Dienstag, 21. August 2012

[REZENSION] Mein Hund Mister Matti

Titel: Mein Hund Mister Matti (OT: Just a dog)
Autor: Michael Gerard Bauer
Sprecher: Samuel Weiss
Übersetzer: Ute Mihr
Verlag: Hörcompany
Reihe: -/-
empfohlenes Lesealter: 8-10 Jahre
Ausführung: vollständige Lesung, 154 Minuten



Autor:
Michael Gerard Bauer wurde 1955 in Brisbane, Australien, geboren. Er studierte an der Universität Queensland Geisteswissenschaften und Pädagogik, unterrichtete danach zunächst Englisch und lebt mittlerweile als hauptberuflicher Schriftsteller am Stadtrand von Brisbane. Seine Ismael-Trilogie ist in vielen Sprachen erfolgreich. Auf seiner sehr unterhaltsamen Facebook-Seite (https://www.facebook.com/michaelgerardbauer) kann man seine Arbeit und seine Reisen verfolgen.

Sprecher:
Samuel Weiss, geb. 1967 in der Nähe von Zürich, wuchs in einer lebhaften Großfamilie auf. Er absolvierte seine Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und als Eleve am Wiener Burgtheater. Es folgten Engagements am Schauspielhaus in Stuttgart. Seit 2001 gehört er zum Ensemble des Schauspielhauses Hamburg, wo er nicht nur auf der Bühne steht, sondern auch Regie führt.

MEIN HUND MISTER MATTI

Klappentext:
Mister Matti ist viel mehr als nur ein Hund. Er ist ein Held. Ganz egal, ob er den Jungen Corey unter tausend Jahrmarktbesuchern wiederfinden oder ihn nur vor gefährlichen Stofftieren beschützen soll. Matti ist außerdem gutmütig genug, sich von Coreys Schwester mit Lametta und Plastikohrringen schmücken zu lassen, und mit etwas Geduld lässt sich ihm auch beibringen, morgens die Zeitung zu holen - zum Missfallen des Vaters, der sie angesabbert in Empfang nehmen muss. Als Matti eines Tages verschwindet, zeigt sich, dass er ein einzigartiges und unverzichtbares Mitglied der Familie ist. Anrührende Geschichten voll Humor für Hundefans - und alle, die es werden wollen.
Jedenfalls war Mat auch nicht ganz und gar weiß. Er hatte immerhin einige wenige schwarze Flecken. Schwarz waren zum Beispiel die Hälfte seines linken Ohrs, seine Nase, ein Fleck unter seinem rechten Auge, das wie eine schwarze Träne aussah, und ein paar große schwarze Flecken auf seiner Brust, die ineinander liefen und ein schiefes Herz bildeten. Mum meinte, sein Herz sei einfach zu groß, um ganz in sein Inneres zu passen.
Kritik:
Nachdem die Ismael-Trilogie von Michael Gerard Bauer zu meinen liebsten Jugendbuchreihen gehört, war es für mich selbstverständlich auch sein neustes Werk "Mein Hund Mister Matti" zu lesen bzw. zu hören, obwohl diese Geschichte ein jüngeres Publikum anspricht.
Auch wenn der Klappentext erwarten lässt, dass es sich bei den Geschichten von Mister Matti um eine Aneinanderreihung von kurzen Episoden handelt, so hat Michael Gerard Bauer die ganzen Anekdoten durch eine ansprechende und vor allem auch fesselnde Rahmenhandlung miteinander verbunden.
Zum einen wird bereits in der Vorgeschichte, die Corey erzählt klar, dass er als Tier- (und speziell Hunde-)Besitzer einige Fehler gemacht hat und wie wichtig es ist, sich richtig und regelmäßig um Haustiere zu kümmern. Zum anderen erzählt Michael Gerard Bauer in "Mein Hund Mister Matti" nicht nur von traurigen, spannenden, lustigen und skurrilen Momenten, die man mit einem Hund erleben kann, er erzählt vor allen Dingen die Geschichte von Coreys Familie, die mitsamt ihrem Hund durch dick und dünn geht und so manchen Tiefschlag hinnehmen muss. Es ist ein Buch über die Liebe im Allgemeinen und die bedingungslose Liebe von einem Tier zu seinem Besitzer im Besonderen, trotz aller Fehler, die er in seiner Unerfahrenheit oder Sorglosigkeit macht, aber es ist auch eine Geschichte über Vertrauen, Familienprobleme, Mut und Geduld und Mister Matti ist derjenige, der zeigt, wie wichtig vor allem Geduld und der feste Glaube daran ist etwas zu schaffen, wenn man vor ein Problem gestellt wird.
"Mein Hund Mister Matti" lässt einen lachen und weinen, und tatsächlich manchmal sogar vor ungeduldiger Spannung mitzittern, weil man mit Coreys Familie um den Arbeitsplatz des Vaters, das Verhältnis der Eltern oder die Gesundheit Mister Mattis bangt. So musste ich die beiden CDs, soweit es meine Zeit erlaubte, am Stück durchhören, weil ich ständig mitgefiebert habe, ob Mister Matti oder seiner Familie irgendetwas Schlimmes passiert. Und leider lässt bereits der Epilog kaum einen Zweifel daran, dass die Geschichte sehr traurig enden wird. Wo gibt es schon Familiengeschichten, die so viele - vor allem intensive - Gefühle beim Lesen oder Hören hervorrufen? Ganz klar bei Michael Gerard Bauer! Und auch wer sich bis hierher geduldet hat, eine seiner Geschichten kennenlernen zu wollen, sollte damit endlich Schluss machen und das Versäumte nachholen ;)

Aufmachung:
Die CDs befinden sich in einem Hardcase, dessen Front das gleiche Cover ziert wie das gleichnamige Buch aus dem Hanser Verlag. Auf der Rückseite befindet sich eine Kurzbeschreibung der Geschichte und im doppelseitigen Booklet die Kapitelübersicht beider CDs sowie Vitas von Autor und Sprecher.

Fazit:
Michael Gerard Bauer hat sich mit seiner Ismael-Trilogie in mein Herz und in den Olymp meiner Lieblingsautoren geschlichen. Mit seinen einfühlsamen Geschichten rund um den liebenswerten Dalmatiner Mister Matti hat er bewiesen, das er den Platz dort ganz zu recht einnimmt (und für immer innehaben wird). Er erzählt alle seine Geschichten mit einer Klugheit und Warmherzigkeit, aber auch einem ganz besonderen Humor, dass man sie einfach lieben MUSS, und zwar ganz egal, ob man alt oder jung, Junge oder Mädchen, Katzen- oder Hundeliebhaber ist, eine Sache werden alle Leser und Hörer gemeinsam haben: sie sind nach dem Lese- oder Hörgenuss ausnahmslos alle Michael Gerard Bauer Fans - da bin ich mir ganz, ganz sicher :)

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Rezension! Ich stimme dir absolut zu, Michael Gerard Bauer ist in kurzer Zeit auch einer meiner Lieblingsautoren geworden. Das Ende der Ismael-Trilogie machte mich ein wenig melancholisch, aber Mr Matti hilft darüber hinweg! Das Hörbuch ist sooo schön. In abwechselnder Reihenfolge passierte immer wieder folgendes: Ich musste lachen, die Gabel blieb auf halbem Weg zwischen Teller und Mund in der Luft stehen (die Geschichte war zu spannend, um mich oder mein Besteck zu bewegen) und ich hatte einen Kloß im Hals. Tiere sind etwas wunderbares. Vielen Dank an Michael Gerard Bauer, dass er es uns noch einmal vor Augen führt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Mir ging es mit der Ismael-Trilogie genauso. Ganz tief im Inneren habe ich noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, ob wir nicht doch irgendwann erfahren, wie es mit Ismael und seinen Freunden in 10 oder 20 Jahren ergeht ;) Ansonsten hoffe ich einfach auf viele neue, anrührende, spannende, anrührende und humorvolle Geschichten von Michael Gerard Bauer (und Running Man steht sogar noch ungelesen bei mir im Regal, um die Durststrecke bis zum nächsten neuen Buch zu überwinden).

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner