Donnerstag, 15. August 2013

[REZENSION] Operation Glücksstern

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Operation Glücksstern
Autor: Antonia Rothe-Liermann
Übersetzer: -/-
Verlag: Planet Girl
Reihe: Miss Emergency 04
empfohlenes Lesealter: ab 16 Jahren
Ausführung: Broschur, 272 Seiten



Autor:
Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und verschiedene Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie „Doctor's Diary“ (Chefautor: Bora Dagtekin).


OPERATION GLÜCKSSTERN

„Unverschämtheit! Wie kann ein so lernlebenswichtiger Ort denn Schließzeiten haben?! Ich habe in 102 Tagen Prüfung! Oh, in 101. Es ist nach Mitternacht. Die Lampen ringsum sind schon ausgeschaltet. Ich habe gar nicht mitgekriegt, wann die anderen gegangen sind. Aber dass ich hier nicht allein bleiben kann und der Pförtner, der ja bereits eine Uniform und also die wichtigsten Prüfungen SEINES Lebens schon bestanden hat, nicht meinetwegen hier übernachtet, leuchtet mir ein. Ich frage auch nur ein einziges Mal.“ (S.34)

Der große Tag rückt unaufhaltsam und mit einer Wucht näher, die Lena so nicht erwartet hätte. Noch immer will sie ein Examen hinlegen, das sich gewaschen hat, um endlich die weltbeste Ärztin zu werden. Doch dafür muss sie lernen, lernen und nochmals lernen. Sie hat sich auch wirklich vorgenommen, sich nicht ablenken zu lassen, aber da sind noch zwei Männer in ihrem Leben, die ihre Standhaftigkeit gewaltig auf die Probe stellen – Alex und Dr. Thalheim...

Jeder wird in seinem Leben schonmal eine wichtige Prüfung gehabt haben. Und jeder weiß, dass man die nicht mal einfach so besteht, schon gar nicht, wenn man als Beste abschneiden will. Gleichzeitig möchte man aber weder seine Freunde vernachlässigen, noch seine komplette Freizeit aufgeben. Dementsprechend kann man sich gut in Lena hineinversetzen, die genau in dieser Bredouille steckt. Sie entschließt sich dazu, tagsüber ihrem Lernplan zu folgen, und sich nachts ihrer Feierlaune hinzugeben. Ob das wirklich gut gehen kann? Der Leser hat da so seine Zweifel, ist aber natürlich bereit, sich eines besseren belehren zu lassen. Schließlich gibt es immer mal wieder Übermenschen, die einfach alles gemeistert bekommen.

„Operation Glücksstern“ ist bereits der vierte Band der Jugendbuch-Reihe „Miss Emergency“. Man sollte die Bände auch in entsprechender Reihenfolge gelesen haben, da einige Situationen und Erlebnisse ansonsten unverständlich bleiben, für den Fortgang der Geschichte aber relevant sind. Auf einige vergangene Ereignisse wird zwar nochmals kurz eingegangen, aber es ist nicht möglich wirklich alles nochmal zu wiederholen, da inzwischen zuviel geschehen ist.

Die humorvolle Art, mit der Lena ihre Geschichte erzählt, lässt sie den Leser sofort für sich einnehmen. Sie ist sich nicht zu schade auch mal über sich selbst zu lachen, wenn sie mal wieder kopfüber und mit Schwung in ein Fettnäpfchen gesprungen ist. Trotz Albernheiten und typischem Teenager-Verhalten, wird aber auch die Ernsthaftigkeit nicht vergessen. Sowohl die Erlebnisse im Krankenhaus, das Lernpensum, sowie private Belange werden mit dem gebührenden Respekt betrachtet und wahrlich nicht auf die leichte Schulter genommen. Sicherlich geht mit Humor vieles leichter, es ist aber immer auch die Frage, ob man weiß wann es sich anbietet oder nicht.

Auch der vierte „Miss Emergency“-Band steht den vorherigen in nichts nach und macht sogleich neugierig auf den nächsten, der im Herbst 2013 erscheinen soll.


Reiheninfo:
Miss Emergency 01. Hilfe, ich bin Arzt
Miss Emergency 02. Diagnose Herzklopfen
Miss Emergency 03. Liebe auf Rezept

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner