Montag, 22. November 2010

[REZENSION] Noël, Alyson - Evermore 4: Das dunkle Feuer

Alyson Noël
Evermore 4: Das dunkle Feuer

Verlag: Page & Turner
384 Seiten, Klappenbroschur
ISBN-10: 3442203783
ISBN-13: 978-3442203789
Und ehe ich eine Chance hatte, alles noch einmal zu überdenken, ergriff ich die Flucht. Rannte bis nach Hause und zurück zu meinem Bett, wo ich schwitzend und zitternd dalag und mir alle Mühe gab, dieses überwältigende Bedürfnis zu unterdrücken... diese dunkle Flamme in meinem Innern zu löschen.
Eine Flamme, die jeden Tag heißer, heller, stärker brennt. Ein so unersättliches Feuer, dass es alles verschlingen wird, was ihm im Weg ist.
Über die Autorin:
Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit dem ersten Teil von "Evermore", ihrer auf inzwischen sechs Teile angelegten Serie, stürmte sie auf Anhieb die amerikanischen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die Übersetzungsrechte wurden bisher in 15 Länder verkauft und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien. "Der blaue Mond" stieg gleich nach Erscheinen ebenfalls auf Platz 1 der New-York-Times-Liste ein, und schon jetzt warten die Fans sehnsüchtig auf die Fortsetzung.
Mehr Informationen über die Autorin und die Evermore-Serie findet man unter:

Kurzbeschreibung:
Ever würde alles dafür tun, endlich mit Damen zusammen zu sein zu können. Dafür hat sie das Leben ihrer Freundin Haven aufs Spiel gesetzt, und dafür begibt sie sich selbst immer wieder in größte Gefahr. Ein Fluch trennt die Liebenden voneinander, so dass sie sich niemals werden berühren dürfen, sonst wird Damen ins Schattenland verbannt. Schuld daran ist ihr Erzfeind Roman, der den Schlüssel zu Evers glücklicher Zukunft mit Damen in seinen Händen hält. Schließlich sieht sie nur noch einen Ausweg: schwarze Magie. Doch sie ahnt nicht, dass sie damit alles aufs Spiel setzt, ihre Freundschaft zu Haven und ihre Liebe zu Damen...

Eigene Meinung:
Was soll ich schreiben? Fast könnte ich meine Rezension zum dritten Teil der Reihe kopieren, denn bereits "Das Schattenland" vermochte mich nicht wirklich zu fesseln oder großartig zu überraschen. Die Figuren verblassen mit jedem Band mehr und mehr und es sind keine Sympathieträger mehr dabei seit dem Fortgang von Riley und seitdem Ever im dritten Band der Reihe eine ziemlich nervtötende Art an den Tag gelegt hatte. Die einzige Steigerung zu "Das Schattenland": auch wenn Ever mir noch lange nicht wieder sympathisch wurde, hat sie mich wenigstens nicht mehr so genervt, aber das war´s leider schon. Die Handlung plätschert wiederum nur so vor sich hin, auf den Knaller, der in manchen Rezensionen angepriesen wurde, habe ich vergeblich gewartet. Eine auf sechs Bände ausgelegte Reihe kann nicht zwischendrin mit zwei Lückenbüßern aufwarten in der Hoffnung, das Fans absolut alles lesen ohne es kritisch in Augenschein zu nehmen. Mittlerweile bin ich noch mehr als beim dritten Band der Ansicht, dass die Serie nachträglich auf Teufel komm raus auf einen Band mehr aufgeblasen wurde, nachdem der Auftaktband so erfolgreich war. Möglicherweise ist auch die schnelle Veröffentlichungsfolge Schuld an der blutleeren Handlung. Lieber warte ich etwas länger auf eine Fortsetzung und bekomme dafür etwas (neues) geboten!
Ein gerade noch "gut" bekommt dieses Buch auf Grund des lockeren und leicht zu lesenden Schreibstils von Alyson Noel und dafür, dass mit Ava wieder eine der interessanteren Randfiguren stärker in Erscheinung tritt und mit einer Überraschung aufwartet (leider so ziemlich der einzigen in der gesamten Handlung). Nach zwei belanglosen Bänden geht mein Interesse, wie die Serie im sechsten Band enden wird, mittlerweile gegen Null und ich weiß nicht, ob ich den fünften Band der Reihe "Der Stern der Nacht", der bereits im April 2011 erscheinen wird, noch lesen werde.

Aufmachung des Buches:
Auch der vierte Band greift mit seiner Aufmachung das Konzept der ersten drei Bände auf. Genau wie bei "Die Unsterblichen", "Der blaue Mond" und "Das Schattenland" besitzt auch "Das dunkle Feuer" ein wunderschön gestaltetes Cover mit passendem Motiv und eine hochwertige Klappenbroschur. Einleitend werden die Aura-Farben aufgeführt samt ihrer Bedeutung und zum Schluss des Buches gibt es mit einer kurzen Leseprobe einen Ausblick auf den Spin-Off der Reihe "Riley - Das Mädchen im Licht", der im Februar 2011 erscheinen wird.

Fazit:
Leider konnte mich auch der vierte Band der Evermore-Reihe nach dem bereits enttäuschenden dritten Teil nicht fesseln. Die Handlung plätschert vor sich hin und es baut sich kein Spannungsbogen auf. Eigentlich ist im dritten und vierten Band so wenig passiert, dass man das bisschen locker in die anderen Bände hätte integrieren können.
Sehr sehr schade, nach den ersten beiden Bänden hatte ich mir von dieser Reihe viel mehr erhofft!

 

Kommentare:

  1. Huhu Anette,

    Ich hatte diese Buch-Reihe schon öfters in den Händen und trotzdem noch nie geklauft. Ich bin froh, deine Rezension dazu gelesen haben.
    So werde ich mir die Serie vielleicht mal kaufen, wenn es ein Sonderangebot dazu gibt ;)

    verschneite Grüsse, mirjam

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    zudem die Preise für Klappenbroschur auch wirklich extrem hoch sind, dafür bekommt man ja normalerweise HC.
    Ich fand es wirklich schade und auch ärgerlich, dass nach 2 Bänden die Spannung derart verpufft ist und das Potential bereits ausgeschöpft zu sein scheint. Was soll da in Band 5 und 6 noch passieren???
    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Annette!

    Ich fand das Buch extrem schwach - und ich habe die englische Ausgabe vor einigen Monaten gelesen. Die Charaktere unsympathisch, die Story zu seicht und teilweise auch zu kitschig und unrealistisch.

    In Buch 5 soll sie sich mit ihrer besten Freund wegen dem Tod von ... weghaben und das Kriegsbeil ausgraben. Wie aber in die ganze Sache Surfer-Boy dann noch involviert sein soll keine Ahnung. Davon soll es wirklich sechs geben? Nach zweien hätte sie ruhig aufhören können. Jedenfalls steht die Reihe vorerst in meinem Verbannungsregal. ;)

    LG
    animasoul

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich HABE die Bücher mittlerweile verbannt ;) Mein Mann war richtig froh zur Abwechslung mal Bücher aus dem Haus aus- statt einziehen zu sehen :D
    Mit Miles auf Reisen war der letzte nette Charakter aus der Reihe verschwunden, vielleicht passiert mit ihm ja noch was Interessantes, aber das kann ich ja jemandem aus der Nase ziehen, der die Reihe noch beendet ;) Ich hab vorerst das Interesse daran verloren.
    Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner