Montag, 6. Februar 2012

[REZENSION] Der Duft meiner Heimat: Die wunderbaren Rezepte meiner chinesischen Familie

Redakteur: Anette Leister

Titel: Der Duft meiner Heimat: Die wunderbaren Rezepte meiner chinesischen Familie
Autor: Li Hong
Illustrator: Li Hong, Daniel Dytert
Übersetzer: -/-
Verlag: Gerstenberg
Reihe: -/-
Ausführung: Softcover, 144 Seiten



Autor:
Li Hong, 1972 in Peking geboren, hat dort und in Hamburg Malerei und Illustration studiert. Ihren Abschluss an der HAW Hamburg machte sie als Buchillustratorin. Sie lebt heute mit ihrem Mann in Berlin.


DER DUFT MEINER HEIMAT: DIE WUNDERBAREN REZEPTE MEINER CHINESISCHEN FAMILIE

Das Kochbücher auch ohne Fotos funktionieren - und weit mehr als das - beweist der Gerstenberg Verlag seit einigen Jahren mit einer Reihe, in der typische Landesküche von einem Einheimischen, kombiniert mit stimmungsvollen Illustrationen, präsentiert wird.
In "Der Duft meiner Heimat" stammen nicht nur die Rezepte von der gebürtigen Chinesin Li Hong, auch die Illustrationen sind aus ihrer Feder geflossen und bieten einen persönlichen Einblick in ihre Kindheit und ihr Familienleben in China. Neben ihren Illustrationen bereichern zusätzliche Info-Illustrationen von Daniel Dytert und Fotografien von Li Hongs Familie den visuellen Teil des Buches.
Vor dem Rezeptregister ist ein Inhaltsverzeichnis über die im Buch enthaltenen Familiengeschichten aufgeführt. Wer also gerade mal kein Rezept nachkochen, sondern nur in den Erinnerungen und Anekdoten Li Hongs schmökern möchte, findet durch den Index und aussagekräftige Kapitelüberschriften wie "Die Vorfahren" oder "Leben in Peking" schnell zu der gesuchten Stelle im Buch. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert in den Geschichten zu stöbern, da Li Hong einen kurzweiligen und bildhaften Schreibstil besitzt und gerade die Geschichten über ihren Mann und sie mit dem Aufeinandertreffen zweier sehr unterschiedlicher Kulturen für den einen oder anderen Lacher sorgen. Darüberhinaus lernt man in den Geschichten nicht nur Li Hongs Famlie und die Kultur Chinas näher kennen, sie sind auch stimmig mit den im Buch vorgestellten Rezepten verknüpft und man erfährt dadurch einiges über den Ursprung der verwendeten Zutaten und ihre traditionelle Zubereitung.

Die Rezepte sind in folgende Rubriken unterteilt:
* Vorspeisen, Suppen, Teigspeisen
* Schwein, Rind, Lamm
* Gemüse & Tofu mit Fleisch
* Vegetarisch
* Fisch & Meeresfrüchte
* Huhn & Ente
* Desserts

"Der Duft meiner Heimat" bietet einen abwechslungsreichen und bunten Einblick in die chinesische Küche, nur die Rubrik Desserts ist mit gerade mal drei Rezepten etwas kurz geraten, dass liegt allerdings in erster Linie daran, dass Desserts in der chinesischen Küche keine große Rolle spielen und stattdessen nach dem Essen noch etwas frisches Obst serviert wird.
Jedes Rezept ist mit dem chinesischen und dem deutschen Namen übertitelt. Das Rezept setzt sich zusammen aus der Personenanzahl, für die die Zutaten berechnet sind, die Zutatenliste (ggfs. unterteilt in Marinade, Panade, Sauce etc.) und eine in einfach nachzuvollziehenden Schritten unterteilte Zubereitungsfolge. Es fehlt lediglich eine Angabe über die gesamte Zubereitungszeit, allerdings ist in der Zubereitungsfolge der Zeitaufwand pro Arbeitsschritt aufgeführt.
Kompliziertere Zubereitungen, wie beispielsweise das Herstellen von chinesischen Teigtaschen, werden zusätzlich anhand von Info-Illustrationen Schritt für Schritt erklärt. Des Weiteren bietet der Anhang ein Glossar, auf dem über drei Seiten Zubehör und spezielle Zutaten aufgeführt und erläutert werden, die in der chinesischen Küche zum Einsatz kommen. Außerdem rundet eine Doppelseite mit Menü-Vorschlägen - da in China die verschiedenen Speisen meist gleichzeitig auf den Tisch gestellt werden - und ein alphabetisches Rezeptregister das Buch sinnvoll ab.
Die nachgekochten Rezepte waren alle dank ausführlicher Beschreibungen leicht zuzubereiten, nach der angegebenen zu bekochenden Personenzahl kann man sich sehr gut orientieren, die Mengenangaben sind wirklich sehr genau.
Die vorgestellten Rezepte sind authentisch und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Gerichte lassen sich sehr gut untereinander kombinieren, da Fleisch-, Geflügel-, Fisch- und vegetarische Speisen separiert von Gemüse und Teigspeisen aufgeführt sind und so nach Gusto zusammen gereicht werden können.
Ich bin - wieder einmal - sehr begeistert von der Länderküche, die der Gerstenberg Verlag veröffentlicht und werde meine Kochbuchsammlung dahingehend sicherlich noch erweitern!


Kommentare:

  1. Das Buch klingt ganz, ganz toll! Ich möchte ja die ganze Zeit schon ein chinesisches Kochbuch...das hier wandert sofort auf meinen Wunschzettel!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben wirklich einiges daraus nachgekocht und es war alles sooo lecker! Außerdem liebe ich die Geschichten zwischen den Rezepten in dieser Länderküche-Reihe, ich kann dieses Buch wirklich uneingeschränkt empfehlen :)

      Löschen
  2. Deine Kochbuchrezensionen machen wirklich Lust auf neue Experimente. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Titelbild gefällt mir nur schon gut. Ich glaube, das Buch schlage ich in der Bibliothek als Neuanschaffung vor . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner