Montag, 10. Januar 2011

[REZENSION] Tiernan, Cate - Immortal Beloved 1: Entflammt

Cate Tiernan
Immortal Beloved 1: Entflammt
Verlag: Loewe
416 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3785572530
ISBN-13: 978-3785572535
empfohlenes Lesealter:  13-15 Jahre

Inhalt:
Nastasja ist eine Unsterbliche. Mit ihrem Freund Incy, einem gefährlichen und dunklen Unsterblichen, zieht sie durch die Metropolen der Welt, immer auf der Suche nach Partys und Zertreuung. Als Incy eines Tages skrupellos einen Menschen schwer verletzt, werden Nas die Augen geöffnet und sie flieht vor Incy und sucht Zuflucht bei River, einer uralten Unsterblichen, die bereits mehrere Unsterbliche um sich versammelt hat mit dem Ziel, ihnen eine Verwendung von Magie zu lehren, der sich die Unsterblichen bedienen können, ohne sterblichen Lebewesen dabei ihre Lebensenergie zu entziehen.
Bei River trifft Nas auf den Unsterblichen Reyn, der eine unerklärliche Anziehung auf sie ausübt. In Rückblenden auf ihre Vergangenheit, die sie immer wieder schlagartig überfallen, glaubt Nas Reyn bereits einmal begegnet zu sein, aber kann das stimmen, wenn er tatsächlich erst so alt ist wie er zu sein vorgibt?

Eigene Meinung:
Cate Tiernans Schreibstil war zwar von Beginn an sehr gut und leicht zu lesen, trotzdem gestaltete sich der Einstieg in die Geschichte für mich etwas schwierig, da mir Nas total unsympathisch war. Trotz ihrer 459 Jahre sieht sie nicht nur wie höchstens 18 aus, sondern kam auch als total verzogenes und unreifes Gör rüber. Nachdem Nas die Entscheidung trifft bei River Zuflucht zu suchen und dort ihr Leben langsam in den Griff bekommt, wird sie aber sympathischer und auch die Geschichte legt an Spannung zu.
Außer in der Gegenwart spielt die Handlung durch immer häufigere Rückblenden auch in Nas´ Vergangenheit. Diese Rückblenden sind beinahe spannender als die Gegenwart und lassen Nas dem Leser langsam ans Herz wachsen, da man durch die Kenntnis von ihrer Vergangenheit mehr Verständnis für ihre Charakterentwicklung aufbringen kann. Das Leben als Unsterblicher ist ein unglückliches, was das verlieben in sterbliche Wesen angeht. Nas´ Unvermögen Gefühle zu zeigen und ihre Verschlossenheit gegenüber ihrer Umwelt haben ihren Ursprung darin, dass in ihrer langen Vergangenheit alle, die sie jemals geliebt hat, nach und nach gestorben sind, darunter auch ein Kind, dass im Gegensatz zu ihr sterblich war.
Insgesamt liest sich der erste Teil von "Immortal Beloved" wie ein langer Prolog, in dem das Wesen der Unsterblichen erklärt und der Charakter von Nas vorgestellt wird. Ich hoffe, im Gegensatz zu der Evermore-Reihe von Alyson Noel, hält Cate Tiernan in den Folgebänden die Spannung, die sich ab der zweiten Hälfte von "Entflammt" aufgebaut hat. Um einen weiteren Vergleich zu Evermore aufzubringen: im Gegensatz zu den dort ständig Unsterblichkeitssaft nuckelnden Unsterblichen, liegt mir die Erklärung für Unsterbliche hier wesentlich mehr - es sind einfach Menschen, die ab einem Alter von ungefähr 18 Jahren sehr sehr viel langsamer altern als normale Menschen - und mit Unsterblichen, die normal essen und trinken, kann man sich auch wesentlich besser identifizieren.

Fazit:
Nach einem etwas langatmigen Einstieg mit einem zunächst unsympathischen Charakter, entwickelt sich "Entflammt" ab der Hälfte zu einem Einstieg in eine Trilogie, der eine facettenreiche und spannende Handlung für die Folgebände verspricht (und diese Versprechungen hoffentlich halten kann).

Kommentare:

  1. Katze mit Buch,
    ich bin durch Zufall hier gelandet und bin begeistert von Deinen Rezensionen.
    Ich habe sehr viel gelesen und bin der Meinung, daß ich diesen Blog nicht wieder verlieren darf.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. @Irmi Vielen lieben Dank für das nette Lob :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi wie immer Anette! Dann steht das Buch also nicht umsonst schon auf meiner Wunschliste und da bleibt es dank dir jetzt auch bis zum hoffentlich baldigen Kauf ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Kerstin Danke :) Ich hoffe nur Cate Tiernan verschenkt in den Folgebänden das Potential nicht, wie das bei "Evermore" von Alyson Noel der Fall war. Mit Band 4 habe ich da das Handtuch geschmissen und werde diese Reihe nicht mehr weiter verfolgen.

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch hole ich mir am Samstag oder Montag ab.

    AntwortenLöschen
  6. @Bettina Ich bin schon auf deine Meinung dazu gespannt. Hast du schon einen oder mehrere Bände von "Evermore" gelesen?

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner