Donnerstag, 10. Oktober 2013

[REZENSION] Geheimnis der alten Villa

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Geheimnis der alten Villa
Autor: Maja von Vogel
Übersetzer: -/-
Verlag: Kosmos
Reihe: Die drei !!! 42
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahren
Ausführung: Hardcover, 144 Seiten



Autor:
Maja von Vogel studierte Deutsch und Französisch, lebte ein Jahr in Paris und arbeitete als Lektorin in einem Kinderbuchverlag, bevor sie sich als Autorin und Übersetzerin selbständig machte.


GEHEIMNIS DER ALTEN VILLA

Lina! Es klang, als wäre sie direkt nebenan im Badezimmer. Sofort meldete sich Maries Detektivinstinkt. War ihrer Stiefschwester etwas passiert? Ein Unfall? Eine Entführung? Oder ein Mordversuch unter der Dusche wie in dem Film Psycho? (Seite 8)

Als Maries Zimmer renoviert werden muss, finden die drei !!! durch Zufall einen Teil einer alten Schatzkarte. Die Mädchen beschließen daraus einen neuen Fall zu machen und begeben sich auf die Suche nach dem anderen Teil der Karte. Augenscheinlich ist diese nicht in der Nähe versteckt worden, weshalb sie kurzerhand die ehemalige Besitzerin des Hauses, das Marie mit ihrer Familie nun bewohnt, aufsuchen. Nach einigen hilfreichen Aussagen der alten Dame kommen die Detektivinnen der Lösung des Rätsels immer näher. Doch sie sind nicht die Einzigen auf Schatzsuche...

Dieses Mal geht es für die drei Freundinnen nicht darum jemandem Außenstehenden zu helfen, sondern ein Geheimnis zu ergründen, das das Haus, in dem Marie inzwischen mit ihrer Familie wohnt, scheinbar birgt. Nachdem sie auf einen Teil einer Schatzkarte stoßen, sind sie sofort Feuer und Flamme darauf zu erfahren, was es mit der Zeichnung auf sich hat. Dass sie nicht unbehelligt bleiben werden, ist jedem sofort klar, es stellt sich nur die Frage, wer den Mädchen wann in die Quere kommen wird. Das Motiv liegt dabei eindeutig auf der Hand, sollte tatsächlich ein Schatz existieren.

An sich ist die Geschichte gut und auch ansatzweise spannend aufgebaut, schnell wird jedoch klar, wer hinter den Freundinnen bzw. ihrem Teil der Karte her ist, da dieses Mal nicht allzu viele Personen in Frage kommen. Das ist insofern schade, dass das Geschehen ab einem gewissen Punkt ziemlich vorhersehbar wird. Es wird zwar versucht doch noch die ein oder andere Wendung einzubauen, in der Umsetzung gestaltet sich dies allerdings oft nicht so glücklich.

Es macht natürlich auch in diesem Fall wieder Spaß mit Franzi, Kim und Marie auf die Jagd zu gehen, wenn auch dieses Mal in einem etwas anderen Metier, ein wenig enttäuscht ist man dann aber doch, dass es nicht wenigstens zu einem überraschenden Showdown kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner