Samstag, 6. März 2010

[REZENSION] Singh, Nalini - Gilde der Jäger 1: Engelskuss

Nalini Singh
Gilder der Jäger 1: Engelskuss

Verlag: Lyx
432 Seiten, Klappenbroschur
ISBN-10: 3802582748
ISBN-13: 978-3802582745

Über die Autorin:
Nalini Singh wurde auf den Fidschi-Inseln geboren und ist in Neuseeland aufgewachsen. Nach verschiedenen Tätigkeiten, unter anderem als Rechtsanwältin und Englischlehrerin, hat sie 2003 eine Karriere als Autorin von Liebesromanen begonnen. Die Gestaltwandler-Serie ist ihr erster Ausflug in die Fantasy Romance.
Weitere Infos findet man auf der Website der Autorin.

Gestaltwandler-Serie:
Leopardenblut
Jäger der Nacht
Eisige Umarmung
Im Feuer der Nacht
Gefangener der Sinne

Gilde der Jäger-Serie:
Engelskuss

Klappentext:
Elenas Welt wird von Engeln beherrscht. Sie stellen die Regeln auf und wachen über deren Einhaltung. Die Engel haben auch die Macht, Menschen, die nach Unsterblichkeit streben, in Vampire zu verwandeln. Als Gegenleistung dienen die Vampire ihrem Erschaffer einhundert Jahre lang. Doch nicht alle halten sich an die Vereinbarung, immer wieder gibt es Ausreißer, die den Vertrag brechen und fliehen. Die Abtrünnigen werden im Auftrag der Engel von Vampirjägern verfolgt. Zu dieser Gilde gehört auch Elena Deveraux. Sie hat eine besondere Gabe: Sie kann Vampire anhand ihres Geruchs aufspüren. Dieses Talent ist es, das den Erzengel Raphael, Herrscher von New York, vor dessen Macht Menschen und Vampire gleichermaßen erzittern, auf Elena aufmerksam werden lässt. Er hat einen Auftrag für sie: Elena soll einem abtrünnigen Erzengel das Handwerk legen...

Eigene Meinung:
"Engelskuss" war das erste Buch, welches ich von der Autorin Nalini Singh gelesen habe. Auf Grund der eher erotisch angehauchten Covergestaltung der Gestaltwandler-Serie hatte ich die Befürchtung, dass der Romantikanteil in ihren Bücher für meinen Geschmack zu hoch ist. Oder, um es ganz unverblümt zu sagen: ich will in Fantasybüchern nicht nur lesen, dass die beiden Hauptfiguren ständig miteinander ins Bett hüpfen ;)
Erotik und Sex sind zwar ein Bestandteil der Geschichte um Elena und Raphael, aber vorrangig ist "Engelskuss" ein sehr spannendes und stellenweise recht brutales und blutiges Buch. Die Schilderungen der teilweise bis zur Unkenntlichkeit entstellten Leichen könnten genauso gut einem harten Thriller entstammen - das ist nichts für zartbesaitete Gemüter!
Die Geschichte, in der Vampire nur die zweite Rolle hinter Engeln spielen und von diesen erschaffen werden, fand ich erfrischend anders in der anhaltenden Schwemme von Vampirromanen. Nalini Singh hat einen ausschmückenden und mitreissenden Schreibstil, der es leicht macht sich in Geschichte und Personen hineinzuversetzen. Der erotische Anteil hält sich in Grenzen, für viele Fans von Romantic-Fantasy hätte es sicherlich mehr erotisches Geknister zwischen Elena und Raphael geben können, aber für mich war diese Mischung zwischen Erotik, Thriller und Fantasy genau richtig.
Nicht alles findet zum Ende des Buches hin eine Aufklärung. In Elenas Familiengeschichte gibt es ein dunkles Kapitel, welches zum Zerwürfnis zwischen ihr und dem Rest ihrer Familie führte. Über die Auflösung dieser Familienfehde wird der Leser bis zum Ende hin im Unklaren gelassen und damit ist der perfekte Cliffhanger für die Fortsetzung der Gilde der Jäger-Serie geschaffen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
schön, dass ihr uns in der Lies-und-Lausch-WG besucht. Wir freuen uns über jeden Kommentar von Euch :)
Viele Grüße die Katze mit Buch und ihre Mitbewohner