhält und sich manche Zusammenhänge schneller erklären kann als die darin verwickelten Protagonisten.

Mit ihrem flüssigen und eingängigen Schreibstil erschafft die Autorin eine Atmosphäre, der man sich gerne hingibt. Schließt man die Augen, hat man tatsächlich das Gefühl direkt am Meer zu sein und den Wind zu spüren. Man bekommt richtiges Fernweh während der Lektüre, obwohl es auch manchmal hoch hergeht. Die Seiten fliegen nur so vorbei, so schnell kann man gar nicht gucken. Dabei möchte man gar nicht, dass die Geschichte zu schnell erzählt ist, es hätten ruhig noch einige Seite mehr sein dürfen.

Die Geschichte als solche ist geschickt aufgebaut. Gespickt mit Spannung, Humor und Romantik ergibt sich eine explosive Mischung. Sicherlich sind manche Ereignisse vorhersehbar, es gibt aber ebenfalls solche, die man nicht erwartet hätte und nochmal mehr dazu beitragen, dass man vollkommen von der Lektüre in den Bann gezogen wird. Jeder auf der Insel scheint ein Geheimnis zu haben und man wird keine Ruhe geben, bis sie alle gelüftet sind, zumindest für den Leser.

„Alles Liebe oder Watt?“ bietet kurzweilige Unterhaltung für Sylt-Liebhaber, aber auch solche, die es vielleicht noch werden wollen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner