Montag, 27. Februar 2012

[CHALLENGE] Die Buchliebhaber-Challenge - Das fünfte Meme: Bücherregale



1. Fotoaufgabe: Zeigt uns euer Bücherregal!
Als Buchliebhaber freue ich mich immer ganz besonders, in die Bücherregale anderer Blogger hineinzuschnuppern - manchmal entdeckt man dort ein Lieblingsbuch oder einen Titel, den man selbst unbedingt noch lesen wollte. Manchmal entdeckt man ganz neue Bücher, die zum eigenen Lesegeschmack passen, oder holt sich Anregungen, das eigene Regal mal wieder unter die Lupe zu nehmen. Und sicherlich immer freut man sich am Anblick eines (gut gefüllten) Bücherregals anderer Blogger. Wir sind also gespannt auf ein Foto von eurem Regal (oder eurer Regale...) oder anderer Orte, wo eure Bücher vielleicht noch zuhause sind!

2. Wonach habt ihr eure Bücher sortiert?
Nachdem wir nun euer Regal gesehen haben, wollen wir natürlich wissen: Wonach habt ihr die Bücher dort sortiert? Stopft ihr einfach alles in die Regale, wo gerade Platz ist? Sortiert ihr nach Autor, Titel, Genre, Verlag? Oder: was bewahrt ihr sonst noch in eurem Bücherregal auf? Lasst uns einfach teilhaben an eurem persönlichen System!

Meine Bücher sind zuerst nach Genres sortiert (Sachbücher, Fantasy, allgemeine Belletristik), und innerhalb der Genres alphabetisch nach Autorennamen beziehungsweise innerhalb der Sachbücher nach Themengebiet: Kochen, Backen, Stricken, Basteln usw.
Leider ist die Ordnung mittlerweile durch Platzmangel so ziemlich im Eimer und sollte dringend einen großen Schwung Bücher aussortieren *schnief*


Kommentare:

  1. Wow, so viele Bücher. *neidisch guck*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dafür guck ich aber immer ganz neidisch, wenn jemand viel Platz hat :D Seufz... ich träum auf jeden Fall von einem Haus mit Bücherzimmer... momentan sind die Bücher bei uns (fast) im ganzen Haus verteilt ;)

      Löschen
  2. Wow, na das nenn ich mal ein Bücherregal :-) Die Sortierung nach Genre scheint wirklich zu gewinnen, wenn ich mir die verschiedenen Beiträge der Challenge-Teilnehmer so ansehe.
    Ich kann gut verstehen, dass du dich nicht gerne von deinen Schätzen trennen magst, aber ich habe mich nach einer großen Ausmist-Aktion im letzten Sommer wirklich befreit gefühlt! Kannst ja nach und nach ein bisschen aussortieren ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist höchste Eisenbahn unsere Dorfbücherei wieder mit ein paar Tüten Büchern zu beglücken ;) Wenn ich mich dazu aufraffen kann, ist es wirklich ein gutes Gefühl und was Gutes tue ich außerdem damit: die Bücherei macht einmal im Jahr großen Bücherflohmarkt und stockt mit dem Gewinn ihren Bestand an aktuellen Büchern auf :) Ich hoffe im Frühling packt mich endlich die Aufräum- und Ausmistwut ;D

      Löschen
    2. Der Frühling ist doch eine super Zeit zum Ausmisten, endlich wieder Sonne, und dann noch mehr Luft im Regal... ich drück dir die Daumen, dass dich die Aufräumwut bald packt! Und wenn man etwas gutes dabei tut, fühlt man sich doch auch gleich viel besser :-) Ich spende meine Bücher gern dem Oxfam hier in der Stadt, die freuen sich auch über jedes gut erhaltene Buch. Wobei ich manche auch selbst verkaufe und mich dann darüber freue, mit dem freien Platz noch ein paar Euros gemacht zu haben :-)

      Löschen
    3. Ich wechsel auch zwischen Spenden an die Bücherei und Oxfam (die bedenke ich auch sehr gerne mit aussortierten Kindersachen und Stehrümchen) und ab und zu Verkauf oder Vertausch von aktuelleren Büchern, damit ich Kosten spare, wenn ich mir mal neue Bücher anschaffen will :)

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner