Sonntag, 25. März 2012

[GAST-REZENSION] Dragons Schwur

Titel: Dragons Schwur (OT: Dragon's Oath)
Autor: P. C. und Kristin Cast
Illustrator: Kim Doner
Übersetzer: Susanne Goga-Klinkenberg
Verlag: Fischer FJB
Reihe: Begleitstory zu House of Night
empfohlenes Lesealter: ab 14 Jahren
Ausführung: Hardcover, 192 Seiten



Autor:
Sie sind ein perfektes Autorenduo: Phyllis Christine Cast und ihre Tochter Kristin. Gemeinsam haben sie das Genre des Vampirromans um einen originellen Aspekt erweitert: Im Mittelpunkt ihrer erfolgreichen "House-of-Night"-Serie stehen die Geschehnisse innerhalb eines Vampirinternats. Bereits ihr 2005 veröffentlichter Erstling "Gezeichnet" wurde mehr als fünf Millionen Mal verkauft und stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. P. C. Cast wurde 1960 in Watseka in Illinois geboren. Bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben widmete, arbeitete sie für die US-amerikanische Airforce und war 15 Jahre lang als Lehrerin tätig. Heute lebt Cast mit ihrer Tochter in Oklahoma. Sie reist gerne, geht häufig ins Kino und liebt Wanderungen mit ihren Hunden.


DRAGONS SCHWUR

Kurzbeschreibung:
Als Vampyr Gezeichnet. Von der Liebe geblendet. An einen Schwur gekettet.
Lange bevor Zoey Gezeichnet wurde . . . bevor sie ins House of Night eintrat . . . bevor sie den Kampf gegen das Böse aufnahm gab es schon einen, der dort seit langem lebte: Dragon Lankford, Schwertmeister und Krieger. Dies ist seine Geschichte.
Vom eigenen Vater verstoßen, der ihn im Jahre 1830 auf ein Schiff nach Amerika verbannt, wird Dragon Lankford noch im Hafen von London als Jungvampyr Gezeichnet. Doch das Leben als Vampyr im Amerika des 19. Jahrhunderts ist gefährlich. In St. Louis wird er zum Schwertmeister ausgebildet. Sein neues Leben birgt nicht nur viele Gefahren, sondern hält auch einige Vergünstigungen bereit. Denn da ist Anastasia, die junge, bildhübsche Lehrerin für Zauberei und Rituale, die sein Leben für immer verändern wird. Doch noch ist der Kampf gegen das Böse nicht gewonnen. Kann er sie beide retten?

Kritik:
Zum Inhalt werde ich nichts weiter sagen, weil die wenigen Sätze aus der Kurzbeschreibung des Verlags schon alles preisgeben, um was es in diesem Buch geht.
Anfangs war es schwierig in das Buch reinzukommen, was vielleicht daran lag, das ich noch keinen Band aus der House of Night Reihe gelesen habe. Auch während des Buches dachte ich manchmal, das mir irgendwelche Informationen fehlen. Wieso wurde zum Beispiel über Dragon geschrieben? Was ist mit Anastasia passiert? Was war das für eine Kreatur? Vielleicht alles Fragen, die in den Bänden der House of Night Reihe geklärt werden.
Würde ich nochmal ein Buch bekommen, was einen Rückblick auf eine Reihe wirft, würde ich dieses zwischendurch lesen, wenn ich eine Reihe schon etwas kenne.
Den Schreibstil fand ich gut, er war flüssig, aber auch sehr einfach gehalten. Man merkt, dass die Autorin auch jüngere Leser ansprechen will.
Das Buch fand ich dann immerhin doch so gut, dass ich demnächst anfangen werde diese Reihe zu lesen :)
Alles in allem fand ich das Buch schön für zwischendurch. Es war wenig anspruchsvoll und doch nett zu lesen.
Und was ich am Ende doch noch loben muss, ist die schöne Aufmachung des Buches. Es sind viele Illustrationen in diesem Buch, die alle sehr ansprechend und auf das nächste Kapitel bezogen sind.


Gast-Rezension von Sabrina K.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner