Mittwoch, 28. August 2013

[REZENSION] Der vertauschte Koffer (Hörspiel)

Redakteur: Christiane Demuth

Titel: Der vertauschte Koffer
Autor: Stefan Wolf
Sprecher: Erzähler: Wolfgang Kaven
Übersetzer: -/-
Verlag: Europa
Reihe: TKKG 181
empfohlenes Lesealter: ab 6 Jahren
Ausführung: Hörspiel, ca. 65 Minuten, 1 CD



Autor:
Stefan Wolf, alias Ralf Kalmuczak, 1938 in Nordhausen geboren, studierte Germanistik, bevor er sich ganz aufs Schreiben verlegte. Der passionierte Autor arbeitete u.a. für den »Stern«, und verfasste mehr als 2.700 Kurzkrimis, viele Drehbücher, Taschenbuchkrimis und Jugendromane. Er verstarb 2007 im Alter von 68 Jahren.

Sprecher:
Wolfgang Kaven, Sascha Draeger, Niki Nowotny, Manou Lubowski, Rhea Harder, Marianne Bernhardt, Heidi Berndt, Leonhard Mahlich, Guido A. Schick, Fabian Harloff, Lutz Harder, Eberhard Haar


DER VERTAUSCHTE KOFFER

Klößchen steigt nicht nur mit einer Beule aus dem Zug, der ihn aus der Schweiz wieder nach Hause bringt, sondern auch mit dem falschen Koffer. Das merken er und seine Freunde jedoch erst bei Sauerlichs, als sie plötzlich sehr viel Geld in Händen halten. Klößchen ist sofort klar, dass dies das Gepäck Elfriede gehören muss. Die ältere Dame, die er im Zug kennengelernt hatte, streitet jedoch alles ab. Ihr Verhalten lässt TKKG keine Ruhe, ihre Neugier setzt sich durch und die Detektive haben einen neuen Fall. Irgendwie scheint Elfriedes Sohn nicht unerheblich an der Sache beteiligt zu sein, die Freunde müssen aufpassen, denn sie wissen nicht, mit wem sie es zu tun bekommen...

Verständlicherweise reagieren TKKG leicht befremdet, als Elfriede so vehement behauptet, der Koffer, und somit auch das Geld, gehören nicht ihr. Das lässt jeden, auch den Hörer, sofort aufhorchen. Obwohl alle Indizien dafür sprechen, dass ihr der Koffer gehört, streitet sie es immer wieder ab. Sofort ist klar, dass sich nur jemand so verhält, der entweder etwas zu verbergen oder Angst hat. Was davon bei Elfriede zutreffen könnte, ist nicht gleich ersichtlich, weshalb die Freunde sich zunächst unauffällig an die Ermittlungen begeben. Sie wollen schließlich auch wissen, was dort vor sich geht und ob vielleicht sogar jemand in Gefahr ist. Alles ist möglich, da es zunächst keinerlei konkrete Hinweise darauf gibt, was das Geld für eine Rolle spielt.

Gespannt lauscht man dem Fortgang der Geschichte und versucht natürlich seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Es werden immer wieder Indizien gestreut, die mal in die eine mal in die andere Richtung weisen. Daher gilt es gut zuzuhören, um nicht auf falsche Fährten gelockt zu werden, sondern der richtigen Spur zu folgen. Diese ist allerdings nicht ganz ungefährlich, wie sich schnell herausstellt. Mehr als einmal denkt man, dass es besser gewesen sei, TKKG würden nicht auf eigene Faust losziehen.

Die Geschichte bleibt durchgängig spannend. Auch wenn man im Laufe des Geschehens erfährt wer die Hintermänner sind, so werden bis zum Schluss noch weitere Details aufgedeckt, die mit dem Koffer und dem Geld in Zusammenhang stehen und die man nicht hätte vorhersehen können. Das wahre Ausmaß des Falls ergibt sich also erst, nachdem die letzten Sätze gesprochen wurden.
Eine absolut empfehlenswerte Folge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner