Samstag, 25. August 2012

[COOL-TOUR-KATZE] 8. Fantasy-Festival in Rüsselsheim


Gestern besuchte ich mit einigen Freunden - u.a. Ina von Ranathecat und Julia von Liesundlausch - das mittlerweile 8. Fantasy-Festival im Rhein-Main-Gebiet, das leider auf Grund der schlechten Wettervorhersagen nicht wie geplant in den Weilbacher Kiesgruben bei Flörsheim stattfinden konnte, sondern in den Adlersaal in Rüsselsheim verlegt wurde.
Ich würde lügen, wenn ich erzählen würde, dass mir die ganz besondere Atmosphäre, die dieses Festival durch den Veranstaltungsort "Weilbacher Kiesgruben" in den vergangenen Jahren ausgezeichnet hat, nicht gefehlt hätte, aber andererseits war ich auch begeistert, wie gut das Flair trotzdem mit in die Halle herübergenommen werden konnte durch die begrünte Bühne und den unbestuhlten vorderen Hallenbereich, der wie man es von der Veranstaltung im Freien kannte, sehr schnell von Lesungsbesuchern auf Picknickdecken und Isomatten belagert war. Auf unseren Stühlen stellten wir das Picknick- und Openair-Feeling einfach nach, indem wir uns während den Lesungen die Wänste mit mitgebrachten und vor Ort gekauften Snacks vollschlugen ;)

Wie immer führte Monika Trapp charmant durch den Abend und auch Dieter Arnold, der jeden Lesungspart mit einer Darbietung auf den Drums musikalisch untermalte, war für wiederholte Besucher des Festivals ein alter Bekannter, ebenso wie Wolfgang Hohlbein und Nina Blazon, die beide meines Wissens nach bisher an jedem Fantasy-Festival teilgenommen haben. Zum zweiten Mal am Start war nach 2010 Thomas Thiemeyer mit gleich zwei Premierenlesungen, ihr Debüt auf der Fantasylesenacht gaben die beiden Autorinnen Jennifer Benkau und Mechthild Gläser.


Im Detail sah der Ablauf wie folgt aus:
In den Abend startet Nina Blazon mit der Vorstellung ihres neusten Romans "Laqua", der vor Kurzem bei cbj erschienen ist und in Venedig spielt. Wie uns Nina Blazon später verraten hat, schreibt sie lieber Einzelbände als Reihen und historische Romane ebenso gerne wie fantastischen Stoff, nur die Recherche für historische Romane ist sehr viel aufwändiger und deswegen brauchen diese Romane in der Regel länger bis zu ihrer Veröffentlichung. Wer lieber Historisches als Fantastisches liest, dem sei u.a. "Wolfszeit" empfohlen, der letzte historische Roman aus ihrer Feder, der ebenfalls erst in diesem Jahr erschienen ist.
Nach Nina Blazon betrat Jennifer Benkau die Bühne und stellte eine noch unveröffentlichte Kurzgeschichte vor. "Eiswolf" wird im Dezember in der Anthologie "Frostzauber: Magische Liebesgeschichten" erscheinen, mit weiteren Geschichten von u.a. Antonia Michaelis und Mechthild Gläser.
Thomas Thiemeyer stellte in seinem ersten Auftritt an diesem Abend den vierten Band der Chroniken der Weltensucher "Der Atem des Teufes" vor und hatte außer seinem Buch auch das Originalgemälde im Gepäck, welches das Cover des Romans zeigt.


Nach einem ersten Ausschnitt aus "Stadt und Trug und Schatten" präsentiert von der Autorin Mechthild Gläser, ging es dann in die erste Pause des Abends, die wir zum einen nutzten, um uns die Füße zu vertreten und etwas frische Luft zu schnappen (im Saal war es furchtbar heiß, da nutzte es auch nichts, dass wir uns Randplätze auf der Fensterseite gesucht hatten) und natürlich um uns unsere mitgebrachten oder vor Ort gekauften Bücher signieren zu lassen. Wobei manche Besucher nicht nur Bücher zum Signieren dabei hatten, wie man auf den Fotos sieht, ist Mechthild Gläser gerade dabei ihren Namen auf einem T-Shirt zu hinterlassen, auf dem die Besitzerin sämtliche Autoren des Abends unterschreiben ließ.


Nach der ersten Pause gab es von allen Autoren einen Nachschlag, sowie den ersten Auftritt des Autorenduos Wolfgang Hohlbein und Dieter Winkler. Mechthild Gläser las einen zweiten Ausschnitt aus "Stadt aus Trug und Schatten", Jennifer Benkau hatte neben ihrer Kurzgeschichte noch ihren bei script5 erschienenen Roman "Dark Canopy" dabei, Nina Blazon stellte dem anwesenden Publikum "Zweilicht" vor und die bereits erwähnten Herren Hohlbein und Winkler präsentierten "Blutnacht", einen Roman aus den Chroniken der Unsterblichen.

Die folgende zweite Pause nutzen wir für Buchkäufe. Bei mir durfte "Das verbotene Eden 2: Gwen und Logan" mit, das zwar eigentlich erst Anfang September erscheint, aber bei der Premierenlesung bereits verkauft werden durfte. Und Ina habe ich davon überzeugt, dass sie unbedingt "Dark Canopy" lesen muss. Mit den neuerworbenen Schätzen ging es nochmals zu den Autoren zum Signieren und ein paar netten Gesprächen. Neben den Autoren trafen wir außerdem noch auf Anka von Ankas Geblubber, Yvonne von Yvonnes Buchwelt und den Autoren Bernd Perplies, der diesesmal selbst keinen Auftritt hatte, dafür aber seinen Kollegen lauschte. Außerdem hatte Frau Trapp noch eine Überraschung für mich in Petto: die Buchhandlung in der Villa Herrmann hat neue Lesezeichen, auf der Rückseite stehen die Kontaktdaten der Buchhandlung, und auf der Vorderseite befindet sich eins der schönsten Motive, das es in Bezug zu Büchern gibt, nämlich eine "Katze mit Buch" ;D

Ina musste uns bereits in der Pause verlassen, um ihre S-Bahn-Verbindung nach Hause zu erwischen, der Rest unseres Grüppchens hörte noch Thomas Thiemeyer bei seinem zweiten Auftritt dieses Abends zu, bei dem er das bereits erwähnte "Das verbotene Eden 2: Gwen und Logan" vorstellte, die Fortsetzung des im letzten Jahr noch bei Pan erschienenen Trilogie-Auftakts "David und Juna" (der Folgeband erscheint im Knaur Hardcover-Programm in gleicher Aufmachung). Danach ging es aber auch für uns nach Hause, auch wenn wir so den letzten großen Programmpunkt des Abends verpassten mit Wolfgang Hohlbeins Vorstellung von "Pestmond", der niegelnagelneuste Roman aus der Chronik der Unsterblichen, der erst im Oktober oder November erscheinen wird (Amazon und Verlagsseite spucken da leider unterschiedliche Informationen aus), aber wir waren auf Grund der Hitze im Saal einfach platt und alle... Wobei die schlechtere Luft zwar ein Nachteil gegenüber der Veranstaltung unter freiem Himmel war, die Dixi-Toiletten in den Weilbacher Kiesgruben habe ich allerdings überhaupt nicht vermisst :D

Es war - wie immer - ein gelungener Abend, und ich freue mich schon sehr darauf, bald die nächsten Veranstaltungen zu besuchen, die das Bücherhaus Jansen aus Rüsselsheim organisiert, nämlich die Warrior Cats Tour zum Start der dritten Staffel und eine Lesung aus "Legend" mit der amerikanischen Autorin Marie Lu, die in diesem Jahr außerdem zu Gast auf der Buchmesse sein wird.
Na, ist jetzt jemand neidisch, dass ich hier im Rhein-Main-Gebiet einen Veranstalter habe, der so supertolle Events und Lesungen organisiert ;D
Abschließend kann ich nur sagen: vielen vielen Dank an Herrn Jansen und Frau Trapp und allen Mitverantwortlichen und -veranstaltern und den anwesenden Autoren - es war wie immer ein schöner Abend und ich hoffe, das dem achten Fantasy-Festival mindestens nochmal so viele folgen werden!



Meine Bücher von Thomas Thiemeyer, Mechthild Gläser und Jennifer Benkau mit Signatur versehen - mein neues "Katze mit Buch"-Lesezeichen aus der Buchhandlung in der Villa Herrmann - und das wunderhübsche genähte Lesezeichen habe ich bei Damaris von Damaris liest gewonnen.


Noch mehr Eindrücke, Berichte und Fotos kann man hier nachlesen und anschauen:

Rüsselsheimer Echo

Ankas Geblubber

Melies Buchlounge
Teil 1 - Teil 2

Yvonnes Buchwelt

Kommentare:

  1. Was für ein toller Bericht!
    Ich denke noch gern an den fantastischen Abend zurück! Es war schön euch getroffen zu haben!
    Liebe Grüße und bis zum nächsten Event :)
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spätestens auf der Buchmesse, oder ;D Am Buchmessenfreitag organisiert die Buchhandlung Jansen übrigens die Marie-Lu-Lesung in Rüsselsheim. Vielleicht auch für dich interessant? Auf der Messe sind die Termine mit Marie Lu sicher furchtbar überlaufen.
      Ich bin schon gespannt auf deinen Bericht und die Fotos.
      LG Anette

      Löschen
    2. Genau, auf der Buchmesse sehen wir uns bestimmt wieder! Oder schon vorher? Kommst du zur Thrillernacht (Benefizlesung) nach Olpe?

      Danke für den Marie-Lu-Tipp! "Legend" liegt hier und wird in Kürze verschlungen. Ich quatsch mal mit meinen Begleiterinnen. Vielleicht wäre das eine tolle Idee für den Freitagabend!

      Liebe Grüße
      Anka

      Löschen
    3. Olpe ist mir für unter der Woche ein bisschen zu weit weg (mein Urlaub ist leider schon komplett verplant, von daher fällt Versanstaltung besuchen und vor Ort irgendwo übernachten leider weg).

      Löschen
  2. Wow, was für ein toller Bericht. Schade, dass ich arbeiten musste :-(

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja wirklich schade :( Aber vielleicht klappt's im nächsten Jahr? Den neuen Termin gebe ich auf jeden Fall wieder frühzeitig auf meinem Blog bekannt ;)
      LG Anette

      Löschen
  3. Hallo zusammen,
    eine weitere traditionsreiche Veranstaltung mit zahlreichen bekannten Fantasyautoren in der Region ist der Buchmesse Convent (www.buchmessecon.info) am 13.10.2010, der dieses Jahr schon zum 27. Mal stattfindet. Für 10 Euro Eintritt gibts im Bürgerhaus von Dreieich-Sprendlingen den ganzen Tag über Autoren satt (in vier Programmschienen, u.a. Bernhard Hennen, Markus Heitz, Chris Hardebusch, Kai Meyer, Tom Finn, Gesa Schwartz, Bernd Perplies und viele andere) und obendrein noch das Konzert der Gruppe "Elfenthal" mit ihren Ancient Music Ensemble. Das nur mal als Tipp. Das Fantasy Festival ist also nicht allein auf weiter Flur... ;-)

    Gruß
    Roger

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner