Mittwoch, 29. Februar 2012

[REZENSION] Schnell, schneller, Henssler!

Redakteur: Anette Leister

Titel: Schnell, schneller, Henssler!
Autor: Steffen Henssler
Fotograf: Marc Eckardt
Übersetzer: -/-
Verlag: Dorling Kindersley
Reihe: -/-
Ausführung: Hardcover, 192 Seiten



Autor:
Steffen Henssler, gebürtiger Schwarzwälder, wurde in einem Sternelokal zum Koch ausgebildet und besuchte die renommierte California Sushi Academy in Los Angeles, die er als erster Deutscher mit Bestnote abschloss. 2001 eröffnete er in Hamburg gemeinsam mit seinem Vater das Restaurant Henssler Henssler, 2009 folgte das Ono. Seit 2004 ist Henssler regelmäßig Gast in TV-Shows wie "Die Küchenschlacht" oder "Lanz kocht". Seit August 2010 moderiert er das Koch-Quiz "Topfgeldjäger" im ZDF.


SCHNELL, SCHNELLER, HENSSLER!

Der Inhalt von Steffen Hensslers neuem Werk setzt sich aus den folgenden Kapiteln zusammen:
* Einführung (Ahoi!; So geht es richtig schnell; Erst lesen, dann kochen!)
* 10-, 15-, 20- und 25-Minuten-Rezepte
* Anhang (Grundrezepte und Produktinfos; Menüvorschläge; Register)
Wer nach bestimmten Gerichten oder Zutaten Ausschau hält, kann die Rezepte im alphabetischen Register nachschlagen, das neben allen im Buch aufgeführten Rezepten auch eine Suche nach Zutaten enthält. Da es von der Rezepteinteilung rein nach der Zubereitungszeit geht, sind die Gerichte nicht nach Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts unterteilt, im Anhang kann man sich aber Ideen unter dem Kapitel "Menüvorschläge" holen, wenn man seinen Gästen - oder der Familie - mehrere Gänge servieren möchte. Ein weiteres Register nach Gängen oder eine komplett aufgeschlüsselte Aufführung nach Zubereitungszeit hätte mir trotzdem gut gefallen.
Der Titel ist Programm: aber ist Zeit alles?! Nein, auch wenn in diesem Kochbuch durchweg Rezepte vertreten sind, die innerhalb kürzester Zeit zubereitet werden können, so geht dies dennoch nicht auf Kosten von Qualität und Abwechslung. "Schnell, schneller, Henssler!" bietet eine bunte Mischung aus Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichten und Süßspeisen, die viele frische Zutaten enthalten. Generell ist für Hensslers Rezeptvorschläge positiv hervorzuheben, dass er mit überschaubaren Zutatenlisten raffinierte Gerichte auf den Tisch zaubert oder aber auch bodenständige Gerichte mit einem gewissen Pfiff veredelt.
Wie bereits in "Hauptsache lecker!" lässt der Fotograf Marc Eckardt die Speisen nicht nur zum Gaumen-, sondern auch zum Augenschmaus werden. Tipps, die scheinbar wie herausgetrennte Zettel aus einem Notizbuch unter das Rezept geklebt sind, lockern die Gestaltung des Buches auf. Jedes  Rezept beinhaltet eine Information über die Portionsgröße, eine Zutatenliste und übersichtlich gegliederte Zubereitungsschritte.
Die getesteten Rezepte haben sich sehr gut innerhalb der vorgegebenen Zeit nachkochen lassen und waren ausnahmslos sehr lecker!
Im Anhang findet man Grundrezepte für Gemüsefond, Teriyaki-Sauce und Vanillesauce.
Besonders gefreut hat es mich, dass Steffen Henssler die Kategorie "4 x" weitergeführt hat, die es bereits in "Hauptsache lecker!" für Spargel, Rindfleisch, Lachs, Dip und Kartoffeln gab. Dieses Mal stellt Steffen Henssler auf je einer Doppelseite vier Rezeptvarianten für Avocado, Tataki (kurz angebratener Fisch oder aber auch Fleisch, mit rohem Kern), Tomatenbrot, Nudelsalat, Ceviche (kleingeschnittener, roher Fisch) und Püree vor.
Wer Fan von Steffen Hensslers "Hauptsache lecker!" ist, wird auch mit "Schnell, schneller, Henssler!" auf seine Kosten kommen: Gerichte, die etwas hermachen, ohne viel Chichi in der Zutatenliste und ohne, dass man sich in der Küche dafür stundenlang die Beine in den Bauch stehen muss!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner