Samstag, 19. April 2014

[REZENSION] Morgen kommt ein neuer Himmel

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Morgen kommt ein neuer Himmel (OT: The Life List)
Autor: Lori Nelson-Spielman
Übersetzer: Andrea Fischer
Verlag: Fischer Krüger
Reihe: -/-
Ausführung: Broschur, 368 Seiten



Autor:
Als Lori Nelson Spielman in einer kleinen, alten Zedernholzschachtel aus ihrer Schulzeit eine längst in Vergessenheit geratene Liste mit ihren Lebenszielen fand, hielt sie die Idee für diesen wunderbaren Roman in den Händen. Wie anders ihr Leben wohl verlaufen wäre, wenn sie all diese (ehrgeizigen, trivialen, ehrenhaften, unmöglichen oder auch peinlichen) Ziele erreicht hätte? Wäre es besser, schlechter oder nur anders geworden?
Lori Nelson Spielman lebt mit ihrem Mann in East Lansing, Michigan. Sie liebt es zu reisen, zu lesen und zu schreiben – ihre wahre Leidenschaft. Derzeit arbeitet sie als Hauslehrerin – eines der Ziele ihrer Liste, das sie bisher erreicht hat…


MORGEN KOMMT EIN NEUER HIMMEL

Als Elizabeth stirbt, bleibt eine große Lücke zurück. Vor allem ihre Tochter Brett hat an dem Verlust mächtig zu knabbern. Bei der Testamentseröffnung werden schließlich alle bedacht – außer Brett. Für sie hat sich Elizabeth etwas ganz besonderes überlegt. Sie hat die Liste mit Lebenszielen und Wünschen, die Brett als Jugendliche geschrieben hat, aufbewahrt und wünscht sich nichts sehnlicher, als dass Brett diese Liste nun endlich abarbeitet. Als Mutter hat man schließlich ein Gespür dafür, wenn die eigenen Kinder nicht glücklich sind. Brett ist wie vor den Kopf geschlagen, nimmt die Herausforderung – zunächst gezwungenermaßen – aber dennoch an...

Der Verlust eines lieben Menschen ist nie leicht, die Trauer legt sich über einen und man weiß weder ein noch aus. Doch was Brett hier widerfahren ist, haben vermutlich noch nicht allzu viele Leser erlebt. Bevor sie ihr Erbe antreten kann und darf, soll sie ihre damaligen Lebensziele erfüllen. Das heißt im Klartext – Veränderung! Damit kann man sich natürlich besser identifizieren, denn wer kennt das nicht, dass man lieber den einfachen, bequemen Weg geht, auch wenn man weiß, dass es der falsche ist...

Im Laufe der Zeit lernt man Brett und ihr Umfeld immer besser kennen und spürt, dass ihre Mutter ganz genau wusste, was eigentlich in ihrer Tochter steckt, was diese aber viel zu lange verborgen hat. Man wächst emotional immer mehr in die Geschichte hinein und kann und will sich überhaupt nicht mehr davon trennen, so ergreifend und mitreißend ist das Geschehen. Mit ihrem lockeren, aber gleichzeitig fordernden Stil, erschafft die Autorin eine fast schon geheimnisvolle Atmosphäre, die absolut greifbar ist, bei der man aber gar nicht genau sagen kann, aus welchen Bestandteilen sie sich überhaupt zusammensetzt.

Sicherlich sind manche Aspekte der Geschichte vorhersehbar, aber irgendwie wäre man doch auch manches Mal ein wenig enttäuscht, wenn sie sich nicht so entwickeln würde, wie man es sich vorstellt. Dementsprechend freut man sich auf jede weitere Seite, jedes neue Wort und natürlich jede neue Herausforderung, der Brett sich stellt. Gleichzeitig macht man sich aber auch darüber Gedanken, ob man selber denn wirklich glücklich ist im Leben oder ob es Zeit wird einstmals gesteckte Ziele zu erreichen.

„Morgen kommt ein neuer Himmel“ ist ein wundervoller, einfühlsamer Roman, der in keinem Belletristik-Regal fehlen sollte. Auch lange nach der Lektüre wird er den Leser noch begleiten und an das wirklich wichtige im Leben erinnern.

1 Kommentar:

  1. Das hört sich wundervoll an! Danke für den schönen Bericht :-)
    LG

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner