Sonntag, 30. Januar 2011

[REZENSION] Crahay, Anne - Oben Krone, unten ohne

Anne Crahay
Oben Krone, unten ohne
Verlag: Mixtvision
40 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3939435309
ISBN-13: 978-3939435303
empfohlenes Lesealter: ab 3 Jahre

Bevor die Bilderbuchgeschichte beginnt, erfährt der Leser, dass "Oben Krone, unten ohne" eine Anspielung auf das in Frankreich bekannte Kinderlied "Le bon roi Dagobert" ist, das zur Zeit der Französischen Revolution entstand.

Eine Huldigung des guten Königs Dagobert, der sein Höschen immer verkehrt herum trug:
Es war einmal ein König, der König Dagobert,
der trug sein Unterhöschen immerzu verkehrt!
Kein Wunder, dass bei Tag und Nacht
ein jeder im Königreich über ihn lacht.
Das verhagelt ihm, man höre und staune,
ganz gründlich die königliche Laune.
Da König Dagobert bei seinen Untertanen nur Hohn und Spott erntet auf Grund seiner schlecht sitzenden und schmuddeliggrauen Unterbuchse, beschließt er wutschnaubend auf die Suche nach einer neuen Unterbekleidung zu gehen: aus edelsten Stoffen, wunderschön und mit keiner anderen zu vergleichen! Da Mutter Natur voller Wunder steckt, macht sich Dagobert auf in Richtung Wald. Und schon bald kan man ihn in den ausgefallensten Stoffen und Formen bewundern. Doch wem gehören diese Höschen eigentlich?
Kaum fängt Dagobert an in verschiedenen Unterhosen Modell zu stehen, wechselt das Bilderbuch von normalen Seiten zu Klappseiten. Auf der ersten Seite sieht man zunächst Dagobert in seiner neuen Buchse stehen und das Kind wird gefragt: "Wem gehört dies Höschen?" Die Höschen zeigen in Form, Farbe oder Beschaffenheit bestimmte Charakteristiken eines Tieres auf, so dass man zusammen mit dem Kind raten kann, wessen Hose Dagobert da gerade zur Schau trägt, bevor man die Klappseite öffnet und die Lösung erfährt. Unter der Klappe offenbart sich nämlich der eigentliche Besitzer der Unterbuchse und in einem Vers erfährt der König dann, aus welchen Gründen die jeweilige Hose nicht für ihn geeignet ist, so ist die Hose des Igels beispielsweise zu stachelig und in rosarot mit Ringelschwänzchen sieht der König gar wie ein Vollidiot aus. Wie der König letzten Endes doch noch glücklich wird, ob mit oder ohne Unterhose, dass müsst ihr schon selbst in Erfahrung bringen ;)

Besonders erwähnenswert finde ich die gestalterische Umsetzung der Bilder: ein zauberhafter Mix aus Zeichnung und Collage, bei denen bestimmte Details fast plastisch aus den Motiven hervorzutreten scheinen. Der collagenartige Stil wird hauptsächlich durch die Verwendung von Stoffmustern umgesetzt, die nicht nur Verwendung bei den Kleidungsstücken finden, sondern auch bei dem Laub der Bäume oder den Blümchen auf der Wiese. Der ganze Stil wirkt sehr verspielt und läd zum genauen Betrachten ein. Neben den Stoffcollagen dienen Zeitungsseiten dazu großformatige Flächen auszufüllen, und wenn man genau hinschaut, sieht man, dass die Augen im Gesicht des Königs ebenfalls mit Collagentechnik erstellt sind.
Sehr pfiffig und immer für einen Schmunzler gut sind die Mienenspiele von König und Tieren, wo mit kleinsten Effekten eine große Palette von Emotionen dargestellt wird, von erstaunt über belustigt bis hin zu Wut und Schmerz.

Das Versmaß klingt für mich in der deutschen Übersetzung nicht immer ganz sauber und die Altersempfehlung ist mit 3 Jahren vielleicht etwas zu niedrig angesetzt - zumindest hat meine Tochter (noch) kein Interesse an den in Versform verfassten Erzähltexten aufbringen können. Zudem habe ich einen kleinen Punkt in der Umsetzung zu bemängeln, den ich allerdings fast immer bei Bilderbüchern mit Klappen zu bemängeln habe: die Klappen sollten noch ein Stück kürzer sein als die darunterliegenden Seiten, damit Kinder die Klappen alleine besser öffnen und schließen können ohne sie zu verknicken. Trotz der kleinen Mängel hat mir das Buch aber so viel Spaß gemacht beim Ansehen, Lesen und Vorlesen, dass ich diese Kritikpunkte im Gesamtpaket als nicht sonderlich gravierend empfinde und das Buch sehr gerne weiterempfehle!

Kommentare:

  1. Die Einsamkeit beim Bloggen... das hört sich fast wie ein Buchtitel an :cD

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sollte ich ein Buch darüber schreiben, aber bei mir würde das bestimmt sehr kurz ausfallen :D

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist wirklich zum Schießen, am besten laut lesen :D

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner