Samstag, 28. August 2010

[REZENSION] de Vigan, Delphine - Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin

Delphine de Vigan
Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin

Verlag: Droemer Knaur
256 Seiten, Hardcover
ISBN-10: 342619886X
ISBN-13: 978-3426198865

Aus zwei Perspektiven erzählt Delphine de Vigan ihr Buch und bietet damit weiblichen wie männlichen Lesern gleichermaßen Identifikationsmöglichkeiten.
Da ist zum einen Mathilde, alleinerziehende Mutter dreier Söhne. Jahrelang erfolgreich in ihrem Job, bis ihrem Chef eines Tages an ihrem Verhalten etwas nicht passt. Er fängt an sie zu mobben, sie langsam ins Abseits zu drängen.
Der Arzt Thibault liebt und wird nicht widergeliebt, er trennt sich von seiner Freundin. Sein Job füllt sein Leben aus, aber nicht ihn. Ist das wirklich alles, was man vom Leben erwarten kann?
Der Leser begleitet die beiden nur einen Tag, am 20. Mai. Für Mathilde soll dies ein ganz besonderer Tag werden, eine Wahrsagerin hat ihr prophezeit, dass sich an diesem Tag ihr Leben ändern wird...

Warum interpretiere ich in Änderung automatisch eine Wendung zum Besseren hinein? Und warum hatte ich die ganze Zeit die Hoffnung, dass Mathilde es in ihrem Job wieder besser haben wird? Ist es die Hoffnung, die man versucht sich selbst immer wieder einzureden, wenn man in einer schier ausweglosen Situation steckt? Einen Freunde im Stich lassen, der Job zur Sackgasse wird?
Delphine de Vigane redet in ihrem Roman nichts schön, vergebens hofft man auf eine Verbesserung von Mathildes oder Thibaults Situation. Das Ende bietet Raum für eigene Interpretationen, vielleicht um den beiden eine bessere Zukunft zusammen zu spinnen, mich hat es eher hoffnungslos und mit einem bitteren Nachgeschmack zurückgelassen, aber jeder muss selbst herausfinden, was er in diesem Ende sieht.

Das Buch hat mich emotional sehr angesprochen, da ich vor einigen Jahren in einer ähnlichen Situation wie Mathilde war. Deshalb konnte ich mich wahrscheinlich so sehr in sie hineinversetzen und mit ihr mitfühlen. Mobbing ist ein aktuelles Thema, Mobbing kann jeden treffen. Sicherlich lese ich dieses Buch kein zweites Mal, weil es zu starke Gefühle in mir hervorgerufen hat & mich wiederholt mit Zorn auf meine alte Firma und meinen ehemaligen Chef erfüllt hat. Bei Mathilde war es Jacques, bei mir war es Jörg... Ihr Jacques´ und Jörgs, eigentlich sollte IHR dieses Buch lesen und vielleicht versteht ihr dann, was ihr manchen Menschen (ja Menschen, nicht einfach nur Angestellten) antut! Auch wenn die Welt von Mathilde und Thibault am Ende dieses Buches nicht besser scheinen mag, aber vielleicht öffnet der Roman von Delphine de Vigan einigen Lesern die Augen...

Kommentare:

  1. Ich habe das Buch auch gelesen und bereits eine Rezension geschrieben, die ich aber erst im September veröffentliche. Ich kann mich im Moment dem anschliessen, was Du beschrieben hast.
    Was ist ein "Produkttester-Programm Amazon Vine"?
    Herzliche Grüße
    Bibliophilin

    AntwortenLöschen
  2. Vine ist ein Programm von Amazon, bei dem man versch. Produkte zum (Vor)abtesten angeboten bekommt, allerdings kann man sich darauf nicht bewerben, sondern wird dazu eingeladen. In den USA läuft das Programm wohl schon seit längerer Zeit erfolgreich, in Deutschland ist es erst im Juli 2010 gestartet.
    Wenn du bei Amazon guckst, siehst du z.B. bei "Ich hatte vergessen,...", dass bereits viele Rezensionen online sind, die Möglichkeit zur Vorabbewertung ist aber nur für die Amazon Vine Mitglieder freigeschaltet.

    Zur Rezension: Mich hat das Buch nervlich ziemlich arg mitgenommen. Ich musste den Eindruck mehrere Tage sacken lassen, ich weiß nicht, was ich geschrieben hätte, wenn ich die Rezension gleich im Anschluss ans Lesen verfasst hätte... Mir fehlt zu dem Thema einfach der Abstand, auch nach 3 Jahren sind meine eigenen Erfahrungen was Mobbing angeht noch zu frisch.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Deine Antwort.
    Es tut mir Leid für Dich wegen dem Mobbing. Ich kenne das Thema leider auch, allerdings nicht in diesem Ausmaß wie Mathilde.
    Mich hat auch das Ende ratlos zurück gelassen und ich bastele an der Rezension seit einer Woche. Es ist wahrhaftig kein leichtes Buch...

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner