Mittwoch, 26. Januar 2011

[MEINE WELT] Wer verleiht ist selber Schuld?

Nie nie nie mehr werde ich Sachen an Leute verleihen, von denen ich nicht weiß, wie sie damit umgehen.
Mein Hörspiel war WIE NEU, sowohl Hülle als auch CD, einmal gehört!!! Und ich bekomme es in diesem Zustand zurück: Hülle verknickt und verschabt, CD mit unzähligen Kratzern, die Fotos lassen den Zustand "leider" nur erahnen... was auf der CD wie Staub aussieht, sind nur einige der Kratzer...

Diese Woche macht mich die Arbeit echt fertig, daher habe ich die CD heute morgen nur ungesehen weg gepackt. Auf der Rückfahrt von der Arbeit habe ich sie mir angesehen (hätte ich doch nur gewartet, bis ich zu Hause bin!) und der Anblick hat mir den ganzen Abend versaut!!! Ich hab mich grün und blau geärgert und hoffe, der Kollege, der mir die CD so ruiniert hat, ersetzt mir die Kosten für ein neues Exemplar.

Wie seht ihr das? Hättet ihr euch in meinem Fall auch geärgert? Oder seht ihr das eher so, dass man mit solchen Sachen rechnen muss, wenn man etwas verleiht und nehmt es einfach hin? Ich habe mich allein schon massiv über den Umstand geärgert, das er mir die CD völlig kommentarlos zurückgegeben hat. Haben einige Leute bzgl. Beschädigungen an fremden Eigentum eine dermaßen geringe Schmerzgrenze, dass ihnen einfach nicht auffällt, wenn sich Sachen nicht mehr in dem Zustand befinden, wie sie sie erhalten haben?

Kommentare:

  1. Oh.. da hätte ich aber auch schlechte Laune! Ich verstehe dich da vollkommen. Seitdem ich einige Sachen beschädigt oder garnicht mehr zurück bekommen habe, verleihe ich Dinnge nur noch an Leute denen ich absolut und zu 100% vertraue. Klar kann auch mal etwas passieren, aber dann gehe ich auch davon aus, dass wenigstens etwas gesagt wird oder es ersetzt wird. Ein solches Verhalten ist einfach nur unverschämt.
    Mich würde interessieren, ob der Kollege es dir wirklich ersetzt oder wie er reagiert. Kannst uns ja weiterhin auf dem Laufenden halten, ob er dann wenigstens zu den "Aufrichtigen" gehört.
    Ich hoffe der Rest deines Abends wird besser.
    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  2. Nein, das hat mit Anstellerei nichts zu tun, sowas ist unverschämt von demjenigen, der Dir die CD so zurückgegeben hat! Es ist selbstverständlich fremde geliehene Sachen erst recht pfleglich zu behandelt, und wenn dann versehentlich doch was paßiert, dann sollte es ebenfalls selbstverständlich sein, daß man von sich aus das Geliehene ersetzt, so würde ich es zumindest machen, denn paßieren kann ja doch immer mal was.
    Wir leihen uns regelmäßig DVDs aus der Videothek aus, und ich schüttel manchmal auch nur mit dem Kopf wenn ich sehe wie verkratzt und verschmiert sie sind. Ist es denn so schwer eine CD oder was auch immer gut zu behandeln? Bei den Leuten muß es zu Hause zugehen wie bei Hempels unter´m Sofa und noch schlimmer, wenn sie noch nichtmal im Stande sind etwas Geliehenes heil zu lassen. Vor allem im Kopf kann da was nicht stimmen, wenn man´s noch nichtmal zu bemerken scheint.
    Tut mir echt leid, daß Du Dich so geärgert hast, ich hätte nicht anders reagiert! Drücke fest die Daumen, daß Du die CD ersetzt bekommst!
    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Oh je ... das ist ärgerlich!

    Ich habe mal ein Buch verliehen, das mit der Frau dann baden ging ... das Buch ist in die Badewanne gefallen. Sie hätte es mir aber ersetzt (weil ich das Buch schlecht fand, habe ich drauf verzichtet).

    Und meine Eltern haben mir letztens ein Taschenbuch zurückgegeben, das als Notizbuch missbraucht wurde. Es war nämlich gerade kein Zettel zur Hand, sodass eine Telefonnummer drin notiert wurde.
    Aber - weil es meine Eltern sind - finde ich dies fast schon wieder witzig.
    Hätten sie es mir nicht ganz nebenbei erzählt, wäre ich beim Lesen sehr erstaunt über eine fremde Telefonnummer.

    Bei jemand anderem hätte ich das vermutlich weniger lustig gefunden ...

    Lieben Gruß, Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Unser Haushalt ist zwar auch ein bisschen Hempel-Style ;) aber ich würde eine beschädigte geliehene Sache sogar sofort ersetzen ohne vorher viele Worte darüber zu verlieren. Deswegen fand ich das Verhalten des Kollegen sehr befremdlich , weil es total entgegengesetzt meines eigenen Verhaltens in einem solchen Fall wäre. Eigentlich ist der Kollege wirklich ein sehr netter Mensch und ich hoffe er zeigt sich morgen einsichtig, seufz... Ich halte euch im Fall "CD-Killer" auf dem Laufenden :)
    Euer Zuspruch tut auf jeden Fall sehr gut und ich muss mich dann nicht die ganze Nacht so weiter ärgern wie vorhin :)
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht das ganz genauso, ich ärgere mich zur Zeit total, dass ich einer Komilitonin meine Twilight-Graphic Novel ausgeliehen habe. Eigentlich hatte ich mir geschworen ihr nie wieder etwas auszuleihen, da das TB was ich ihr quasi neu ausgeliehen hatte,nach 2 Wochen total durchgenudelt aussah. Keine Ahnung was da in mich gefahren ist, ich könnte mir in den Arsch beißen ;_; Aber es war für mich nur ein eher unwichtiges und günstiges TB, deswegen habe ich mich nicht allzu sehr aufgeregt, aber nervig war es schon.

    Nach 1 1/2 Monaten ist das Comic nach wie vor "verschwunden", weil es irgendwie weiterverliehen wurde (ich bekomme eine Krise -.-") und das an eine Person, die ich nur vage kenne und von der ich bisher nur ein Buch gesehen habe und das sah mehr als nur mitgenommen aus. *panik bekomm* Das Comic war vorher wie neu, sollte es (wenn ich es denn irgendwann mal wieder bekommen und vor dem Tag habe ich schon Angst) nicht mehr so aussehen, werde ich auch Ersatz verlangen, aber erst nachdem ich einen Nervenzusammenbruch bekommen habe. 1. war das Comic wirklich nicht günstig 2. ist es mir wichtig und 3. muss ein HC mit Schutzumschlag nach einmal lesen total durchgelesen aussehen

    AntwortenLöschen
  6. @Svenja Bei der Telefon-Geschichte musste ich jetzt doch mal lachen :D Ich glaub, wir müssen mal eine Ankdotensammlung starten, was mit geliehenen Sachen alles passieren kann.
    Eine meiner Katzen nagt z.B. manchmal die Ecken von Büchern an, allerdings scheint sie zu wissen, was "uns" gehört und was nicht, bisher hat sie das nämlich nur mit meinen Büchern gemacht :D

    AntwortenLöschen
  7. @Lucina Mein Arsch ist auch nur verschont geblieben, weil ich mit den Zähnen nicht drankomme ;) Im ersten Moment war ich nur wütend auf mich selbst, weil ich ähnliche Fälle in der Vergangenheit auch schon hatte.

    AntwortenLöschen
  8. DAS sind die Gründe, warum ich so ungern etwas verleihe. Manche mögen das kleinlich finden, aber ich gehe wirklich sehr pfleglich mit meinen Sachen um und bin da dann echt pingelig. Es ärgert mich maßlos, wenn jemand meine Sachen beschädigt, nachdem ich immer so aufgepasst habe! Daher geht Verleih bei mir immer mit ganz viel Angst einher. *seufz*

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anette,
    ich kann Dich gut verstehen....So ein Verhalten ist schlichtweg eine Sauerei! Ich glaube aber tatsächlich, dass es Leute gibt, die sich echt nichts dabei denken, wenn sie die Sachen anderer behandeln wie wahrscheinlich ihre eigenen. Ich hab das schon öfter mit Büchern erlebt. Es gibt Leute, die sagen sich, dass ein Buch halt zum Lesen da ist und knicken bedenkenlos Seiten und Cover o.ä. Da dreht sich mir der Magen um, zu deren vollkommenen Unverständnis!
    Es ist so so ärgerlich und ich fühle echt mit Dir!
    Liebe Grüße
    Aenna

    AntwortenLöschen
  10. Hach... hier fühle ich mich doch gleich wieder richtig gut unter lauter Gleichgesinnten :D sind Büchermenschen vielleicht generell pfleglicher im Umgang mit Gebrauchsgegenständen? Ich denk schon!

    AntwortenLöschen
  11. Stimmt, anatomisch wird das schwierig, aber vielleicht ist dir eine deiner Katzen ja behilflich :-D

    Ich bin auch eher sauer auf mich selbst, aber man glaubt ja doch irgendwie in das gute im Menschen. :-/

    Natürlich sollte man davon ausgehen, dass geliehene Sachen von anderen ordentlich behandelt werden, aber ich denke, dass jeder schon die Erfahrung gemacht hat, dass dies häufig nicht der Fall ist. *seufz*

    Besonders bei Büchern kennen manche ja keine Schmerzgrenze und da bin ich wirklich sehr empfindlich, deswegen wollte ich auch eigentlich keine Bücher mehr verleihen, aber am Ende tut man es ja leider dann doch ab und zu. ^^"

    AntwortenLöschen
  12. @Aenna Ich denke, es wird wirklich auf dieses "ich hab mir nix dabei gedacht" oder "mir ist es gar nicht aufgefallen" hinaus laufen.
    Ich sehe ja in der S-Bahn tagtäglich die umgeschlagenen TBs anderer Leser oder TBs, die anstelle eines Lesezeichens auf der zuletzt gelesenen Seite ein Eselsohr als Markierung erhalten *grusel*

    AntwortenLöschen
  13. Ich hasse es auch wenn man Sachen ausleiht und diese dann beschädigt wieder kommen.

    Mir ist es mit einem signierten Buch so ergangen. Es ist ein Taschenbuch und ich habe es extra so sauber gelesen, das kein Knick im Buchrücken ist. Dann habe ich es an eine Freundin ausgeliehen, hatte auch noch gesagt sie soll vorsichtig damit umgehen und als ich es zurück bekam waren zwei Knicke im Buchrücken.

    Find ich echt scheiße, da man es ja so (signiert) nie wieder bekommt. Es ist zum Glück nen dunkler Buchrücken und man sieht den Knick erst wenn man genau hinschaut aber es ärgert einen tierisch, da man selbst so sauber damit umgegangen ist.

    Werde daher auch keine Taschenbücher mehr ausleihen, die ich gelesen habe und deren Buchrücken wie neu aus sieht.

    Kann also voll und ganz nachvollziehen, wie es dir ergangen ist.

    LG Nici

    AntwortenLöschen
  14. @Nici Das finde ich auch noch viel ärgerlicher :( Die CD ist wenigstens zu ersetzen, aber das signierte Buch... och menno!

    AntwortenLöschen
  15. Ich gebe wenn jetzt nur noch Hardcover raus, da man bei denen eigentlich immer noch einen schönen Buchrücken dann hat, egal wie es gelesen wird. Und meine signierten, bleiben schön im Regal stehen.

    AntwortenLöschen
  16. Nein, das geht gar nicht. Egal, was verliehen wird, das hat in dem Zustand zurückzukommen, wie es geliehen wurde! (Mal von verderblichen Sachen abgesehen ;-) )

    Ich hab damals - dumm und jung wie ich war - meine Sailor Moon Manga verliehen. Die waren wirklich wie neu. Zurück kamen sie mit total verknickten Buchrücken und angestoßenen Ecken. Nun, ihr wisst ja, dumm und jung und schüchtern noch dazu, hab ich nichts gesagt...
    Na ja, wenigstens kamen sie zurück. Bis heute warte ich noch drauf, dass eine "Freundin" mir ein PS 1 (!!) Spiel zurück gibt. Zum Glück hat mein Freund es auch, der Verlust also nicht sooooo riesig und dramatisch, aber da geht's einfach ums Prinzip!

    Ich versteh auch nicht, wenn einem was passiert ist, dass man dann nicht sagen kann: "Hey, sorry, mir ist das und das passiert. Wenn du magst ersetz ich es dir wieder." Das zeigt Anstand und guten Willen!

    Ich verleihe nur noch äußerst selten etwas und weise immer drauf hin, dass ich es in dem Zustand zurück haben möchte, in dem ich es geliehen habe.

    Einer Kommilitonin hab ich den Ring-Roman geliehen und sie sah mich nur mit großen Augen an und sagte: "Oh mein Gott! Hast du das überhaupt gelesen? Das sieht ja aus wie neu! Da trau ich mich ja fast nicht lesen." Sie geht mit ihren Büchern zwar anders um als ich mit meinen, aber sie würde mir NIEMALS ein Buch zurück geben, wo auch nur was angeditscht ist!

    Ich bin immer noch ein bisschen sprachlos von so viel Frechheit deines Kollegen, Anette. *kopf schüttel*

    AntwortenLöschen
  17. Ich verstehe deinen Ärger nur zu gut! Ich wäre ausgerastet, wenn ich das gesehen hätte! Ich gehe mit Büchern, CDs und DVDs sehr, sehr, sehr sorgsam und pingelig um und wenn ich ne CD dann so zurückkriegen würde....da wäre die Hölle los!! Sowas geht echt gar nicht.
    Das ist auch einer der Gründe, warum ich auch nicht mehr an jeden verleihe.
    Ich hoffe sehr, dein Kollege wird dir die CD ersetzen!

    AntwortenLöschen
  18. @Anli Leider sehen meine Sachen im Gegensatz zu früher nicht mehr alle wie geleckt aus (dank Mann, Kind und Katzen), aber man macht halt doch einen Unterschied WER Gebrauchsspuren an Sachen macht, und mit verliehene/fremde Sachen sollte man eh NOCH vorsichtiger Umgehen als mit eigenen.
    Der Kollege ist wirklich einfach wenig pingelig: ihm sind die Spuren/Schäden gar nicht aufgefallen. Er will die CD ersetzen, ich hoffe nur, ich muss jetzt nicht noch mehrfach nachhaken wegen dem Geld, noch habe ich es nicht...

    AntwortenLöschen
  19. Ohha, da hätte ich mich auch mächtig aufgeregt, sowas geht echt garnicht. Wenn er das mit seinen Sachen so macht... bitte sehr. Und dann auch noch so sang- und klanglos. Man gut, dass du es gleich gesehen hast und nicht erst in 2 Wochen oder so. Gerade, wenn er eh nicht so pingelig ist.
    UUhh und nun schnell den Ärger runterschlucken.
    Ganz liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  20. Ich kann deinen Ärger auch vollkommen verstehen, liebe Anette. Ich habe mir selbst fest vorgenommen so schnell nichts mehr zu verleihen. Nachdem ich zuletzt einer Kollegin Bücher geliehen habe, weil sie längere Zeit ins Krankenhaus musste und diese dann nachher meinte sie habe überall meinen Namen mit Kuli hineingeschrieben, weil sie ja noch Bücher von anderen hat und diese dann so besser auseinanderhalten kann, bin ich fast explodiert. Zum Glück waren es keine besonders wichtigen Bücher für mich.
    Einer entfernteren Bekannten habe ich Taschenbücher ausgeliehen. Diese waren einmal gelesen und sahen nagelneu aus. Jetzt sieht der Buchrücken aus wie eine Kugel. Darauf kann ich echt verzichten, vor allem weil auch zwei meiner signierten Bücher dabei waren. Für mich ist klar: Bücher verleihe ich nicht mehr!!!

    AntwortenLöschen
  21. @schlumeline Eine "Kuli-Erfahrung" habe ich auch schon hinter mir, allerdings hatte mir da eine Freundin keine Bücher beschriftet, dafür aber Urlaubs-Foto-CDs, und das fand ich fast genauso schlimm: ich hab so einen Fimmel, wenn meine CDs mit der Hand beschriftet werden, dass nur ICH das mache. Und dann hatte meine Freundin sich teilweise noch verschrieben und wieder durchgekritzelt und nebendran nochmal neu geschrieben, uuuäärgh!!!

    AntwortenLöschen
  22. Das würde mich dermaßen ärgern, verleihe ungerne meine Bücher/ Hörbücher.

    AntwortenLöschen
  23. @Bettina Wir Bücherjunkies verstehen uns ;D

    AntwortenLöschen
  24. Genau aus diesem Grund verleihe ich meine Bücher und CDs nicht mehr bzw. nur noch an meine Schwester und beste Freundin.
    Hatte mal ein Buch mit Autorenwidmung an eine Kollegin verliehen, nach 6 Monaten und zig Nachfragen bekam ich es dann wieder, es war ihr in der Badewanne untergegangen und es sah schlimm aus.
    Habe sie dann gebeten, mir ein neues zu kaufen aber die Widmung gab es nicht noch mal dazu :(
    Ich war sooo sauer!
    Mit Büchern und vor allem geliehenen Sachen muss man einfach ordentlich umgehen.

    Ich hoffe, dass du das Hörbuch ersetzt bekommst, sollte aber eigentlich selbstverständlich sein, finde ich.

    LG

    Conny

    AntwortenLöschen
  25. Ich fühle mit dir, Anette. Wenn man etwas verleiht, dann möchte man es genauso wieder retour bekommen - so sehe ich das.
    Aber nachdem ich selbst etliche schlechte Erfahrungen mit verliehenen Büchern gemacht habe, verleihe ich nur mehr an meine Mama (die behandelt sie sehr pfleglich).

    Bekommst du das Hörbuch wenigstens ersetzt?

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  26. Das Geld dafür habe ich heute bekommen :) Ich bin gerade noch an einer Kreativtüftelei, eigentlich wollte ich heute längst einen Extrapost-Post inkl. dem Stand der Dinge hier schreiben :D

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner