Dienstag, 7. Januar 2014

[SPIEL-REZENSION] I spy - Original

Redakteur: Anette Leister

Titel: I spy - Original
Verlag: Game Factory
empfohlenes Alter: ab 5 Jahre
Spieleranzahl: 1-4 Spieler





I SPY

Unter dem Titel "I Spy" habe ich mir zunächst etwas völlig anderes vorgestellt und erst nachdem ich unter der Produktbeschreibung gelesen habe, dass es sich bei dem Spiel um eine Art Wimmelbildersuchspiel oder "Ich sehe etwas, was du nicht siehst" handelt, war mein Interesse daran geweckt, da Wimmelbücher immer wieder eine schöne Beschäftigung für meine 6jährige Tochter sind und das Spiel auch deswegen interessant für uns ist, weil man jüngere Kinder ohne weitere Anleitung alleine miteinander spielen lassen kann oder - je nach Spielvariante - das Ganze auch als Solitärspiel gespielt werden kann.

Der Inhalt umfasst:
4 doppelseitige Spieltafeln
30 doppelseitige Spielkarten
8 Reimkarten (dreisprachig)
1 Glocke
1 Spielanleitung


Je nach Spielvariante wird nur ein Teil des Spielmaterials benötigt. Geliefert wird es in einem kompakten Karton, der genau auf die Größe der Spieltafeln zugeschnitten ist. Für Glocke und Spielkarten sind passgenaue Öffnungen in den Kunststoffeinsatz eingeprägt, so dass das Spielmaterial immer ordentlich im Karton verbleibt und nichts durcheinanderpurzeln kann.

Die Spielvarianten sind:
Original Suchspiel (für 1 bis 4 Spieler):
Jeder Spieler wählt eine Spieltafel aus und muss auf einer Bildkarte mit acht Gegenständen denjenigen finden, der auf seiner Tafel abgebildet ist.

Ding! Ding! Ding! (für 3 bis 4 Spieler):
Alle Spieler durchsuchen alle Spieltafeln nach einem Objekt, das zu Beginn der Runde festgelegt wird.

Reimspiel (für 1 bis 4 Spieler):
Gegenstände müssen nicht nach Abbildung auf einer der Bildkarten, sondern nach einer in Reimen beschriebenen Umschreibung gefunden werden. Alle Spieler spielen zusammen mit einer Suchtafel und gewinnen gemeinsam, sobald alle Objekte der Reimkarte gefunden wurden.

Ich sehe etwas, was du nicht siehst:
Diese Variante wird wie der gleichnamige Klassiker gespielt mit Begrenzung auf die abgebildeten Objekte einer ausgewählten Spieltafel. Der Rest des Spielmaterials wird bei diesem Spiel nicht benötigt.

+ 2 Solitärspielvarianten
+ Möglichkeiten gegeneinander oder gemeinsam zu spielen
+ einfache Anleitung für jüngere Spieler
+ Spielspaß für unterwegs
+ Spieltafeln haben unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, so kann man Vorteile von älteren Spielern gegenüber jüngeren ausgleichen

- zu suchende Abbildungen auf den Suchtafeln teilweise winzig
- nach mehrfachem Spielen wird der Schwierigkeitsgrad niedriger, da man die Spieltafeln und die darauf enthaltenen Gegenstände von Spiel zu Spiel besser kennt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner