Montag, 2. Dezember 2013

[REZENSION] Vampire in der Nacht (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Vampire in der Nacht
Autor: -/-
Sprecher: Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider u.a.
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: Die drei !!! 27
empfohlenes Lesealter: ab 8 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 60 Minuten, 1 CD



Sprecher:
Mia Diekow, Sonja Stein, Merete Brettschneider, Kerstin Draeger, Clemens Gerhard, Flemming Stein, Dagmar Dreke, Ela Nitzsche, Nadine Schreier, Aron Ulmer, Anton Sprick


VAMPIRE IN DER NACHT

Vampire, die einer Kuh das Blut ausgesaugt haben sollen? Das gibt es doch nur im Fernsehen, denken Kim, Franzi und Marie. Doch Nachforschungen ergeben, dass die Zeitungsschlagzeile gar nicht so überzogen war. Die drei !!! wittern schnell einen neuen Fall und gehen den mysteriösen Vorkommnissen auf den Grund. Bald schon finden die drei Freundinnen heraus, dass es nur eine Fledermausart gibt, die für die Vorfälle in Frage kommt. Doch eigentlich ist diese in Amerika heimisch und dürfte sich nicht in Europa aufhalten. Die Detektivinnen setzen alles daran, den Fall zu lösen und begeben sich dabei in gefährliche Regionen...

Gibt es Vampire wirklich? Das ist die Frage, die man sich als allererstes stellen sollte, wenn man hört, was hier geschehen ist. Auch die drei !!! müssen sich damit konfrontieren, um überhaupt den richtigen Ansatz in diesem Fall finden zu können. Auch wenn man rational betrachtet weiß, dass es diese Blutsauger nur im Film gibt, bleibt immer noch ein kleiner Rest Misstrauen, der ausgelöscht werden muss.

Nicht nur für die Mädchen, auch für den Hörer ist nach einigem Überlegen schnell klar, dass es sich hier um Fledermäuse handeln muss, die ihr Unwesen treiben. Da es jedoch nicht nur eine Art gibt, ist es zwingend erforderlich, sich genauer mit der Materie auseinander zu setzen. Sicherlich hat man schonmal von diversen Unterschieden zwischen den Arten gehört, explizit damit befasst haben werden sich jedoch die Wenigsten. So kann man hier sogar noch Interessantes über die Tiere und ihre Eigenarten lernen.

Nichtsdestotrotz gilt es, diejenigen zu finden, die für die Vorfälle verantwortlich sind, das darf man nie aus dem Blick verlieren. Schwierig wird die Sache jedoch, als zudem private Ereignisse eintreten, die ebenfalls volle Aufmerksamkeit erfordern. Nicht, dass die Mädchen auch solche Situationen schon gemeistert hätten, es ist jedoch für jeden nachvollziehbar, dass es enormen Kraftaufwand erfordert, um überall hundert Prozent zu geben.

Die Ereignisse kommen ins Rollen und wie so oft wollen die Mädchen die Gefahr so lange nicht sehen, bis sie mittendrin stecken. Glücklicherweise hatten sie sich diesmal kurz zuvor noch etwas Geniales einfallen lassen, um glimpflich aus solchen Situationen heraus zu kommen. Nun muss sich zeigen, ob die Theorie sich auch in der Praxis bewährt.

Einen etwas höheren Gruselfaktor würde man bei dem Titel des Falls schon erwarten. Dennoch handelt es sich um eine spannende Folge, bei der einiges an Köpfchen gefragt ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner