Freitag, 4. Februar 2011

[NEWS] Zweite Staffel der WARRIOR CATS startet mit Lesetour

HIER hatte ich bereits vorab über die Deutschland-Lesetour von Erin Hunter berichtet, gestern habe ich eine Pressemitteilung von Beltz mit weiteren Informationen erhalten.

Wer die Warrior Cats noch nicht bzw. nur vom Hörensagen kennt, findet hier meine Rezensionen zu allen bislang auf deutsch erschienenen Bänden:

Bestseller-Autorin Erin Hunter erstmals in Deutschland! Zweite Staffel der WARRIOR CATS startet mit Lesetour
Sie gehört zu den beliebtesten Fantasy-Reihen weltweit, die Fans verschlingen die Bücher in den USA genauso wie China oder Neuseeland: Erin Hunters WARRIOR CATS. Allein im deutschsprachigen Raum wurden seit dem Start der Kultreihe im Jahr 2008 über 650.000 Exemplare verkauft; der jüngste Band Feuersterns Mission steht seit über 20 Wochen auf den Bestsellerlisten. Und im Internet tauschen sich Tausende begeisterter Leser in Foren und Fanclubs über den Kosmos der Kriegerkatzen aus.
Nun holt Beltz & Gelberg einen der drei Köpfe, die sich hinter dem Pseudonym Erin Hunter verbergen, zum furiosen Auftakt der sehnsüchtig ersehnten zweiten Staffel erstmals nach Deutschland: Vicky Holmes, die Ideengeberin des Autorentrios. Exklusiv kommt sie für alle hiesigen WARRIOR-CATS-Fans nach Deutschland, um gemeinsam mit dem ausdrucksstarken Schauspieler Marian Funk die Kriegerkatzen in Lesung und Gespräch (englisch/deutsch) zum Leben zu erwecken. – Ein Pflichttermin für alle WARRIOR CATS-Fans!

Die WARRIOR CATS auf Tour:
Samstag, 19.03., 15:00 Uhr
lit.kid.Cologne, Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln
Sonntag, 20.03., 16:00 Uhr
Leipzig liest, Theater der Jungen Welt, Lindenauer Markt 21, 04177 Leipzig
Montag, 21.03., 18:00 Uhr
literatur live für kids, Babylon Berlin, Rosa-Luxemburg-Straße 30, 10178 Berlin
Dienstag, 22.03., 17:00 Uhr
Museum Tübingen, Obere Säle, Wilhelmstraße 3, 72074 Tübingen
Mittwoch, 23.03., 16:00 Uhr
Gallus Theater Frankfurt, Kleyerstraße 15, 60326 Frankfurt am Main

Die neue Prophezeiung Startschuss für zweite Staffel der WARRIOR CATS
Endlich hat das Warten ein Ende: Am 19. Februar erscheinen mit »Mitternacht« und »Mondschein« die beiden ersten Bände der lang ersehnten zweite Staffel der WARRIOR CATS. Fans von Feuerherz & Co. können sich also auf ein Wiedersehen freuen. Verstärkung finden die Helden aus der ersten Staffel in den jungen Katzen der nächsten Generation, die nun nach und nach die Bühne frei geben
Diesen steht eine große Herausforderung bevor. Eine düstere Prophezeiung sagt voraus, dass das Leben im Wald bald ein Ende hat: Die Katzen müssen den Wald verlassen, und nur, wenn die Clans ihre Rivalitäten beilegen, können sie gemeinsam einen neuen Lebensraum erreichen und besiedeln. Eine Gruppe von vier jungen Kriegern aus den vier WaldClans ist vom SternenClan auserwählt, diese Mission zum Erfolg zu bringen. Auf die Katzen warten abenteuerliche Reisen, gefährliche Begegnungen aber auch Liebeleien untereinander...



Die mit den Katzen spielt: Interview mit Victoria Holmes
Victoria Holmes ist der kreative Kopf des erfolgreichen Autorenteams Erin Hunter, das gemeinsam an den Büchern der WARRIOR CATS schreibt.
1974 geboren, wuchs sie auf einer Farm in England auf. Schon früh lernte sie reiten und verbrachte ihre Zeit entweder mit Pferden oder mit Lesen. Victoria Holmes studierte in Oxford und arbeitet heute als Lektorin für einen Kinderbuchverlag in London.

Liebe Vicky Holmes, im Februar startet in Deutschland die zweite Staffel der WAR-RIOR CATS. Die Reihe ist zu einem internationalen Phänomen avanciert. Wie erklären Sie sich den Erfolg?
Das ist schwer zu sagen. Unsere Grundidee war lediglich Bücher zu schreiben, die Kindern gefallen könnten und die wir gerne schreiben würden. Wir haben es nicht darauf angelegt, ein weltweites Phänomen zu schaffen. Wie auch immer, ich glaube, der Erfolg der WARRIOR CATS liegt vor allem darin begründet, dass wir alles Mögliche thematisieren, vom Mobbing über das Gefühl der Neue in der Schule zu sein bis hin zu schwierigeren Themen wie Mütter, die ihre Kinder aufgeben (und sie sterben sehen) oder was es bedeutet, Macht über eine ganze Gemeinschaft zu haben. Solche Themen kommen in der Kinder- und Jugendliteratur eher selten vor. Weil wir aber über Katzen schreiben, sind wir freier. Jüngere Leser interessieren sich wie Erwachsene für Dinge wie Gewalt, Religion und Politik – sie sind ihnen jeden Tag im Fernsehen und im Internet ausgesetzt. Unsere Romane holen sie dort ab und geben ihnen die Möglichkeit, sich in die Gefühle und Geschichten hineinzuversetzen, die diesen Dingen zugrunde liegen.
Wie darf man sich das vorstellen: zu dritt an einem Buch zu schreiben? Treffen Sie sich regelmäßig? Wie schaffen Sie es, dass der Erzählton trotzdem immer einheitlich bleibt?
Ich hatte die Idee, eine Reihe über Katzen zu machen, und noch immer bin ich es, die alle Charaktere und Handlungsstränge vorgibt, die Kate und Cherith dann zum Leben erwecken. Kate und Cherith haben sich noch nie getroffen, und obwohl sie alle Charaktere sehr gut kennen, sind sie nicht mit der Weiterentwicklung der Geschichte betraut. Dafür können sie sehr, sehr gut schreiben!
Ich kannte die zwei bereits durch meine Arbeit als Lektorin und als ich Hilfe brauchte, um die Bände termingerecht zu liefern, fragte ich Kate und Cherith, weil ich wusste, dass sie sehr talentierte Erzählerinnen sind, die Katzen lieben! Es macht Spaß mit ihnen zu arbeiten!
Zuerst plane ich drei bis vier Wochen lange die Handlungsstränge und arbeite sie recht detailliert aus, d.h. ich beschreibe, was in jeder Szene vor sich geht, was die Figuren sagen, denken oder weiß, was der Leser noch nicht wissen soll usw. Diese Storyline umfasst normalerweise 25.000 bis 30.000 Wörter, knapp die Hälfte des fertigen Manuskripts. Das maile ich an Kate oder Cherith weiter, je nachdem wer diesen Band schreiben will. Nach sechs bis zehn Wochen bekomme ich die erste vollständige Rohfassung, die ich dann redigiere, um den einheitlichen „Erin“-Erzählton zu wahren und die Kohärenz zu prüfen.
Fantasy ist nach wie vor ein beliebtes Genre, allerdings ist die Tier-Fantasy nicht stark ausgeprägt. Was hat Sie dazu geführt, die Geschichten in die Tierwelt zu verlegen – und warum ausgerechnet Katzen?
Vor etwa zehn Jahren fragte der amerikanische Verlag HarperCollins nach einer Fantasyreihe über Wildkatzen. Der Verlag sah dafür einen gewissen Markt. Ich muss gestehen, dass ich anfangs nicht sehr begeistert davon war, weil ich keine Fantasy lese. Ich mag Krimis! Und obwohl ich Tiere einschließlich Katzen mag, bin ich eher der Hunde-Typ. Als ich dann aber anfing, die Charaktere auszuarbeiten, merkte ich schnell, dass ich auch menschliche Themen einbringen konnte wie etwa der Start an einer neuen Schule (Feuersterns Aufnahme in den DonnerClan) oder sich in den Falschen zu verlieben (Graustreif und Silberfluss),...
Als ich aufhörte an die Reihe als Fantasy zu denken und mich von den Charakteren leiten ließ, ging alles viel einfacher und die Geschichten fingen an sich wie von selbst zu erzählen. Jetzt liebe ich es über Katzen zu schreiben und ich schaue immer genau hin, wenn ich auf der Straße eine Katze sehe, denn es könnte nützlich für das nächste Buch sein!
In der neuen Staffel müssen die vier Clans den Wald verlassen. Können Sie schon einen kleinen Ausblick auf das geben, was die Fans in der zweiten Staffel noch erwartet?
Es ist wirklich ein großer Moment, wenn die WARRIOR CATS realisieren, dass sie ihre Heimat verlassen müssen. So viele Generationen von Katzen sind im Wald aufgewachsen, dass sie auch das Gefühl haben, ihre Ahnen zurückzulassen. Aber die Zweibeiner, die Menschen, zerstören den Wald, um eine neue Straße zu bauen, und damit gibt es keinen Lebensraum mehr für die Clans. Eine mysteriöse Prophezeiung führt sie über die Berge, wo sie auf einen sehr ungewöhnlichen Clan von Katzen treffen, und dann weiter zu einem See, der ihre neue Heimat werden könnte. Aber so einfach ist es natürlich nicht! Schon bald warnt eine andere Prophezeiung vor großer Gefahr, und die Katzen benötigen all ihren Mut und ihren Glauben an den SternenClan, um ein neues Zuhause zu finden.
Verraten Sie uns, welche neuen Projekte es von Erin Hunter geben wird?
Wir arbeiten gerade an der zweiten Staffel der SEEKERS. In den ersten sechs Büchern erleben vier Bären – zwei Grizzlies, ein Schwarz- und ein Eisbär – eine Reihe ungewöhnlicher Abenteuer, bevor sie sich gemeinsam auf ihre lange Reise in die Arktis machen. Auf dem Weg dorthin riskieren sie immer wieder ihr Leben, um Berge, Flüsse und menschliche Ansiedlungen zu passieren. Sie lernen auch, was es bedeutet, wirklich ein wildes Tier zu sein und ihren Instinkten zu vertrauen. Am Ende der ersten Staffel erreichen sie ihr vorläufiges Ziel, was zum Abschied einer Hauptfigur führt. Aber es ist nicht so traurig, versprochen! In der zweiten Staffel begeben sich die Tiere auf ihren langen Heimweg, wo ihnen all das, was sie auf ihrer ersten Reise gelernt haben, zu gute kommt.
Im März kommen Sie zum ersten Mal nach Deutschland. Haben Sie den Hype um die WARRIOR CATS hier verfolgt?
Ich weiß, dass die WARRIOR CATS in Deutschland äußerst erfolgreich sind. Ich glaube, das liegt vor allem an den umwerfenden Covern. Sie passen wirklich wunderbar zu dieser Reihe. Man kann einfach nicht anders als nach dem Buch zu greifen und anfangen zu lesen! Die Grafiker haben hart daran gearbeitet, diese tollen Bilder zu schaffen, die absolut perfekt der Reihe entsprechen – das eine große Ehre.
Einer meiner Freunde spricht Deutsch. Er hat für mich einige der Rezensionen übersetzt, von daher weiß ich, wie gut die WARRIOR CATS in Deutschland ankommen.
Auf was freuen Sie sich besonders in Deutschland?
Auf so vieles! Darauf die deutschen Fans zu treffen – und zu sehen, ob sie den amerikanischen, die ich sehr gut kenne, ähneln. Auf berühmte Städte wie Köln oder Berlin, weil ich sehr an Architektur und besonders an Kathedralen interessiert bin. Aber ich bin nicht sicher, ob ich Zeit zum Sightseeing haben werde! Echte deutsche Schokolade und Kuchen möchte ich probieren. Ich bin leider ziemlich vernascht. Die WARRIOR CATS in Buchhandlungen in einer ganz anderen Sprache stehen sehen und wissen, dass meine Geschichten beliebt sind – auch weit, weit weg von dort, so ich lebe und arbeite. Daran habe mich noch immer nicht gewöhnt!

Großer Video-Wettbewerb
Zeig, warum du der größte WARRIOR CATS-Fan bist und triff Erin Hunter!
Egal, ob du eine Szene nachspielst, ein Gedicht schreibst oder eine Idee für ein eigenes Musikvideo hast. Ob alleine, gemeinsam mit deiner besten Freundin, verkleidet oder mit animierten Figuren: Zeig uns, warum du der größte WARRIOR CATS-Fan bist!

Nimm deinen Clip auf, stelle ihn auf warriorcats.de ein. Unter allen eingesandten Beiträgen wählen die Fans selbst die drei schönsten Clips aus; der erste Preis wird von Erin Hunter persönlich bestimmt.

Und das ist der Hauptpreis: Ein exklusives Meet & Greet mit Erin Hunter während ihrer Lesereise am 23. März 2011 in Frankfurt inkl. Anreise und Hotelübernachtung.

Einsendeschluss ist der 10. März 2011, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bitte beachte, dass dich ein Erwachsener zum Treffen in Frankfurt begleiten muss. Der Termin ist ein Mittwoch. Frag am besten vorher deine Eltern, ob sie dir erlauben mitzumachen.

www.warriorcats.de

Kommentare:

  1. Habe eines der beiden neuen Warrior Cats Bücher gewonnen auf der Facebook-Seite von Beltz & Gelberg. Weiß leider nur nicht welches *grins* Aber sobald die am 19. erschienen sind werde ich kurz danach mehr wissen. Daher werde ich mir nun die ersten Bände wohl auch zulegen. Scheinen nämlich sehr interessante Bänder zu sein.

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch ein Buch über Facebook gewonnen, aber ich habe keine Ahnung welches :D Ich hoffe die beiden neuen Warrior Cats darf ich für den Verlag rezensieren. Auf jeden Fall freue ich mich total auf die Lesung! Und da du Katzen magst, gefällt dir die Reihe bestimmt auch, notfalls mal mit dem Special Adventure antesten, da man das auch unabhängig vom Rest der Reihe lesen kann.
    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner