Freitag, 9. August 2013

[SPIEL-REZENSION] 4 zu mir!

Redakteur: Anette Leister

Titel: 4 zu mir!
Autor: Heike Baum
Illustrator: Johann Rüttinger
Verlag: noris
empfohlenes Alter: ab 5 Jahre
Spieleranzahl: 3-6 Spieler





4 ZU MIR!

"4 zu mir!" ist ein Gesellschaftsspiel von noris in einer schönen und hochwertigen Ausstattung.

Es kann ab einem Alter von 5 Jahren von 3-6 Spielern gespielt werden, die Spieldauer beträgt ca. 20-25 Minuten.

Das Spielmaterial umfasst:
* Anleitung
* 24 verschiedene Holztiere
* 1 Stoffsäckchen
* 24 Tierkarten
* 6 Dschungelverstecke

Ziel des Spieles ist es, die Tiere - die sich in den Dschungelverstecken der Mitspielern aufhalten - zu finden, und damit die Spielkarten zu vervollständigen, auf denen jeweils 4 der 24 im Spiel enthaltenen Tiere abgebildet sind.


Zu Beginn hat jeder Spieler jeweils die gleiche Anzahl Tiere in seinem Versteck und durch Erfragen muss er die restlichen Tiere seiner beiden Spielkarten bei den Mitspielern finden. Jeder Spieler erhält anfangs zwei Karten, die vom Stapel nachgezogen werden, sobald er eine oder beide davon als Gewinn verbuchen konnte.


Das Grundprinzip von "4 zu mir!" entspricht einem klassischen Quartett, allerdings wandern die Tiere immer wieder reihum von Mitspieler zu Mitspieler, und einzelne Spielkarten, die mit allen vier abgedruckten Tieren bestückt werden konnten, werden als Gewinn an die Seite gelegt. Man gewinnt also einzelne Karten, die am Schluss als Punkte zusammengezählt werden und die Tiere verbleiben immer komplett im Spiel.

Mit drei Spielern und kleinen Kindern funktioniert das Spiel aus zwei Gründen nicht ganz so gut:
- Bei nur zwei Gegenspielern weiß man zu schnell, bei wem sich welche Tiere verstecken. Das kann dazu führen, dass einer der Spieler einen richtigen Lauf hat und den Stapel Tierkarten abräumt, denn solange beim Erfragen der Tiere kein Fehler gemacht wird, darf ein Spieler immer weiter fragen.
- Kleine Kinder wollen nicht unbedingt einsehen, dass die Karten die Gewinnpunkte sind und die Tiere zwar abgegeben werden müssen, aber damit das Spiel durchaus nicht verloren ist und diese wieder "zurückgewonnen" werden können, wenn sie mit Erfragen an der Reihe sind. Hier gab es zum Teil eine große Heulerei, wenn ein Kind in einer Runde mehrere Tiere an einen Mitspieler abgeben musste.

Sehr positiv ist mir das Preis-Leistungsverhältnis aufgefallen:
Die 24 Tiere sind aus Holz und in verschiedenen Farben ausgeführt, so dass auch kleinere Mitspieler, die noch nicht lesen können, die Tiere einfach an Form und Farbe unterscheiden und benennen können. Die Spielkarten enthalten neben den in Farbe abgebildeten Tiere auch den jeweiligen Namen in den vier Sprachen, in denen auch die Anleitung zur Verfügung steht.

Meine Empfehlung ist es, das Spiel möglichst mit 5 oder 6 Spielern einer Altersgruppe zu spielen, da es so spannender und gerechter zugeht und der größtmögliche Spielspaß gewährleistet ist. Spätestens mit 10 Jahren ist der Spaß an diesem Spiel wohl vorbei. Wenn ich an meine Quartett-Zeit zurückdenke, hat der Reiz daran ab einem gewissen Alter völlig gefehlt. Von daher sollte der Verlag eventuell die empfohlene Altersangabe auf dem Spielekarton um eine obere Grenze ergänzen.


MUSS ICH HABEN!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner