Dienstag, 12. Oktober 2010

[COOL-TOUR-KATZE] Buchmesse in Frankfurt 2010 - Mein Sonntag auf der Messe

Hatte ich aus den letzten Jahren eigentlich nur wenige Verlage in Erinnerung, die Sonntags auf der Buchmesse verkauften, kam mir die Messe dieses Jahr sehr stark wie eine Verkaufsveranstaltung vor. Wobei ich mich dem "Kaufrausch" natürlich auch angeschlossen habe, insbesondere bei Coppenrath, die die Non-Book-Artikel zum Einkaufspreis verkaufen, beim Menschenkinder-Verlag, bei denen ich gleich 5 Detlev Jöcker CD´s sehr günstig erstehen konnte, bei Moses wanderten 4 Metall-Lesezeichen mit mir zur Kasse, mit denen ich schon lange geliebäugelt hatte, und "Last but not least" konnte ich ein gemängeltes Buch ergattern, das mir bereits an meinem ersten Tag auf der Buchmesse ins Auge gefallen war:
Nachdem meine Nichte später noch einen Hörbuchverlag entdeckte, bei dem es einige Kinderhörbücher günstig zu kaufen gab, war ich völlig pleite, obwohl ich noch einiges entdeckt habe, was ich auch gerne gekauft hätte... Auf Grund des Verkaufs kommen wir Sonntags eigentlich immer mit dem Auto zur Messe, weil S-Bahn fahren mit zig übervollen Taschen und schmerzenden Füßen und zum größten Pech vielleicht noch ohne Sitzplatz, dass muss nicht sein!

So voll war es in unserem Fall zum Glück nur im Gedrängel am Coppenrath-Verlag:


Damit ich meinen Bartimäus nicht wieder umsonst mitgeschleppt hatte, führte unser erster Weg nach dem Kaufrausch nach draußen ans Signierzelt. Frühzeitig vor Ort konnte ich noch einige Bilder von Jonathan Stroud knipsen und bekam anschließend mein Buch fast als erster signiert...



...wodurch ich noch fast pünktlich zur Erebos-Lesung von Ursula Poznanski kam und mir einen der letzten Sitzplätze ergattern konnte.


Liebe Eltern, die ihr ständig zu euren Kindern kamt, um zu fragen, ob sie statt der Lesung zuzuhören nicht doch lieber weiter mit über die Messe laufen würden: Die Zuhörer hatten sehr viel Spaß an diesem spannenden Hörvergnügen, und der Spaß wäre noch größer gewesen, wenn ihr nicht ständig zwischen die Sitzreihen gepoltert wärt und gestört hättet!

Nach der Lesung sollte Ursula Poznanski eigentlich am Loewe-Verlagsstand signieren, aber da ich am Vortag schon bei Jonathan Stroud in die Röhre geguckt hatte, habe ich meine Zurückhaltung und Höflichkeit mal zur Seite geschoben, und mein Autogramm zusammen mit einigen anderen Fans noch im Kinder- und Jugendbuchforum direkt im Anschluss an die Lesung ergattern können.

Nach der Lesung hatte ich nur noch die Signierstunde von Krystyna Kuhn (Das Tal) auf dem Programm und so nutzen wir den restlichen Tag zum planlosen Treiben lassen durch die Hallen 3.0 und 3.1, wo wir noch einen Schnappschuss von Ben Becker machen konnten, der auf der Messe seinen zweiten Bruno-Band präsentierte:


In der Mittagssonne machten wir auf dem Messegelände eine ausgedehnte Pause und vertrieben uns die Zeit mit dem Anschauen der zahlreichen Cosplayer, die draußen unterwegs waren:



Obwohl wir bereits vor 14 Uhr am Arena Stand waren, musste ich leider fast eine Stunde für mein Autogramm von Krystyna Kuhn anstehen. Die anderen drei Autoren, die zur gleichen Zeit am Arena-Verlagsstand signierten waren gegen Krystyna Kuhn nahezu arbeitslos. Sabrina war zum Glück nicht allzu sehr genervt, sie vertrieb sich die Wartezeit mit einem weiteren Bummel durch die Halle, außerdem habe ich ihr eine signierte Autogrammkarte mitgebracht. Für mich wurde die Wartezeit zum Glück auch recht vergnüglich und kurzweilig, da ich zum zweiten Mal per Zufall Tine von Tines Bücherwelt traf und wir uns die Zeit mit einer netten Unterhaltung vertrieben.

Ein Foto von der Signierstunde habe ich nicht, Krystyna Kuhn kam mir ja bereits am Vortag bei der Moderation von Alyson Noels Signierstunde vor die Kameralinse.

Nach der Signierstunde, bei dem mich das erste und einzige Mal während der Messe der "Fluch der Schlange" ereilt hat ;) machten wir uns recht schnell auf den Heimweg und damit war die Frankfurter Buchmesse 2010 auch schon zu Ende für mich... Aber nach der Messe ist vor der Messe - und ich hoffe 2011 kann ich ähnlich tolle Eindrücke sammeln wie in diesem Jahr!

1 Kommentar:

  1. ^^ bei der Signierstunde ging es mir ähnlich, habe auch ziemlich lange gewartet...allerdings wurde meine Wartezeit durch das zusammentreffen mit Susanne von Literaturschock auch noch ziemlich angenehm :)

    Vielleicht sieht man sich ja dann nächster Jahr auf der Buchmesse! Ich würde mich auf jeden Fall freuen.

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner