Montag, 11. Oktober 2010

[COOL-TOUR-KATZE] Buchmesse in Frankfurt 2010 - Mein Donnerstag auf der Messe

Am Donnerstagmorgen war ich noch alleine unterwegs und nach einem kurzen Abstecher zum Verlagsstand von Beltz, die eine meiner derzeitigen Lieblingsreihen im Programm haben...


...bin ich eher zufällig auf meine Redaktionskolleginnen Stephie und Yvonne von Lies-und-lausch gestoßen, da ich kurz nach zehn am Loewe-Stand vorbeischlenderte und dort Herr Lindner ansprach, mit dem ich bereits per Mail Kontakt hatte. Im Gespräch stellte sich heraus, dass Stephie dort um halb elf einen Termin hatte und so blieb mir eine Menge Sucherei nach meinen Mädels erspart ;)

Herr Lindner stellte uns das neue Programm von Loewe und script5 vor und zeigte uns vorab das entgültige Cover von "Scherbenmond". Zu dem neuen Programm kann ich nur sagen: wenn ich mit Unsterblichen tauschen könnte - die jetzt nach und nach die normalen Vampire abzulösen scheinen - würde ich meine Zeit wirklich nur noch mit Lesen verbringen, damit ich wenigstens alle Bücher, die mich interessieren, anlesen könnte :D Allein was an Neuerscheinungen bei Loewe und script5 geplant ist... wow!


Neben dem interessanten und netten Gespräch mit Herrn Lindner, hatten wir in den luftigen Höhen des Loewe-Verlagsstandes außerdem die Möglichkeit eine ganz andere Perspektive als sonst auf das Messetreiben zu genießen:



Unterwegs zu Halle 4 und den Hörbuch- und Hörspiel-Verlagen, bot sich bei Penhaligon für uns kurzfristig die Möglichkeit Alan Bradley zu treffen.

Stephie und Yvonne haben den ersten Band der Favia de Luce Reihe bereits mit großer Begeisterung in der letztjährigen Leserunde bei Lies-und-lausch gelesen und auch bei mir zu Hause hat er mittlerweile Einzug gehalten, damit ich Band 2 im November gemeinsam mit den anderen Lies-und-lauschies lesen kann.


Da ich seine Bücher noch gar nicht gelesen habe, kamen wir auf Themen zu sprechen, die mit dem Inhalt nicht viel zu tun haben. Ich fragte nach, ob die deutschen Cover den Original-Covern entsprechen und Alan Bradley erzählte uns daraufhin, dass die deutschen Cover von einem deutschen Grafiker wären, den er am Tag zuvor auf der Messe getroffen hätte. Ihm würden diese Cover sehr gut gefallen und es wäre lustig, wie unterschiedlich die Gestaltung in den verschiedenen Ländern wäre. So gibt es z.B. in Russland eine Flavia, die wie eine Matroschka aussieht oder eine mit Hollandhut auf dem Fahrrad fahrend. Nur wie die Katze auf das deutsche Cover gelangt wäre, wüsste er nicht, da Flavia keine Katze besäße, aber da er Katzen sehr gern hat, wäre das schon in Ordnung so. Daraufhin haben wir uns noch kurz über unsere Katzen unterhalten und Alan Bradley holte seine Digitalkamera hervor und zeigte uns Fotos von Amadeus und Cleo. Diese beiden Samtpfoten haben ihn tatkräftig beim Schreiben unterstützt und werden deshalb namentlich in der Danksagung des ersten Abenteuers von Flavia erwähnt.

Alan Bradley ist ein sehr sympathischer Mensch und nach unserem Gespräch ist meine Neugier auf seine Bücher noch größer geworden, so dass ich nach der Messe direkt angefangen habe "Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet" zu lesen.

Anschließend begleitete ich Stephie und Yvonne noch kurz zur Psychothriller GmbH und der Lauscherlounge, bevor ich mich auf den Weg zum Arena Verlag machte, um dort Julia vom Redaktionsteam zu treffen, da wir gemeinsam um ein Uhr einen Termin bei Frau Blümcke hatten. Auf dem Weg dorthin konnte ich noch diesen Schnappschuss von Ken Follett machen:


Frau Blümcke ist in live noch viel netter als per Email - soweit das überhaupt möglich ist ;) - leider verlässt sie den Verlag Ende Januar, da sie dort nur ein Volontariat macht.


Auch bei Arena haben wir Einblick in interessante Neuerscheinungen erhalten dürfen, teilweise von Autoren, die zum ersten Mal in Deutschland erscheinen, und natürlich werden verschiedene Reihen fortgesetzt. So erfuhren wir u.a. das Krystyna Kuhn plant drei Seasons von "Das Tal" zu schreiben, wenn die Reihe weiterhin mit so großem Erfolg läuft, wie sie gestartet ist.

Für Julia und mich stand um halb drei ein weiterer Verlagstermin an. Diesesmal mit Frau Knorr von Lyx. Und auch wenn es langweilig wird: sie ist ebenfalls total sympathisch und bei so netten Verlagskontakten wurden die Neuerscheinungen während den netten Plaudereien fast zur Nebensache ;)


Allerdings hat Lyx neben dem neu an den Start gegangenen Label Romantik Thrill einige Kracher auf Lager, so wird in den nächsten Monaten u.a. ein fast reiner Thriller dort erscheinen, und Verschiedenes aus dem Young Adult Bereich, was die bis dahin abgeschlossene "Vampire Academy" Reihe ablösen soll und hoffentlich an deren Erfolg anknüpfen kann.


Anschließend fragte uns Frau Knorr noch, was unsere Lieblingsreihen bei Lyx wären, und so musste ich erfahren, dass die "Dhampir" Reihe zwar stabil läuft, aber mit den Verkaufszahlen weit hinter den Publikumslieblingen liegt. Puuuh... zum Glück gibt es aber doch so viele Fans, dass die Reihe komplett bei Lyx veröffentlicht wird. Auf meine Frage, ob man von der Anzahl der Rezensionen zu einem Buch auch auf den Erfolg bzw. die Verkaufszahlen schließen könnte, meinte sie, dass da durchaus ein Zusammenhang besteht.

Meinen ersten Tag auf der Frankfurter Buchmesse habe ich ganz gemütlich ausklingen lassen mit dem Besuch der Lesung von Oliver Rohrbeck, der aus Mark Haddons Jugendbuch "Boom!" las. Das Hörbuch, gesprochen von Oliver Rohrbeck, ist im August bei Oetinger Audio erschienen. Die Lesung war superlustig, was nicht allein an Mark Haddons Buchvorlage, sondern selbstverständlich auch an Oliver Rohrbecks genialer Interpretation lag. Allerdings: wenn ich die Augen zugemacht habe, hatte ich immer Justus Jonas von den "Drei ???" vor Augen :D


Stephie hatte ja noch das Glück zwei sehr bekannte Bewohner Lummerlands zu treffen, bevor sie die Buchmesse verließ. Wie schade, dass ich die beiden verpasst habe ;)

Kommentare:

  1. Hallo Katze!
    Ich musste erst mal gucken ob ich auch hier richtig bin. Du hast ja einen neuen HEADER. Süß! Das Foto mit der Mayer Fotowand ist ja genial. Sieht einfach toll aus. Schwärm ;)
    Ich wäre auch zu gerne dabei gewesen. Ich denke du hattest gewiss viel Spaß. Jedenfalls liest sich dein Erlebnisbericht so. Ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hey, Anette!

    Schön, dass es dir auf der Buchmesse gefallen hat. Wäre auch gern hingefahren. =)

    Hoffe, du hast auch ein paar interessante Buchentdeckungen gemacht, die du demnächst evtl. noch vorstellen wirst. ^^

    Viele Liebe Grüße,
    animasoul

    AntwortenLöschen
  3. @animasoul Auf jeden Fall habe ich einen separaten Bericht zu einigen Kleinverlagen geplant, die mir am Herzen liegen (teilweise bereits vor der Messe gekannt, einige auf der Messe neu entdeckt).

    @Tanja Mayer Fotowand? Das einzige Foto von (Kai) Mayer, das ich auf der Messe gemacht habe, ist Kai Mayer in Fleisch und Blut, ein Schnappschuss im Vorbeischlendern am Carlsen Verlagsstand ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hä bin ich jetzt total bekloppt? ;) lol
    Ich hatte irgendwo so ein richtig geniales Foto gesehen, vielleicht hatte ich gerade zwei BLOGS zeitgleich auf - oder der Header brachte mich durcheinander? Grübel. Oh Jesus nee.

    AntwortenLöschen
  5. ...und warum hab ich dich nirgens gesehen.
    Ach wie schade...

    AntwortenLöschen
  6. Leider habe ich es durch meinen Urlaub kurz vor der Messe total verschwitzt noch Treffpunkte o.ä. auszumachen :( So hatte ich nur Zufallsbegegnungen, wobei die natürlich auch sehr nett waren ;) Nächstes Jahr muss ich echt - noch - besser planen.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner