Donnerstag, 28. Februar 2013

[TTT] Top Ten Thursday #105



Zeit für den Top Ten Thursday von Alice im Bücherland.
Das Thema diese Woche:

10 Bücher die ein x,y oder z im Titel oder Namen des Autors haben

Ich hab mir das Ganze insofern ein bisschen schwerer gemacht, als das ich x, y oder z mindestens einmal im Autorennamen haben wollte, sonst hätte ich eine Top 10 allein mit Titeln zusammenstellen können, in denen das Wort "Hexe" vorkommt ;)

1. Die Bücherdiebin von Markus Zusak
2. Der Fürst des Nebels von Carlos Ruiz Zafón
3. Trapez von Marion Zimmer Bradley (SUB)
4. Anderswo von Gabrielle Zevin (SUB)
5. Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
6. Comeback - Parkinson wird nicht siegen von Michael J. Fox (SUB)
7. Die Chroniken der Weltensucher 3: Der gläserne Fluch von Thomas Thiemeyer
8. Hermux Tantamoq - Das Geheimnis der verbotenen Zeit von Michael Hoeye (SUB)
9. Wicked - Die Hexen von Oz von Gregory Maguire (SUB)
10. Miesel und der Kakerlakenzauber von Ian Ogilvy

Das Thema für Donnerstag, den 07.03.2013 heißt:
10 Bücher deren Titel mit einem A beginnen (Der, Die Das zählt nicht)

[REZENSION] In dieser ganz besonderen Nacht

Titel: In dieser ganz besonderen Nacht (OT: -/-)
Autor: Nicole C. Vosseler
Illustrator: -/-
Übersetzer: -/-
Verlag: cbj
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: ab 12 Jahren
Ausführung: Hardcover, 476 Seiten



Autor:
Nicole C. Vosseler, geboren 1972 in Villingen-Schwenningen, studierte Literaturwissenschaft und Psychologie in Tübingen und Konstanz, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Mit ihren Romanen "Unter dem Safranmond", "Sterne über Sansibar" und "Der Himmel über Darjeeling" feierte sie große Erfolge. Die Autorin lebt am Bodensee – mit knapp zweitausend Büchern unter einem Dach.


IN DIESER GANZ BESONDEREN NACHT

Inhalt:
Nach dem Krebstod ihrer Mutter muss Amber von einer deutschen Kleinstadt nach San Francisco zu ihrem Vater ziehen und all ihre Freunde und Familie zurücklassen. Der Neubeginn in dem fremden Land bei ihrem Vater, zu dem die ihr ganzes Leben kaum Kontakt hatte fällt ihr sehr schwer.
Eines Abends lernt sie in einem leerstehenden Haus einen geheimnisvollen Jungen kennen, der immer auf körperlicher Distanz bleibt. Als sie die Gründe dafür erfährt ist sie verängstigt und schockiert. Nathaniel kommt aus einer anderen Zeit und es ist für die beiden nicht möglich zusammen zu finden. Nur in einer ganz besonderen Nacht können sie das Unmögliche wagen, ohne jedoch zu wissen, welche Konsequenzen für sie daraus entstehen werden.

Kritik:
Nicole C. Vosseler ist mit "In dieser ganz besonderen Nacht" ein atmosphärisch dichtes und zu Herzen gehendes Buch über Verlust, Tod und Freundschaft gelungen.
Leider liest sich die Geschichte zu Beginn etwas zäh und spannungsarm, da sie sich zu sehr in detaillierten Beschreibungen der Umgebung verliert. Einerseits ist es zwar schön so viel über San Francisco zu erfahren und die Stadt vor dem inneren Auge entstehen zu sehen, andererseits vergeht ein Drittel des Buches bis Amber erfährt, um welches Wesen es sich bei Nathaniel handelt, obwohl bereits der Klappentext verrät, worin sein Geheimnis besteht.
Die Geschichte ist in drei Abschnitte unterteilt, die allesamt aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur Amber erzählt werden: "The City by the Bay", "Zwischen zwei Welten" und "Auf der anderen Seite". "The City by the Bay" erzählt von Ambers Eingewöhnungsphase in San Francisco und dem Aufeinandertreffen mit Nathaniel bis zu dem Lüften seines Geheimnisses. Dieser erste Abschnitt hätte für meinen Geschmack straffer erzählt sein können, ich habe des Buch sehr oft zur Seite gelegt, ab dem zweiten Abschnitt hat mir das Buch wesentlich besser gefallen und sich viel flüssiger lesen lassen, da die Geschichte viel gefühlvoller und auch spannender als zu Beginn wurde. Dass Amber endlich Freunde in ihrer neuen Heimat findet, tat sein Übriges dazu, dass ich mich als Leser besser mit der Geschichte identifizieren konnte. Nathaniel blieb mir immer etwas unheimlich und unsympathisch, wohingegen ich Ambers andere Freunde im Laufe der Geschichte sehr in mein Leserherz geschlossen habe und ich einfach sehr viel lieber über sie als über Nathaniel gelesen habe. Amber und ihre Freunde verbindet etwas Geheimnisvolles und auch Trauriges, dies macht die Geschichte sehr gefühlsbetont und manchmal auch ein bisschen gespenstig und gruselig. Was für mich einerseits eine Schwäche der Geschichte war, das manche Beschreibungen zu detailliert waren, ist anderseits auch die Stärke des Romans, weil Nicole C. Vosseler unheimlich gut in der Lage ist Gefühle zu schildern und Emotionen beim Leser zu wecken. Dazu kommt ein Cliffhanger auf der letzten Seite des zweiten Abschnitts, der dazu führt, dass man das Buch im dritten Abschnitt gar nicht mehr weglegen kann, bis man endlich die Auflösung der Story erfährt.
Zum Ende ist mir der Epilog zwar etwas zu "Happy End" mäßig und kitschig geraten, schöner hätte ich es gefunden, wenn die Geschichte mit dem letzten Kapitel des dritten Abschnitts ihr Ende gefunden hätte, aber insgesamt hat mich gerade das letzte Drittel und die Auflösung der Geschichte überzeugen können. Ich denke, der Epilog spricht einen weit mehr an, wenn man etwas esoterisch angehaucht ist.

Fazit:
"In dieser ganz besonderen Nacht" ist eine emotionale und atmosphärisch dicht erzählte Geistergeschichte, die einem das Auseinandersetzen mit Verlust und Tod auf eine ganz besondere Art und Weise vermittelt. Ein Hang zum Übersinnlichen sollte vorhanden sein, um mit der sehr speziellen Auflösung der Geschichte gänzlich zufrieden zu sein, ansonsten kann ich das Buch aber allen Leserinnen von romantischen und übersinnlichen Liebesgeschichten ans Herz legen!


Dienstag, 26. Februar 2013

[REZENSION] Brownies

Redakteur: Anette Leister

Titel: Brownies (OT: Fabulous Brownies)
Autor: Annie Rigg
Fotograf: Laura Edwards
Übersetzer: Tanja Swoboda-Reimann
Verlag: Thorbecke
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 64 Seiten



Autor:
Annie Rigg bäckt bereits Kuchen, seitdem sie einen Schneebesen halten kann. Sie ist seit sieben Jahren als freiberufliche Food-Stylistin und Autorin tätig und hat bereits für zahlreiche Buch- und Zeitschriftenverlage gearbeitet. Darüber hinaus hat sie eine Vielzahl von weltberühmten Sängern und Bands auf ihren Tourneen begleitet und bekocht, darunter Tom Jones, Paul McCartney, Pink Floyd und The Rolling Stones.


BROWNIES

"Brownies" von Annie Rigg ist eine kleine, aber feine Sammlung vielfältiger und köstlicher Rezepte rund um die braunen Küchlein. Das heißt... bei Annie Rigg sind die Brownies mitnichten immer braun und auch nicht immer Küchlein. Neben den traditionellen braunen, flachen Kuchenstücken findet man in ihrem Buch auch Woppers, Cupcakes, Eulen oder Lollies.

Gleich zu Beginn findet man einige hilfreiche Anmerkungen der Autorin, die man auf jeden Fall beachten sollte, damit die Gebäcke gelingen.

Der Inhalt ist in folgende Rubriken gegliedert:
* Bitte noch ein Stückchen (Vorwort der Autorin)
* Cremes und Glasuren (4 Rezepte)
* Einfach (7 Rezepte)
* Hübsch (5 Rezepte)
* Köstlich (8 Rezepte)
* Für Kinder (7 Rezepte)
* Register nach Alphabet und Zutaten

Bereits das Cover und die Vorsatzseiten machen Appetit mit den darauf abgebildeten Gebäcken. Die Zutatenauswahl ist vielfältig, so dass für jeden Geschmack das richtige Küchlein dabei sein sollte. Hier gibt es schwere, saftige Stücke mit viel Schokolade, frische Varianten mit leckerem Obst, mit Nüssen angereicherte Kuchenteige und besonders schön gestaltete Gebäckstücke für die Kaffeetafel.

In ihrem Vorwort "Bitte noch ein Stückchen" ermutigt die Autorin den backfreudigen Leser nicht nur die vorgestellten Rezepte nachzubacken, sondern auch selbst kreativ zu werden. Dafür gibt es gleich zu Beginn ein Grundrezept, das beliebig mit Nüssen, Trockenfrüchten oder Alkohol variiert und kombiniert werden kann. Natürlich können auch die vorgestellten Cremes und Glasuren mit beinahe jedem der vorgestellten Rezepte nach Geschmack kombiniert werden und zusätzlich stellt Annie Rigg noch weitere Dekorationsmöglichkeiten anstelle von Creme- und Glasurtoppings vor.

Jedes Rezept ist großzügig auf einer Doppelseite präsentiert. Ein Foto des fertigen Produktes nimmt eine Seite ein, auf der anderen Seite stehen Zutatenliste und Zubereitungsfolge für das Gebäck. Zusätzlich findet man Angaben über die Stückzahl, für die das Rezept veranschlagt ist, in der Ecke steht die Rubrik, der das Rezept zugeordnet ist, und über dem Rezeptnamen steht eine persönliche Anmerkung der Autorin, z.B. Serviertipps, Vorschläge für Variationen oder Ideen für Dekorationen.

Die Rezepte sind einfach nachzuarbeiten und gerade für den Grundteig ist die Zutatenliste sehr überschaubar. Dadurch, dass man nach Gusto den Grundteig und die Verzierung variieren kann, sind Brownies eine ideale Leckerei für jeden Anlass, ohne dass man vor ihrer Zubereitung noch einen Großeinkauf einplanen muss.


Sonntag, 24. Februar 2013

[RUND UMS BUCH] Neu in KW8


Im Briefkasten

Ausgeliehen, Rebecca Makkai (?)
Das Schneemädchen, Eowyn Ivey (GS)
Die Scanner, Rob M. Sonntag (RE)
Komm essen, Mama! - Eine Kochschule für Kinder, Amanda Grant (RE)
Krabat, Hörspiel, Otfried Preußler (GT)
Vergissdeinnicht, Cat Clarke (GT)
Wispernde Schatten, Daniel Blythe (GW)

[GEWINNER] reBuy-Gutschein

Nach zeitlichem Eingang der Kommentare habe ich eine Liste der Teilnehmer aufgestellt:

1. Melissa
Hi!
Also ich finde die Angebote von reBuy wirklich gut. Vor allem, wenn man etwas verkaufen will. Ich vergleiche dabei nämlich immer mehrere Portale und reBuy gewinnt eigentlich immer! Von dem Gutschein würde ich mir die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier kaufen. Meine Erfahrungen von Rebuy sind bislang immer nur positiv gewohnt: schnell, kompetent, zuverlässig.
Viele Grüße Melissa
 
2. Melanie
Hallo Anette,
ich habe Rebuy bisher einmal genutzt und war insgesamt zufrieden. Ich muss Jana allerdings zustimmen, dass die Beschreibung oft nicht sehr passend ist - "unter aller Sau" sah keines der Bücher von meiner Bestellung aus, aber von "sehr gut" war es doch weit entfernt. Von einer weiteren Bestellung hält mich das aber sicher nicht ab, zumindest wenn der "Preisalarm" für eines meiner Wunschbücher zuschlägt. Im Gewinnfall würde ich dann vermutlich sogar ohne "Preisalarm" zuschlagen, ich liebäugle schon eine ganze Weile mit "Eine dunkle und GRIMMige Geschichte".
Liebe Grüße, Melanie

3. Tialda
Huhu :)
x Was gefällt dir an reBuy besonders gut, was könnte verbessert werden?
Gut gefallen mir die Preise und dass der Zustand verhältnismäßig spottbillig ist. Negativ finde ich hingegen die Übersicht. Ist irgendwie sehr unübersichtlich und könnte noch ausgebaut werden. Außerdem ist der Zustand der Bücher zwar sehr gut aber bei den DVDs sind oft die Hüllen kaputt...
x Was würdest du dir mit dem Gutschein kaufen?
Ich möchte unbedingt die 3. Staffel von SuperNatural haben und für den Rest vom Gutschein würde ich garantiert noch ein oder zwei Bücher finden :)
x Hast du bei reBuy schon gekauft/verkauft und wie sind deine Erfahrungen?
Verkauft noch nicht, da mir die Preise einfach zu gering sind - da tausche ich Bücher lieber.
Aber gekauft hab ich bereits Bücher und DVDs. Wie oben schon erwähnt - die Bücher waren in nahezu makellosem Zustand, bei den DVDs waren öfter mal Hüllen kaputt.

Tadaaa :) Fertig

4. Sabu
Also ich würd sehr gern an dem Gewinnspiel teilnehmen (und der kostenlosen Feedbackrunde für rebuy). Besonders gut gefallen mit bei rebuy die Preise und die große Auswahl. Ganz schrecklich finde ich jedoch die Navigation der Seite in allen Bereichen. Wenn man nicht gezielt auf der Suche ist, kann man praktisch auch nichts finden. Zudem werden nicht verfügbare Artikel in den Treffern angezeigt, was ich total nervig finde. Weiterhin gibt es nur Anzeigebilder, aber keine Fotos der tatsächlichen Ware. Was da als "gut" beschrieben wird, sind dann zum Teil total zerlesene Exemplare, die ich bei vorheriger Ansicht sicher nicht bestellt hätte.
Mit dem Gutschein würde ich einige englische Romande kaufen oder mal sehen :)
Gekauft habe ich bei rebuy schonmal und war insgesamt schon zufrieden, da man eben eine Menge Geld spart. Einmal wurde jedoch ein TB in riesigem Format geliefert und passte überhaupt nicht zum Format der übrigen Reihe. Ein anderes Mal wurden die Bücher in einem Umschlag statt Paket verschickt. Der Umschlag war total beschädigt, so dass die Post das Teil neu eintüten musste. Das enthaltene HC Buch hatte entsprechend unschöne Stoßkanten und Kratzer. Trotz mehrfacher Bestellungen konnte ich beim Bestellvorgang nicht das günstigste Porto wählen und der Kundenservice lieferte hierzu nur wenig brauchbare Standardantworten. Sollte ich den Gutschein gewinnen, würde ich rebuy aber gerne noch eine Chance geben :)

Lg Sabu

5. Tine
Hey, ich finde es gut, dass man für wenig Geld noch sehr gut erhaltene Bücher bekommt.
Verbesserungswürdig ist die Übersicht der Seite, damit komm ich einfach nicht wirklich klar. Außerdem sind manche Bücher in einem weniger guten Zustand und als "gut" gekennzeichnet. Bilder von den gebrauchten Büchern wären wahrsch ganz sinnvoll. Ich habe noch nie bei rebuy bestellt und bin auch sehr skeptisch. Einige bekommen nur gute Exemplare zugeschickt, andere Blogger haben beschlossen nicht mehr dort zu bestellen, da die Qualität der Bücher echt mehr als nur mies war. Ich glaube, da muss man einfach Glück habe.
Deshalb weiß ich nicht ob ich rebuy mal ausprobieren sollte... Eig hab ichs mir schon vorgenommen - da kommt ein Gutschein gerade recht um erste Erfahrungen mit rebuy zu sammeln.
lg. Tine =)

6. Andrea
Ich habe bisher dort noch nicht eingekauft oder verkauft und ganz ehrlich, ich werde es wohl auch nicht machen.
Ich habe eben einen Titel eingegeben, den ich auch schon bei momox eingegeben habe, dort sollte ich 0,15 € bekommen, bei rebuy eben nur 0,05 €. Mir waren ja die 15 cent bei momox schon zu wenig, aber 5 cent ist entschieden zu wenig. Ne, ich denke, dass wird nicht mein Bücherverkaufsportal werden, sorry.
Ich tausche meine Bücher, DVDs, ect lieber bei Amazon, da habe ich letztens für 12 Bücher, DVDs und Musik-CDs einen amazon-Gutschein über 70 € bekommen, DAS hat sich echt gelohnt.
Ansonsten verkaufe ich halt meine Bücher auch direkt bei amazon, da kommt mehr bei rum, als bei diesen Büchereinkaufs- und Verkaufsportalen. :)
LG Andrea

Mit Hilfe von Random.org habe ich die Gewinnerin ermittelt:
Herzlichen Glückwunsch Tine! Du darfst dich über einen 10€-reBuy-Gutschein freuen. Deine Emailadresse leite ich an meinen Kontakt bei reBuy weiter, du wirst in den nächsten Tagen deinen Gutschein-Code per Email erhalten.

Außerdem gab es zwei weitere Kommentare, die jedoch nicht am Gewinnspiel teilnehmen wollten:

Jana
Ich möchte nicht am Gewinnspiel teilnehmen sondern nur kurz meine Meinung dazu sagen.
Sowohl Rebuy als auch Momox sind perfekt zum verkaufen - Preise vergleichen lohnt sich - bisher hat Momox mir immer mehr gezahlt als Rebuy bzw. hat Rebuy die Bücher oft nicht als Ankauf im Programm.
Kaufen tue ich nicht mehr bei rebuy (bzw. medimops). Die Bücher wurden bei meinen Einkäufen immer als sehr gut / gut deklariert und sahen gelinde gesagt aus wie sau. Da zahle ich lieber mehr und habe dafür ein neues Exemplar, was mir beim eventl. Verkauf noch Geld einbringt.

Peter
Hallo,
ich will zwar nicht am Gewinnspiel teilnehmen, aber ich würde gerne etwas ergänzen: Es gibt neben rebuy und momox mittlerweie noch zwei weitere Alternativen: amazon trade-in (Ausgezahlt bekommt man "nur" amazon Gutschein) und flip4new.de. Auf dieser Seite bekommt man einen guten Überblick wo man was verkaufen kann: http://www.verkaufsportale-vergleich.de/ Hier gibt es auch gleich einen Vergleich, damit man nicht alle Anbieter ansurfen muss.
Gruß Peter

Donnerstag, 21. Februar 2013

[TTT] Top Ten Thursday #104



Zeit für den Top Ten Thursday von Alice im Bücherland.
Das Thema diese Woche:

10 Bücher zum Thema Berlin

Zwei der Bücher habe ich nicht (mehr) im Regal stehen und einige Titel spielen nur wenige Episoden in Berlin:

1. East Side Gallery (Bildband)
2. Rico, Oskar und die Tieferschatten von Andreas Steinhöfel
3. Rico, Oskar und das Herzgebreche von Andreas Steinhöfel
4. Rico, Oskar und der Diebstahlstein von Andreas Steinhöfel
5. Everlasting: Der Mann, der aus der Zeit fiel von Holly-Jane Rahlens
6. Abaton 1: Vom Ende der Angst von Christian Jeltsch und Olaf Kraemer
7. Die Chroniken der Weltensucher 3: Der gläserne Fluch von Thomas Thiemeyer
8. Vaterland von Robert Harris (gelesen)
9. Junkgirl von Anna Kuschnarowa (gelesen)
10. Er ist wieder da von Timur Vermes (SUB)

Das Thema für Donnerstag, den 28.02.2013 heißt:
10 Bücher die ein x,y oder z im Titel oder Namen des Autors haben

Sonntag, 17. Februar 2013

[RUND UMS BUCH] Neu in KW7


Im Briefkasten

Die Chroniken von Anbeginn 1: Emerald, Hörspiel, John Stephens (GW)
Ein Geschenk aus dem Himmel, Sarah Lean (RE)
Harry Potter 7: ... und die Heiligtümer des Todes, Hörbuch, Joanne K. Rowling (GT)
Kleine Schritte, Hörbuch, Louis Sachar (GT)
Küchenglück. Rezepte und Ideen für die ganze Familie, Maria H. Sinskey (GK)

Freitag, 15. Februar 2013

[REZENSION] Kiss me cake!: Very british

Titel: Kiss me cake!: Very british
Autor: Rainer Schillings
Fotograf: Ansgar Pudenz
Rezepte und Foodstyling: Christine Bergmayer
Übersetzer: -/-
Verlag: 99pages
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 99 Seiten



99pages ist auf Themen konzentriert, die nicht alltäglich sind, das Unternehmen setzt Trends, ehrt Standards, schafft Begehrlichkeiten.
Die Produktplatte ist vielfältig und folgt doch einer Konzeption: auf 99 Seiten alles Wissenswerte in edlem Design vermitteln, was es über ein Thema zu sagen gibt. Auf 99 Seiten werden die Inhalte so komprimiert, dass sie dem modernen Leseverhalten entsprechen.
Es entstehen Bücher, die sich nicht so einfach kategorisieren lassen. Gourmetbreviere mit historischem Hintergrund. Technikbücher mit Lifestyle-Anspruch. Design-Bibeln mit Schmunzeleffekt.
Die Themenpalette ist ebenso vielschichtig wie die potentielle Leserschaft: Genießer, Individualisten, Gourmets, Sammler, Design- und Kunstliebhaber, Weltreisende.


KISS ME CAKE!: VERY BRITISH

Bei 99pages ist der Name Programm: genau 99 Seiten haben die Bücher aus diesem Verlag. Zudem ist "Kiss me Cake!: Very British" nicht einfach ein Kochbuch oder ein Bild- oder Fotoband, sondern ein Titel aus der Verlagsrubrik GourmetArtBook.
Auf den bereits erwähnten 99 Seiten gehen großformatige Fotos, kleine Anekdoten, Wissenswertes rund um England, London und die Royal Family und königliche Köstlichkeiten von Christine Bergmayer - ehemalige Demi Chef Pâtissiere beim Londoner Nobelkaufhaus Harrods - eine wunderbare Symbiose ein, in die man sich beim bloßen Durchblättern einfach verlieben muss!
Unter dem stylischen Schutzumschlag in Gold und den Farben des Union Jake versteckt sich ein schlichtes schwarzes Hardcover, dass das spezielle englische Flair jedoch wieder in den bunt bedruckten Vorsatzseiten aufgreift. Das Papier ist von einer schweren und hochwertigen Qualität, auf dem die großformatigen Fotos sehr gut zur Geltung kommen.

S.38/39

Wer sich durch "Kiss me Cake!" schmökert verbringt einen bunten, kitschigen und traditionellen Tag in England, denn Fotos, Rezepte und Geschichten werden "rund um die Uhr" präsentiert, da die Kapitel unterteilt sind in die verschiedenen Mahlzeiten und Snacks des Tages:
* 00AM - 12PM: Cake
* 11AM - 2PM: Picknick
* 1PM - 3PM: Pudding
* 5 O'Clock Tea
* 7PM - 11PM: Pub
* After Dinner
Insgesamt 25 Rezepte findet man in dem Buch, wobei traditionelle Rezepte wie Scones und Sandwiches natürlich nicht fehlen dürfen.

S.42/43

Jedes Rezept ist auf einer Doppelseite präsentiert mit einem formatfüllenden und appetitanregenden Foto des fertigen Produkts und einer genauen Zubereitungsfolge inklusive Angaben für wie viele Personen bzw. Portionen das Rezept angedacht ist und einer übersichtlichen Zutatenliste.
Die typisch englischen Genüsse sind jedoch nicht nur auf hübschem Geschirr angerichtet, auch die Präsentationsform an sich ist ein wahrer Augenschmaus, so sind die Gingerbread-Kekse beispielsweise nicht einfach rund, stern- oder herzförmig: Nein! Sie sind in Form vom Kronen und kleinen Big Bens ausgestochen.

"Kiss me Cake!" ist ein verkitscht schöner und knallbunter Schmökerspaß mit leckeren und vielfältigen Rezepten für jeden England-, London- und Royal Family-Fan, der außerdem neugierig auf weitere Werke von 99pages macht!

Montag, 11. Februar 2013

[GEWINNSPIEL] reBuy.de: Bücher gebraucht kaufen - ja oder nein?

Wer beim Büchershopping gerne den einen oder anderen Euro spart, der findet online mittlerweile etliche Möglichkeiten Bücher gebraucht zu kaufen.

Eine davon ist der An- und Verkaufsshop



Zum einen bietet reBuy.de einen Ankaufsservice, bei dem man ohne lange Wartezeiten auf einen Schlag gebrauchte Bücher, DVDs, CDs etc. los werden kann, die man nicht mehr braucht. Bereits ab 10 Euro Verkaufswert übernimmt reBuy.de die Versandkosten. Die Medien kann man nicht nur über reBuy.de direkt verkaufen, sondern auch über den Partner buecher.de, dort bekommt man den Warenwert statt in bar ausgezahlt in Gutscheinen gutgeschrieben.
Zum anderen bietet reBuy eine große Auswahl an gebrauchten Medien an, die sehr viel günstiger sind als die Neuware.

Verkauft habe ich schon mehrfach an reBuy.de, jedesmal über den Partner buecher.de. Es ist wirklich eine prima Möglichkeit mehrere Medien auf einmal loszuwerden. Für den Versand muss man nur einen Begleitschein und einen Retourenschein ausdrucken, das Paket zur Post bringen und nach wenigen Tagen landet ein buecher.de-Gutschein im Email-Eingang.
Gekauft habe ich bislang nur einmal bei reBuy.de und war durchweg mit meinen eingekauften Artikeln zufrieden. Zum Teil sahen die Bücher aus wie frisch aus dem Laden, bezahlt habe ich im Schnitt ein Drittel des Neupreises und es wird nicht mein einziger Einkauf dort bleiben.

Wer Lust hat mal wieder günstig bei reBuy.de zu shoppen oder vielleicht zum ersten Mal den Anbieter testen will, hat jetzt die Möglichkeit bei mir einen 10€-reBuy.de-Gutschein zu gewinnen.

Teilnahmebedingungen:
* Beantwortet mit in den Kommentaren die folgenden Fragen:
- Was gefällt dir an reBuy besonders gut, was könnte verbessert werden?
- Was würdest du dir mit dem Gutschein kaufen?
- Hast du bei reBuy schon gekauft/verkauft und wie sind deine Erfahrungen?
* Bei Teilnahme unter 18 Jahren bitte ich um Einverständnis der Eltern. 
* Teilnahmeschluss ist der 22. Februar 2013, 23:59 Uhr.
* Schickt mir zusätzlich zum Kommentar eine Email an anette1809[at]email[dot]de, damit ich dem Gewinner nach Ablauf des Gewinnspiels den Gutschein direkt zukommen lassen kann.

Sonntag, 10. Februar 2013

[RUND UMS BUCH] Neu in KW6


Im Briefkasten

Die endlich Urlaub Box, Hörbuch (GW)
Früchte - süß, saftig, köstlich, Rose Marie Donhauser (RE)
Likör und Sirup zum Verschenken, Kreative Manufaktur (RE)
Tschick, Hörbuch, Wolfgang Herrndorf (GT)
Wie ein unsichtbares Band, Inés Garland (RE)
Wie Mr. Rosenblum in England sein Glück fand, Natasha Solomons (GT)

Donnerstag, 7. Februar 2013

[TTT] Top Ten Thursday #102


Zeit für den Top Ten Thursday von Alice im Bücherland.
Das Thema diese Woche:

10 Bücher zum Thema Skandinavien

Bunte Ländermischung, relativ wenig Lindgren (mit der ich die Top Ten Liste auch alleine hätte füllen können) und wie in fast jedem Länder-TTT Stücke aus meinem Kochbuchregal ;)

1. Ich bring mich um die Ecke von Erlend Loe (Norwegen)
2. Vilja und die Räuber von Siri Kolu (Finnland)
3. Das entschwundene Land von Astrid Lindgren (Schweden)
4. Karlsson vom Dach von Astrid Lindgren (Schweden)
5. Das große Astrid Lindgren Kochbuch von Mamke Schrag, Andreas Wagener
6. Zimtschnecken und Blaubeerkuchen - Die besten Backideen aus Skandinavien von Miisa Mink
7. Der Spiegel der Königin von Nina Blazon (Schweden)
8. Du fehlst mir, du fehlst mir! von Peter Pohl (Schweden)
9. Allein unter Schildkröten von Marit Kaldhol (Norwegen)
10. Hamlet von William Shakespeare (Dänemark)

Das Thema für Donnerstag, den 14.02.2013 heißt:
10 Bücher zum Thema Liebe, Romantik und / oder Beziehungen

Montag, 4. Februar 2013

[REZENSION] Jamies 15-Minuten-Küche: Blitzschnell, gesund und superlecker

Redakteur: Anette Leister

Titel: Jamies 15-Minuten-Küche: Blitzschnell, gesund und superlecker (OT: Jamie's 15-Minute Meals)
Autor: Jamie Oliver
Fotograf: David Loftus
Übersetzer: Helmut Ertl, Barbara Holle
Verlag: Dorling Kindersley
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 288 Seiten



Autor:
Jamie Oliver startete 1998 seine phänomenale Karriere als jüngster TV-Koch der BBC mit der Koch-Kultserie "The Naked Chef". Die Briten sind hin und weg von seiner "nackten", das heißt einfachen und köstlichen neuen Küche. In Deutschland kocht er in jeder Ausgabe für die Leserinnen der Zeitschrift "Glamour". 2010 erhielt Jamie Oliver den "Ehrenpreis des deutschen Nachhaltigkeitspreises" für sein umfangreiches soziales Engagement in Ernährungsfragen.


JAMIES 15-MINUTEN-KÜCHE: BLITZSCHNELL, GESUND UND SUPERLECKER

Nach Jamies "30 Minuten Menüs", die 2011 bei Dorling Kindersley erschienen sind, legt er mit der "15 Minuten Küche" eine weitere flotte Nummer aufs Küchenparkett.

Im Register sind vegetarische Gerichte durch ein v vor dem Titel gekennzeichnet, das Kochbuch ist entgegen dem derzeitigen Trend jedoch sehr fleisch- und fischlastig, dass ich es keinem reinen Vegetarierhaushalt empfehle.
Die vorgestellten Rezepte sind in folgende Rubriken unterteilt:
* Huhn
* Rind
* Schwein
* Lamm
* Fisch
* Pasta
* Suppen und Sandwichs
* Gemüse
* Frühstück
Unsere Favoriten sind die Kapitel "Huhn", da wir sehr gerne Geflügel essen und Jamie abwechslungsreiche Varianten bzgl. Gewürzen und Gemüsebeilagen vorstellt, und die Rubrik "Frühstück", da dieses bei Berufstätigen ja häufig die Mahlzeit ist, die zu kurz kommt und hier wirklich einige flotte Nummern präsentiert werden, die man sogar zubereiten kann, bevor man morgens aus dem Haus geht.

Die nachgekochten Rezepte sind allesamt gut gelungen und waren einigermaßen in der vorgegebenen Zeit umzusetzen. Dabei sollte man die 15 Minuten jedoch auf die reine Zubereitungs- und Garzeit beziehen, natürlich kommt darauf noch die Beschaffungszeit der Zutaten und das spätere Aufräumen der Küche.
Die von Jamie Oliver als notwendig erachtete Küchenausstattung und die zeitlichen Vorgaben richten sich eindeutig an ambitionierte (Hobby-)Köche. So hält er Küchenmaschine, Mixer, Pürierstab und Wasserkocher als absolut unverzichtbar, aber ich bin sicher, nicht jeder Haushalt besitzt alle diese Küchengeräte.
Auch erklärt er Grundlagen in der Zubereitungsfolge nicht immer bis ins kleinste Detail, sondern hält die Ausführungen teils knapp.
Wer sich jedoch von Jamie Olivers hochgesteckten zeitlichen Zielen nicht abschrecken lässt und bereits etwas Kocherfahrung hat, den erwarten hier sehr leckere kulinarische Genüsse. Geschmacklich hängt dabei viel von den eingesetzten Gewürzen und frischen Kräutern ab. Die Zutatenliste einzelner Gerichte ist recht umfangreich und optimiert für den deutschen Markt wäre es von Vorteil gewesen, einige der nicht so bekannten Komponenten in einem Glossar zu erklären, ggfs. mit Alternativen und Bezugsquellen aus dem Internet.Im Anhang finden sich noch einige Tipps zur gesunden Ernährung und die Nährwertangaben zu sämtlichen Rezepten. Hier sind die Fotos der Gerichte in klein abgebildet inkl. Seitenzahl im Buch mit Kalorienanzahl und Anteil von Fett und Zucker. Die Nährwertangaben hätten problemlos auch direkt an jedes Rezept geschrieben werden können, das würde unnötiges Blättern im Buch ersparen.

Wie man es bereits von anderen Jamie Oliver Büchern aus dem Hause Dorling Kindersley kennt, ist auch dieses wieder sehr hochwertig mit bedrucktem Hardcover und zusätzlichem Schutzumschlag und einem Lesebändchen ausgestattet. Das Papier ist von einer angenehm schweren Qualität.
Auch hier bewährt sich wieder einmal die Zusammenarbeit von Jamie Oliver und seinem Lieblingsfotograf David Loftus: die abgebildeten Gerichte sind ein wahrer Augenschmaus und die Fotografien verströmen einen Touch des angesagten Einrichtungstrends Shabby Chic.

Die "15-Minuten-Küche" sagen mit vom Konzept her mehr zu als die "30 Minuten Menüs". Bei den schnellen Menüs war immer mal wieder eine Komponente dabei, die meiner Familie nicht zusagte, so dass man die Zubereitungsfolge mühsam auseinanderklabustern musste, da die Erklärungsschritte nicht nacheinander, sondern parallel ablaufen, um die kurze Zubereitungszeit zu gewährleisten.
In Jamies aktuellem Kochbuch werden zwar komplette Gerichte vorgestellt, so dass man sich keine Gedanken um Beilagen machen muss, aber es sind eben alleinstehende Gerichte ohne Vorspeise und/oder Nachtisch, so dass man besser nach seinem individuellen Geschmack auswählen kann.



Sonntag, 3. Februar 2013

[RUND UMS BUCH] Neu in KW5


Im Briefkasten

Anne auf Green Gables 1-3, Hörspiel, Lucy Maud Montgomery (GT)
Der mysteriöse Mr. Spines 3: Song, Jason Lethcoe (GK)
Die fernen Stunden, Kate Morton (GW)
Die Vampirschwestern, Hörspiel zum Film (GW)
Pampa Blues, Hörbuch, Rolf Lappert (GW)
Schachmatt, Band 3, Malorie Blackman (GK)
Schauergeschichten aus dem Schlund des Tunnels, Band 3, Chris Priestley (GK)
Zu schnell, John Boyne (GT)

Dies und das

Im Januar hat es mich krankheitsbedingt leider über eine Woche komplett ausgeknockt, da ging wirklich gar nichts: kein Lesen, kein Rezensieren, kein Ausprobieren von Rezepten, keine Fototouren. So langsam geht es aber wieder aufwärts und eine Erkältungswelle, die meine Familie nacheinander erwischt hat, ist auch weitestgehend überstanden.
Jetzt habe ich dank Tauschticket eine neue Hörspielserie angefangen. Die 20 Teile von "Anne auf Green Gables" schrecken mich ja etwas ab, aber ich liebe die Reihe total und besitze sie schon als Bücher, Anime-Reihe und Real-Verfilmung, da konnte ich einfach nicht widerstehen, als mir die ersten drei Teile bei Tauschticket über den Weg gelaufen sind ;) Jetzt hoffe ich nur, dass der eine oder andere Teil dort auch noch irgendwann auftaucht oder mir vielleicht während der Flohmarktsaison unter die Augen kommt.
Ein paar Buchreihen günstig komplettiert, einige andere stehen dafür auf der Abschuss- bzw. Ausmistliste. Unter anderem habe ich erfahren, dass eine meiner Lieblingsreihen der letzten Jahre nicht mehr fertig ins Deutsche übersetzt wird :( Allerdings ist das jetzt vielleicht ein Anreiz für mich mal wieder auf englisch zu lesen, denn ich würde schon gerne erfahren, wie die Reihe endet :/ Meistens denke ich ja "sch... drauf, es gibt noch sooo viele andere Bücher", aber in dem Fall... :(

Samstag, 2. Februar 2013

[REZENSION] Mädchenglück: Lauter schöne Sachen zum Selbermachen

Titel: Mädchenglück: Lauter schöne Sachen zum Selbermachen
Autor: Pia Deges
Illustrator: Melanie Dahmen
Fotograf: frechverlag GmbH; lichtpunkt, Michael Ruder
Verlag: Frech
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 120 Seiten



Autor:
Pia Deges ist als Kind in einen Kessel Konfetti gefallen. Seitdem schießt aus ihrem Knallkopf eine bunte Idee nach der anderen. Als Schwester von 3 (!) Brüdern wurde sie oftmals mit Monsterhänden gejagt und mehrfach zum Mond geschossen. Obwohl sie Film- und Fernsehwissenschaften studiert hat und fürs Fernsehen textet, glotzt sie selber so gut wie nie. Stattdessen kramt sie am liebsten mit Pinsel und Schere bewaffnet in ihrem höchst geheimen Bastel-Experimentierlabor vor sich hin. Sie lebt und arbeitet mit Mann und zwei Lieblingsbastelmonstern in Essen.


MÄDCHENGLÜCK: LAUTER SCHÖNE SACHEN ZUM SELBERMACHEN

Nach "Knallbunte Weihnachten" hat der Frech Verlag ein weiteres quietschbuntes Selbermacherbuch von Pia Deges veröffentlicht.

Das Layout des Buches orientiert sich an seinem weihnachtlichen Vorgänger: wiederum ist jede Projektrubrik mit einer anderen Farbe hinterlegt, so dass man beim Blättern im Buch direkt weiß, unter welcher Bastelkategorie man gerade stöbert.

Bevor die einzelnen Ideen präsentiert werden, bietet ein Inhaltsverzeichnis einen ersten Überblick über die vorgestellten Projekte und unter der Rubrik "Tipps und Tricks fürs Mädchenglück" gibt die Autorin Anregungen zum Sammeln von Material, insbesondere zum Thema Upcycling. Desweiteren spricht sie Fertigungsschritte an, bei denen sich die Kinder Hilfe von Erwachsenen holen sollten und sie erklärt Schritt für Schritt wie man Schablonen mit Hilfe der im Buch enthaltenen Vorlagen herstellt.

Die vorgestellten Projekte sind untergliedert in die Schwerpunkte:
* Spielbude (7)
* Puppenstube (8)
* Dekoglück (9)
* Schmuckstücke (8)
* Naschkatze (7)
* Geschenkchen (8)

Jede Projektrubrik wird von einer schön gestalteten Doppelseite eingeleitet, bei der man anhand Collage sehen kann, welche Ideen im Einzelnen vorgestellt werden, auf der rechten Seite steht groß der Name der Rubrik und drumherum sind sämtliche Projekte namentlich aufgeführt.

Jede Idee - egal ob groß oder klein von Umfang - wird sehr genau auf einer Doppelseite in Bild und Text präsentiert, so dass sie je nach Bastelart (Schneiden, Kleben, Nähen, Malen, Backen usw.) bereits von Kindern und Jugendlichen alleine ausgeführt werden können.
Auf der linken Seite stehen unter dem Projektnamen eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie eine Materialliste. Unter der Materialliste befindet sich ggfs. ein Hinweis, auf welcher Seite im Buch man die benötigte Vorlage findet. Einige Ideen enthalten einen Tipp "Extra-Glück", worin beschrieben wird, wie man die vorgestellten Projekte variieren kann in Größe und Aussehen.
Dem Projektteil schließen sich mehrere Seiten mit Vorlagen zum Herauskopieren an. Einige Vorlagen müssen zum Basteln zunächst vergrößert werden auf 200% bzw. 250%.

Wie schon in "Knallbunte Weihnachten" in etlichen Ideen vorgestellt und angelehnt an die Sammeltipps im Vorwort, ist Upcycling auch in "Mädchenglück" zu meiner Freude wieder ein Topthema. Viele der benötigten Materialien muss man nicht teuer kaufen, sondern sind "Müll", wie Waschmittelflaschen, Pappkartons, Klopapierrollen und Plastikbecher. Die Materiallisten sind überschaubar, man braucht keine tausend verschiedenen Dinge, um mit dem Nacharbeiten loslegen zu können. Neben Spieleklassikern wie selbstgemachter Kreide und Puppenhäusern und -zubehör aus Papier und Karton, findet man in dem Buch beispielsweise Kleiderhaken im angesagten Matroschkadesign und einige Sachen für Eulenfans. Altbacken wirkt hier jedoch gar nichts: selbst die altbewährte Straßenmalkreide kommt hier in einem neuem und frischen Design daher.

Ob "Knallbunte Weihnachten" oder "Mädchenglück", Pia Deges' Bücher verbreiten Spaß und gute Laune und bieten durchweg abwechslungsreiche Ideen, die sich günstig und vor allem von dem angesprochenen Zielpublikum ohne große Hilfe durch Erwachsene umsetzen lassen. Ich hoffe sehr auf weitere Bücher der Autorin, vielleicht gibt es ja irgendwann auch knallbunte Ostern?!

Unter topp-kreativ.de gibt es noch viele weitere Empfehlungen zum Selbermachen!

Freitag, 1. Februar 2013

[LESE-STATISTIK] Januar 2013

5 Fische:
Mein schönes Land - Landküche neu entdeckt

4 Fische:
Steenbergen, Carsten - Teufelsacker
Vikbladh, Cecilia - Samtkuchen & Safranschnecken - Köstliches aus der Weihnachtsbäckerei