Freitag, 28. Januar 2011

[GAST-REZENSION] Tiernan, Cate - Immortal Beloved 1: Entflammt

Gast-Rezension von Jana
Vielen Dank für deinen Beitrag!

Cate Tiernan
Immortal Beloved 1: Entflammt
Verlag: Loewe
416 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 3785572530
ISBN-13: 978-3785572535
empfohlenes Lesealter:  13-15 Jahre

Nastasja ist unsterblich und das seit mehreren hundert Jahren. Abgestumpft durch die Ereignisse der Zeit hat sie sich einer Gruppe von Unsterblichen angeschlossen, die immer auf der Suche nach dem nächsten Höhepunkt und dem nächsten spektakulären Ereignis sind.
Als eines Abends ihr bester Freund Incy einem Taxifahrer nach einem Streit das Rückgrat mit dunkler Magie bricht, erwacht Nastasja aus ihrer Gleichgültigkeit und sucht nach einem Ausweg aus diesem dumpfen Dasein. Sie erinnert sich an eine andere Unsterbliche die ihr vor langer Zeit das Angebot gemacht hat, anders zu leben.
Nasty macht sich auf die Suche nach dem Ort den ihr die Frau genannt hat, doch als sie dort ankommt ist es nicht so wie sie es erwartet hat, und scheint sie nicht von allen dort lebenden Bewohner gern gesehen zu sein.
Eine zermürbende Zeit beginnt in der sie sich nicht nur der Gegenwart, sondern und vor allen Dingen auch ihrer Vergangenheit stellen muss. Und dann ist da noch Reyn der große, faszinierende Unbekannte, dunkel, mysteriös und wie es scheint auf eigenartige Weise sehr vertraut...

"Immortal Beloved 01" ist ein Buch, das sehr flüssig geschrieben ist und in das man leicht einen Einstieg findet. Nach anfänglicher Holprigkeiten werden auch die Charaktere griffiger. So kann man im Laufe der Geschichte zu Nastasja eine durchaus sympathische Beziehung aufbauen, was am Anfang recht schwierig ist, da sie als verwöhnte Teenagergöre aus gehobeneren Kreisen dargestellt wird, wie man sie aus diversen TV-Serien und Filmen kennt.
Interessant ist die Vorstellung von einer Unsterblichentherapie zur Selbstfindung, da sich alle Bücher der jüngsten Vergangenheit, die sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben, diesen Aspekt außer Acht gelassen haben. Doch wenn man einige hundert Jahre auf dem sprichwörtlichen Buckel hat, dann dürfte das nicht ohne Spuren an der Persönlichkeit vorbei gegangen sein.
Die Rückblenden von Nastasja gestalten die Geschichte spannend und auch lebendig und geben der Geschichte ein bisschen Tiefe, die man nicht unbedingt vermutet, wenn man Cover und Titel betrachtet.

Das Cover ist mir persönlich ein wenig zu kitschig geraten und erinnert an die Buchserie "Stadt der Finsternis" von I. Andrews. Der Titel hat in dem deutschen Zusatz nicht wirklich einen Sinn für mich, da ich nicht finde, das "Entflammt" auch nur einen Aspekt aus dem Buch beschreibt. Da wäre man meines Erachtens besser mit dem englischen Original gleichgezogen.

Persönliches Fazit:
Eine Geschichte die sich gut lesen lässt und die die ein oder andere Überraschung parat hat. Glaubt man am Anfang noch sich in einer unsterblichen Version von IT.Girl zu befinden, wird man nach dem ersten Drittel schnell eines besseren belehrt.
Die Charaktere hätten gern etwas schärfer gezeichnet werden können, bei vielen Personen blieb mir so ein etwas leeres Eindruck zurück. Gerade Nastasjas Gegenspielerin kam sehr kurz dabei weg.
Ich hoffe, dass die Autorin die Spannung die sich im ersten Teil aufgebaut hat auch in den weiteren Teilen halten kann und der Leser die einzelen Charaktere noch besser kennen lernen kann. Gerade die Gruppe um Incy und Boz, die ursprüngliche Clique von Nasty, kommt sehr knapp weg, was auf einen spannenden zweiten Teil hindeuten könnte.
Mein anfänglicher Gedanke eine weitere Romantik überbelastete Teenieliebesgeschichte vorzufinden hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. Im Gegenteil, die Romantik hat genau die richigte Dosis und ist nicht übermäßig Kitsch belastet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner